Mürbeteig

Grundrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Mehl
125 g Puderzucker
Eigelb
2 EL Milch
1 Pkt. Vanillezucker
1/2 Pkt. Backpulver
1 Prise Salz
125 g Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Trockenzutaten vermischen, restliche Zutaten zugeben, alles zu einem glatten Teig verarbeiten, für 30 min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


cleo33

31.05.2008 18:44 Uhr

Ich hatte bisher immer so meine Problemchen mit Mürbeteig, zu hart, zu fest, usw.
der hier ist SUUUPER!
Sehr lecker und total einfach zu machen.

-MO-

28.06.2008 19:12 Uhr

Hallo Simone,

vielen Dank für das einfache Rezept.

Habe den Boden soeben aus dem Backofen geholt und eine kleine Ecke genascht.

Schmeckt jetzt schon super. Werde ihn morgen mit Pudding und Erdbeeren belegen.

Liebe Grüße

Mo

drachentochter1985

16.08.2008 14:45 Uhr

hi

kann ich diesen mürbeteig auch für plätzchen nehmen? ich möchte cookies machen mit schokolade.

mfg

drachentochter1985

Simone32

16.08.2008 19:43 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

für Plätzchen ist dieser Teig nicht geeignet, da er durch die 2 Eigelbe sehr weich ist und klebt.

LG Simone

supermausi1

26.08.2008 22:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wie lange wird denn der Teig gebacken?? LG

Simone32

27.08.2008 06:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Das kommt zum einen auf Deinen Herd an backst Du mit Ober/Unterhitze oder mit Umluft? Zweitens ist das ein GRUNDREZEPT und kommt somit auch auf den Belag an.

Wenn ich ihn solo backe braucht er bei mir ca. 15-20 min. im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad, nehme ich ihn als Boden für einen Obstkuchen: ca. 35-40 min., nehme ich ihn als Boden für einen Käsekuchen, hingegen braucht er ca. 50-60 min. Dies nur so als Richtwerte.....

Du mußt Deinen Herd am besten kennen, ansonsten Blickkontrolle!!!

LG Simone

FamilieBahl

17.11.2008 13:45 Uhr

Wenn ich das von der Menge her sehe, ist dies wohl ein Rezept für eine Springform oder täusche ich mich hier??

Simone32

18.11.2008 07:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wir backen diesen Mürbeteig u. a. auch in der 28-er Springform.

LG Simone

FelixDoose

30.11.2008 14:05 Uhr

hat gut geklappt !!! mit tipp vom bruder und dessen freundin hab ich noch etwas zitonensaft rein gemacht .... schmeckt richtig fruchtig !!!!

Schaiwels

09.12.2008 12:23 Uhr

Ich hab den Puderzucker durch normalen zucker ersetzt und 2 ganze eier reingemacht und isn super Mürbeteig-Plätzchenteig geworden lg

Halbstarker

09.01.2009 17:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

nach meinem rezept soll der boden vom käsekuchen vorgebacken werden. ich glaube, dass sollte man bei diesem mürbeteig nicht machen.

musste ein wenig dran rum schnippeln, damit ich die füllung rein tun konnte. ist aber sehr lecker bisher!

elitsa1973

20.09.2009 13:35 Uhr

Hallo,

der Gebackene Teig hat uns auch sehr gut geschmeckt. Habe ich für kleine Erdbeertörtchen benutzt und es hat prima geklappt. Ich habe den Teig allerdings etwas länger im Kühlschrank gelassen( über die Nacht) und danach war er sehr krümelig geworden. Aber nach ein bisschen Kneten war er wieder geschmeidiger geworden. Ansonsten hat alles sehr gut geklappt.
Danke für die Rezept!

LG

untote

07.11.2009 16:32 Uhr

Hallo

zu diesem Mürbeteig bin Azubi im Bäckerei Handwerk und für meine anforderung zu krümmelig reicht es nicht einfach nur die drei hauptzutaten (Mehl. Fett und Zucker )?

Simone32

08.11.2009 09:57 Uhr

Hallo,

Mürbeteigrezepte gibt es hier im CK gaaaaanz, gaaaaaanz viele. Dieses hier ist unser Familienrezept. Wir kommen damit gut klar. Alternativ gibt es aber auch den sog. 1-2-3-Mürbeteig

*1 Teil Zucker
*2 Teile Fett
*3 Teile Mehl

LG Simone

nimithil

22.12.2009 19:26 Uhr

Ich habe den Muerbeteig in diesen Monat schon dreimal machen muessen, weil er allen so gut schmeckt. Ich hatte frueher mit meiner Mutter Probleme einen Guten zu finden, aber der hier ist echt super!!!
Vielen Dank

Backmaus84

14.01.2010 12:52 Uhr

Hallo!

Also ich habe die Zutaten wie im Rezept angegeben verwendet und bei mir wollte kein Mürbeteig entstehen. Ich habe 20 min rumgeknetet und das Ergebnis waren eher sehr mehlige Streusel. Habe dann doch die 2 Eiweiß dazu gegeben und etwas Mehl und dann wurde der Teig gut.
Was habe ich falsch gemacht?....

Gruß Backmaus

konidis

12.03.2010 12:02 Uhr

hallo

ich muss sagen habe schon sehr viele mürbeteige ausprobiert....und ich kann nur sagen das rezept von dir,ist das beste das ich je ausprobiert habe....ein perfecter mürbeteig...geschmacklich perfect....sehr leicht zuzubereiten......danke!!!!!!!!!!!!!!

Zwetschge86

24.04.2010 18:32 Uhr

wirklich perfekter Teig!!! Nicht zerbrochen und soooo einfach zu machen, bin total begeistert!!!

scheggy1

15.05.2010 13:54 Uhr

Lecker Teig und einfach in der Herstellung. Das Ergebnis ist spitze. Danke für dieses Rezept!

housewife68

20.06.2010 14:54 Uhr

Moin Moin,

HURRA endlich mal ein Mürbeteig der suuuper gelingt und
dazu noch lecker ist.
Habe heute den Teig für eine Erdbeertorte gemacht und war total begeistert :O)

2 Fotos sind auch unterwegs....
Liebe Grüße von petra:O)

lduval

09.10.2010 17:43 Uhr

Hallo,

mein erster Mürbeteig für Kuchen, genau ans Rezept gehalten, und super gelungen, super lecker, genau passend für die Springform!

Vielen Dank für dieses perfekte Rezept!

LG

lduval

HobbyKöchin_209

12.11.2010 16:03 Uhr

Naja...also der Teig ging super einfach...aber er war schon seehr klebrig und vom Geschmack her nicht so lecker wie ander Mürbeteige, die ich schon gemacht habe...so stark mehlig :/

little_sweet

07.01.2011 15:48 Uhr

Ich habe aus dem Mürbeteig Plätzchen gemacht und habe anstatt den 2 Eigelb, 2 ganze Eier genommen. Der Teig war zwar klebrig, aber die Plätzchen haben trotzdem geschmeckt. Habe in einen Teil gemahlene Haselnüsse rein gegeben und mein 5jähriger Sohn hat sie geliebt :)
Mir war es auch zu langweilig, einfach nur so den Teig zu machen, habe noch Rote Lebensmittelfarbe dazu gegeben. Die Plätzchen sahen super aus und waren leider viel zu schnell aufgefuttert :D kam nicht mal dazu ein Foto zu machen...
Super rezept!!! Auch wenn Weihnachten vorbei, gebacken wird immernoch !!

CherAndi

06.03.2011 19:22 Uhr

Hallo!

Ich habe diesen Teig gestern als Tortenboden für eine Käsesahnetorte gebacken.
Es ging sehr einfach und hat obendrein noch gut geschmeckt.


Danke für das Rezept.



Liebe Grüße!
Andi

Surprise4you

03.05.2011 04:45 Uhr

geschmacklich super...
passt richtig dünn ausgerollt unter (fast) jede Torte.

schmeller

16.05.2011 13:29 Uhr

Der Mürbeteig gelingt hervorragend, ist überhaupt nicht krümelig oder brüchig! Sehr empfehlenswert! Vielen Dank für's Einstellen!

Jessi4444

01.07.2011 19:50 Uhr

habe sonst auch immer das problem wie die meisten gehabt,das der teig zu trocken/hart war.aber der is richtig super geworden.habe mir allerdings das abkühlen im kühlschrank gespart und ihn gleich gebacken.dadurch war er kein stück trocken.hab nen geburtstagskuchen für meine tochter draus gemacht,bild folgt in kürze

Djamilalina

06.08.2011 12:36 Uhr

Hallo,

einfach zuzubereiten und weiterzuverarbeiten. Wir haben Kekse daraus getochen. Total lecker.

Haben wir schon sehr oft gemacht und werden wir noch oft machen.

Danke für dieses tolle Rezept.

lg Djamilalina

alainjones

01.09.2011 10:57 Uhr

ich habe letztens im hotel unglaublich leckere kekse gegessen. die waren außen recht "staubig" bzw. trocken, waren aber von innen irre saftig, fast matschig. die haben sich beim hochheben ganz langsam nach unten gebogen, fast wie kaumasse. jetzt bin ich ständig am überlegen, was für eine masse das wohl war. es gibt momentan bei lidl eine backmischung für "cookies", die nah an die konsistenz rankommt und die ist laut verpackung ein mürbeteig. werd mal versuchen an diesem rezept ein bisschen rumzuschrauben und die cookies zu immitieren.

power-muddi

27.11.2011 10:44 Uhr

Also ich hab daraus Plätzchen gemacht sehr lecker würde nicht sagen das der teig dazu nicht geeignet ist...

Habe ein paar Spritzer Zitrone hinzu gegeben ...

Lade mal ein paar Bilder...

juliawok

24.05.2012 10:50 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

den geschmack des mürbeteigs kann ich schonmal beurteilen =) der erste boden ist nämlich so eben zerbrochen und so konnt ich kosten. man sollte ihn eben nicht warm von dem springformboden nehmen. der 2. versuch steht nun im kühlschrank und dieses mal wirds klappen. ein probelauf muss eben auch manchmal sein hehe. danke für das tolle rezept. verarbeiten kann man den boden ebenfalls gut. der teig ist überhaupt nicht bröselig

Hobbykochen

20.08.2012 18:54 Uhr

Hallo Simone32,

herzlichen Dank für diesen tollen Mürbeteig lässt sich super verarbeiten und schmeckt sehr sehr lecker. Habe diesen für meine Melonentortemit Vanillecreme gebraucht mit selbstgebackenen Böden schmeckt diese Torte einfach noch besser.

Danke für das schöne Rezept werde ich noch öfters machen.
Dafür gibt es volle Punktzahl und auch Fotos!

Liebe Grüße
Hobbykochen

SchokojunkieNr1

09.10.2012 12:07 Uhr

*************PERFEKT************************
Der erste Mürbeteig, der Idiotensicher ist.
Auch für ungeübte geeignet, kein Reissen>>>kein Flicken
DANKE für das Rezept

juljanna

26.04.2013 21:40 Uhr

Super Rezept, klappt immer perfekt! Geht auch mit einem ganzen Ei statt 2 Eigelb. Und mit jeder Flüssigkeit zum Verdünnen, wenn man mal ein anderes Aroma möchte (muss nicht Milch sein). Was auch klasse ist für Abwechslung ist ein Päckchen Puddingpulver nach Geschmack hinzu zu fügen. Vielen Dank fürs Einstellen!

Schokomaus01

08.06.2013 20:36 Uhr

Hallo Simone32,

der Teig war weder weich noch klebrig bei mir. Das passiert wohl nur mit großen Eigelben. Er ließ sich gut verarbeiten und bröselte nicht.
Ich habe den Teigboden 10 Min. vorgebacken, da ich Angst hatte das er in der Mitte noch roh sein wird. Ich habe eine dicke Pudding-Apfel-Füllung darauf gemacht und 60 Minuten backen lassen.
Ich fand den gebackenen Boden etwas zu Süß und zu sandig. Ist bei dieser Kuchenvariante aber nicht so schlimm, da er so noch Feuchtigkeit aufnehmen kann.
Foto kommt.

LG
Schokomaus01

gismogirl

13.10.2013 19:32 Uhr

Einfach suuuper...hatte auch immer meine Problemchen mit Mürbeteig, aber dieser hier ist einfach !!~**perfekt**~!! geworden! Vielen lieben Dank, kann ich nur weiterempfehlen! :-)

hebaka08

16.10.2013 13:39 Uhr

Auch für Plätzchen :-D er geht bei uns einfach in den Froster dann ist er nicht so klebrig und die Plätzchen anschliessend super Lecker.

Gutgelungen

12.04.2014 17:12 Uhr

Ein wirklich sehr, sehr leckerer Mürbeteig. Hatte ein bisschen mehr Teig gemacht für einen Kuchen. Aus dem restlichen Teig habe ich runde Kekse gebacken, mmmmmmhhhhh...
Ich konnte den Teig sehr gut verarbeiten, hat nicht geklebt. LG

Sanni1707

01.09.2014 10:30 Uhr

Ich hab den Mürbeteig für meinen pflaumenkuchen genommen. Und zwar nehme ich Hefeteig ( nachdem er gegangen ist, also etwas warm) etwas ausrollen, lege den Mürbeteig auf die eine Hälfte, zuklappen und rolle beide zusammen aus.
Das gibt einen superleckeren Boden ... Alleine ist mir der Hefeteig zu fade:-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de