Mürbeteig

Grundrezept
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

300 g Mehl
125 g Puderzucker
Eigelb
2 EL Milch
1 Pkt. Vanillezucker
1/2 Pkt. Backpulver
1 Prise(n) Salz
125 g Butter
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Trockenzutaten vermischen, dann die restlichen Zutaten zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Kommentare anderer Nutzer


cleo33

31.05.2008 18:44 Uhr

Ich hatte bisher immer so meine Problemchen mit Mürbeteig, zu hart, zu fest, usw.
der hier ist SUUUPER!
Sehr lecker und total einfach zu machen.
Kommentar hilfreich?

-MO-

28.06.2008 19:12 Uhr

Hallo Simone,

vielen Dank für das einfache Rezept.

Habe den Boden soeben aus dem Backofen geholt und eine kleine Ecke genascht.

Schmeckt jetzt schon super. Werde ihn morgen mit Pudding und Erdbeeren belegen.

Liebe Grüße

Mo
Kommentar hilfreich?

drachentochter1985

16.08.2008 14:45 Uhr

hi

kann ich diesen mürbeteig auch für plätzchen nehmen? ich möchte cookies machen mit schokolade.

mfg

drachentochter1985
Kommentar hilfreich?

Simone32

16.08.2008 19:43 Uhr

Hallo,

für Plätzchen ist dieser Teig nicht geeignet, da er durch die 2 Eigelbe sehr weich ist und klebt.

LG Simone
Kommentar hilfreich?

supermausi1

26.08.2008 22:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wie lange wird denn der Teig gebacken?? LG
Kommentar hilfreich?

Simone32

27.08.2008 06:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Das kommt zum einen auf Deinen Herd an backst Du mit Ober/Unterhitze oder mit Umluft? Zweitens ist das ein GRUNDREZEPT und kommt somit auch auf den Belag an.

Wenn ich ihn solo backe braucht er bei mir ca. 15-20 min. im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad, nehme ich ihn als Boden für einen Obstkuchen: ca. 35-40 min., nehme ich ihn als Boden für einen Käsekuchen, hingegen braucht er ca. 50-60 min. Dies nur so als Richtwerte.....

Du mußt Deinen Herd am besten kennen, ansonsten Blickkontrolle!!!

LG Simone
Kommentar hilfreich?

FamilieBahl

17.11.2008 13:45 Uhr

Wenn ich das von der Menge her sehe, ist dies wohl ein Rezept für eine Springform oder täusche ich mich hier??
Kommentar hilfreich?

Simone32

18.11.2008 07:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

wir backen diesen Mürbeteig u. a. auch in der 28-er Springform.

LG Simone
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


hebaka08

16.10.2013 13:39 Uhr

Auch für Plätzchen :-D er geht bei uns einfach in den Froster dann ist er nicht so klebrig und die Plätzchen anschliessend super Lecker.
Kommentar hilfreich?

Gutgelungen

12.04.2014 17:12 Uhr

Ein wirklich sehr, sehr leckerer Mürbeteig. Hatte ein bisschen mehr Teig gemacht für einen Kuchen. Aus dem restlichen Teig habe ich runde Kekse gebacken, mmmmmmhhhhh...
Ich konnte den Teig sehr gut verarbeiten, hat nicht geklebt. LG
Kommentar hilfreich?

Sanni1707

01.09.2014 10:30 Uhr

Ich hab den Mürbeteig für meinen pflaumenkuchen genommen. Und zwar nehme ich Hefeteig ( nachdem er gegangen ist, also etwas warm) etwas ausrollen, lege den Mürbeteig auf die eine Hälfte, zuklappen und rolle beide zusammen aus.
Das gibt einen superleckeren Boden ... Alleine ist mir der Hefeteig zu fade:-)
Kommentar hilfreich?

muppy76

27.09.2014 18:16 Uhr

Bin auch total begeistert !!
Hab´ einen leckeren Apfelkuchen damit gemacht.
Der Teig war super.
Einfach zu empfehlen !!
Kommentar hilfreich?

wieeinfach

30.05.2015 17:29 Uhr

Dieser Mürbeteig und Erdbeeren sind das perfekte Duo. Bei uns gibt es seit letztem Jahr nur diese Kombination für einen Erdbeerboden! Die angegebene Menge reicht immer genau für einen Obstboden und zwei Tortelettes oder für acht Tortelettes.

Ich stelle den Teig allerdings nie kalt, sondern verteile die Krümel immer in der Form und drücke anschl. alles mit den Händen gut an; kappt prima!

Danke, für dieses einfache, aber köstliche Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de