Spaghetti Bolognese

Unsere Lieblingsbolognese, schnell und einfach hergestellt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Zwiebel(n)
Karotte(n)
1/4 Knolle/n Sellerie
Knoblauchzehe(n)
Lorbeerblatt
  Salz und Pfeffer, schwarzer
  Olivenöl
  Wein, rot, trocken, zum Ablöschen
200 g Hackfleisch vom Rind
1 Dose Tomate(n), stückige (Füllmenge 400 g)
4 EL Tomatenmark
1/4 Liter Brühe
  Paprikapulver
500 g Spaghetti
  Parmesan, frisch gerieben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 697 kcal

Zwiebeln, Karotte, Sellerie und Knoblauch sehr fein würfeln (ich mache alles zusammen in der Küchenmaschine). In einer großen Pfanne das Gemüse mit Lorbeerblatt und Salz in Öl anbraten. Das Gemüse soll ruhig Farbe nehmen, dadurch schmeckt es aromatischer. Das Hackfleisch zugeben, kurz anbraten lassen und mit Wein ablöschen, ich gebe immer einen guten Schuss dazu, aber das Ganze soll nicht schwimmen. Tomatenmark, Dosentomaten und Brühe zufügen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. So lange köcheln lassen, bis eine pastenartige Masse entstanden ist. Soll die Soße flüssiger sein, kann man noch etwas Wein oder Brühe zugeben.

Die Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen und zusammen mit der Soße servieren. Evtl. noch frischen Parmesan darübergeben.

Wer es etwas pikanter mag, kann zu dieser Soße auch Chili-Bandnudeln essen. Wir finden, dass das auch sehr gut zusammenpasst.

Kommentare anderer Nutzer


kastl

03.08.2007 13:43 Uhr

Hallo Nicky0!
Ich war auf der Suche nach einem hausgemachten Bolognese-Rezept u. bin bei Deinem Rezept gelandet. Und das war genau richtig - ein tolles Geschmackserlebnis, womit man vor allem Kindern zeigen kann, dass es auch mit frischem Gemüse u. eigenem Bemühen lecker schmecken kann, ohne Fertigprodukte!
Prima, das machen wir sicher noch oft!
LG kastl

Nicky0

04.08.2007 17:17 Uhr

Hallo kastl,

das freut mich, dass Dir mein Bologneserezept so gut schmeckt. Ich mache auch kein anderes mehr. Und mit der Küchenmaschine ist es auch noch alles sehr schnell zubereitet.

LG

Nicky0

SabineBönig41

22.03.2010 11:46 Uhr

echt voll lecker deine Bolo. meine kidis sind voll begeistert!

und wir Eltern nartürlich auch ;-)

lg

Schlorz

02.12.2007 14:57 Uhr

Hallo Nicky0,

die Bolognesesauce ist einfach super!!! Hat zwar ein bisschen gedauert, da ich noch nicht so der Küchenchef bin, aber das Ergebnis war einfach lecker und hat mir und meiner Freundin super geschmeckt.
Diese Sauce gibt´s ab jetzt statt Fix...P....

Danke
Schlorz

Esmeralda

04.03.2009 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super Rezept!

Habe gestern noch Basilikum, Thymian und Rosmarin reingegeben, und es hat toll geschmeckt.

Ist vor allem herrlich unkompliziert und geht schnell!

Liebe Grüße

Esmeralda

sflaechsig

22.10.2009 20:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolles Rezept!

Ich wollte schon lange mal eine Bolognese selbst machen. Habe mich aber immer vor der langen Zeit gedrückt. Da meine Kinder eher auf homogene Massen stehen, habe ich die fertige Sauce püriert. Jetzt sieht sie aus wie eine Sauce aus dem Supermarkt.

Ich habe die Sauce jetzt schon zum 2. Mal gemacht. Gestern habe ich doppelte Menge gemacht und in Schraubgläser gegeben. Da hält sie sich einige Wochen. Wie lange genau, kann ich noch nicht sagen.

Gestern habe ich die Sauce ca. 1 1/2 Stunden kochen lassen. Beim ersten Mal war es etwa 1/2 Stunde, auch das war okay. Je länger, desto besser ist das Ergebnis natürlich.

Danke für das tolle Rezept,
Silke

Snacky

01.12.2009 15:34 Uhr

Ganz ehrlich: Ich liebe sie!! Diese Bolognese ist einfach soooo megalecker ...

Ich lass zwar immer die Karotten und den Sellerie weg weil mit Gemüse hab ichs nicht so *schäm* aber auch dann ist dieses Rezept noch so herrlich :) ...

5 ***** daher von mir und meinem Freund !!

s-fuechsle

06.12.2009 22:39 Uhr

Hallo Nicky0,

gabe es heute bei uns zum Abendessen.

Genau so mache ich meine Bolognese auch immer. OK, fast - den Sellerie lasse ich weg. Zum Schluß gebe ich immer noch Sahneschmelzkäse dazu. Das ist sooooo lecker! Vielleicht magst du das auch mal versuchen?

5***** für die beste Bolognese überhaupt!!!

Viele Grüße,

s-fuechsle

fordescort21

01.01.2010 14:51 Uhr

Hallo.

Ich weiss, es ist eine Blöde frage, aber ich wollte wissen: Welche Brühe meint ihr? Wasser zustellen und einen Rindsuppenwürfel aufkochen?

Über eine antwort würde ich mich sehr freuen.
Danke schon mal im voraus.

Lg.

Nicky0

02.01.2010 09:27 Uhr

Hallo zusammen,

erstmal freut es mich, dass Euch die Soße allen schmeckt. :-) Sowas hört man immer wieder gerne. :-)))

@ s-fuechsle: Leider ist mein Mann ein totaler Käseverachter. Somit würd ich ihm die Soße so nur kaputtmachen. Aber das das schmeckt, kann ich mir wirklich gut vorstellen.

@fordescort21: Mit Brühe ist 1/4 ltr. aufgekochte Gemüse- bzw. Fleischbrühe gemeint. (z.B. Knorr 1 Tl. auf 1/4 ltr. kochendes Wasser) Ich bevorzuge Fleischbrühe zu Fleischgerichten. Aber das kann jeder so handhaben, wie er möchte.

Liebe Grüße
Nicky0

Rocknrollmama74

13.03.2010 20:42 Uhr

Ich habe es heute gekocht und es war sehr lecker.
Mein Mann war sehr überrascht und ihm hat es auch geschmeckt und er mußte nicht nachwürzen. Das einzige was ich fragen muß, ich hab das mit dem Pürierstab püriert, inkl. Hackfleisch. War das richtig oder püriert man nur das Gemüse.
Bin froh und glücklich das ich es geschafft hab - allein;-)

Nicky0

13.03.2010 21:38 Uhr

Hallo Rocknrollmama,

mich freut´s immer wieder, wenn jemandem meine Rezepte schmecken. Ich selbst pürier die Soße ja nicht, sondern häcksle alles (außer Hackfleisch) klein. (Reiskorngröße)
Würde ich es pürieren, würde ich nur das Gemüse pürieren und danach das Hackfleisch unterziehen. Aber das kommt natürlich auf den Geschmack jedes einzelnen an.
An meiner Methode hat man zwar auch kein stückiges Gemüse auf dem Teller, aber auf die Püriervariante steh ich jetzt selbst nicht so sehr. :-)

Falls Du noch fragen hast, kannst Du auch gerne eine KM schicken.

Liebe Grüße
Nicky0

Couchpotatoe

15.11.2010 09:23 Uhr

Hab es gestern wieder gemacht, Dein Bolo-Rezept. Mit selbstgemachtem Kartoffelstampf ein Gedicht. Und auch endlich die längst fällige Bewertung: 5 Sternchen, was sonst. :-)

Korni57

16.06.2011 13:03 Uhr

Hallo Nicky0,

einfach HAMMER die Sauce!
Hab sie mit passierten Tomaten zubereitet (schmeckt mir einfach besser, als mit Dosentomaten).Zufügen von Brühflüssigkeit war nicht notwendig, hab nur etwas Fleischbrühgranulat dran gemacht.
Dazu gab es ne Schüssel Salat.
Die Sauce hat bei mir ca. 1 1/2 Std. geköchelt.
5*****

ziehel

16.07.2011 18:34 Uhr

Einfach (und) lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept!

LGS

fettehenne44

11.12.2011 11:49 Uhr

Sehr , sehr lecker !Habe die Sauce 4 Stunden köcheln Lassen ( immer mal etwas Brühe nachgießen ) . Da muß man 5 Sternchen geben :-) Danke für das super Rezept !


Lg

ellagi

07.01.2012 02:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Auch ich kann nur sagen lecker. Ich koche immer mehr als ich brauche und fülle die noch heiße Bolognese in Gläser, Deckel drauf und fertig. Kann mich dann imer auf selbstgemachte Bolognese freuen.
Danke für das Rezept

JuppTravalla

26.02.2012 12:20 Uhr

Auf dieser Basis mache ich meine Sauce Bolognaise auch.
Da ich aber als Basis von einer Sauce Napolitaine ausgehe gebe ich noch einige Kapern (6-8) hinzu und 2-3 gehackte sardellenfilets statt salz (keine angst! schmeckt nicht nach fisch).
Habe ich von einer Italienerin gelernt.
Um die Säure der Tomaten und des Tomatenmarks zu verringern noch einen halben Tl. Zucker.

madnem

22.08.2012 19:59 Uhr

Ich bin gerade dabei mich von diesen Vertigtütten zu richtigen Gerichten hochzuarbeiten und da bin ich auf dein Rezept gestossen.
Zubereitung war ganz einfach auch wenns etwas aufwendig ist ohne Küchenmaschine, aber es war jede Minute aufwand wert :)
Schmeckt echt sehr gut, danke für dein Rezept.

Raggyx

07.11.2012 23:01 Uhr

Das ist die beste Bolognese die ich gegessen hab! Ich habe mit den Mengen ein bisschen variiert und die Karotten und Sellerie weg gelassen.
Für mich als Anfänger sehr gut beschrieben und einfach zuzubereiten, allerdings brauche ich mit der Vorbereitung etc. immer deutlich mehr Zeit als in den Rezepten angegeben ;) kommt auch daher dass ich zB. statt Dosentomaten frische Tomaten nehme und vorher schäle und dass ich das Zwiebeln würfeln nicht so geübt bin-
trotzdem auch für ungeübte ein sehr zu empfehlendes Rezept und mindestens genauso lecker wie die Bolognese von der Oma!

Renate-Anna

18.11.2012 19:57 Uhr

Hallo,

bei uns gab es heute deine Bolognese. Sie schmeckt sehr lecker.
Ich hatte kein Sellerie da und habe Lauchzweibeln reingetan. War
auch super.

MfG

Renate

Kamikajane

12.12.2012 20:03 Uhr

Wir haben uns heute abend von deinem Rezept inspirieren lassen, da ich bisher Vegetarierin war und keine Erfahrung mit Fleischgerichten habe, war ich sehr dankbar für dein Rezept. Es ging schnell und war sehr lecker.
Danke :)

Nicky0

15.01.2013 08:37 Uhr

Hallo alle miteinander,

ich freu mich total, dass Euch unsere Bolognese so gut schmeckt. :-) Ich habe, obwohl ich ja dieses Rezept habe, immer mal wieder andere Versionen ausprobiert, aber ich kehre immer wieder zu diesem zurück. Schon allein aus dem Grund, da ich meinem kleinen Sohn, der nicht gerne Gemüse ist, viel Gemüse unterjubeln kann. :-)))

Rosenfeld8

04.04.2013 09:10 Uhr

Hallo Leute!
Ich möchte heute mal dieses Rezept ausprobieren, da es hier so viele positive Kommentare gibt.
Ich hätte jedoch eine kleine Frage: Kann man anstatt den Tomaten aus der Dose auch frische Tomaten nehmen?
Würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen!

LG
Rosenfeld8

Tamilein44

11.05.2013 17:58 Uhr

hallo leute !
habe heute das rezept mal ausprobiert und ich muß sagen lecker hammer,die kommt öfter auf denn tisch .
lg Tamilein44

menoten

13.09.2013 12:21 Uhr

meine erste Bolognese ohne "Fix"......einfach super lecker. Hab die Anregung mit dem Schmelzkäse aufgegriffen, war sehr lecker. Danke für dieses tolle Rezept!!!!!!!

MaikeC

02.10.2013 12:31 Uhr

Eine wirklich sehr leckere Bolognese. Und nicht schwer nach zu kochen. Danke für dies super Rezept!

MamaMuh

05.11.2013 13:02 Uhr

Habe das Rezept im CK-Magazin entdeckt und mich zum ersten Mal an eine richtige Bolognese-Sauce gewagt. Ergebnis: sehr sehr lecker :)

Das Gemüse habe ich mit der Hand in Mini-Würfel geschnitten. Ich habe zwar eine Küchenmaschine, aber ich wusste nicht, welchen Aufsatz ich dafür verwenden soll? Reibscheiben machen Scheiben oder Stifte, aber Würfel? Oder setzt du die Häkselklingen ein, dann wird es aber eher ein Püree ... Würd mich über einen Tipp freuen, in Handarbeit ist es doch ziemlich langwierig ...

Nicky0

05.11.2013 18:53 Uhr

Hallo MamaMuh,
schön, dass Euch das Gericht geschmeckt hat. Das Gemüse in der Küchenmaschine mach ich mit dem normalen Schlagmesser klein. Einfach immer wieder stoppen und die Größe kontrollieren. Ich lasse es immer sehr klein werden, damit ich es meinem 3 jährigen pGemüseverachter unterjubeln kann. Das klappt immer prima. ;-)
Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
Lg Nicky0

Pompilia

08.11.2013 16:41 Uhr

Ebenso wie "MamaMuh" habe ich dein Rezept im CK-Magazin entdeckt und es ist so himmlisch…!
Ich liebe Knollensellerie und es harmoniert einfach wunderbar in der Sauce, am nächsten Tag schmeckt es noch einen tacken besser, aber das ist ja meisten so ;)
NUR NOCH SO!!! Keine Tüten Bolognese!!! *****5 von uns! Vielen DANK!

isa0201jan

27.11.2013 12:35 Uhr

Hallo Nicky0, habe heute deine Bolognese gekocht ,sie ist sehr lecker, ich werde nur noch diese kochen.

zotti1964

10.12.2013 17:46 Uhr

Hallo,

schmeckt sehr lecker, habe es inzwischen mehrmals gekocht.


Viele Grüsse

Payten2011

21.01.2014 14:00 Uhr

Ich habe dein Rezept ebenfalls im neuen Chefkoch Magazin gesehen.
Kann man die Bolognese auch ohne Rotwein ablöschen bzw kochen?
Da wir nie Rotwein im Haus haben und ich nicht unbedingt eine Flasche Rotwein kaufen möchte nur für den schluck in der Bolognese :-)
Mit Gemüse Brühe oder jeder anderen Brühe dürfte es doch auch funktionieren.
Liebe Grüße

Nicky0

21.01.2014 22:46 Uhr

Hallo Payten,

ich habe mal ein bisschen recherchiert. Also im Netz wird geraten, entweder Brühe zu verwenden oder aber ungesüßten Traubensaft (gibt es aber anscheinend nur beim Winzer) mit einem spritzer Balsamico (für die Säure).
Ich würde es einfach mal mit Brühe versuchen - allerdings würd ich die Alternative auch noch ausprobieren. Vielleicht findest Du in Deiner Nähe ja einen Traubensaft ohne extra Zucker.

Viele Grüße
Nicky0

innisiflo

11.04.2014 14:54 Uhr

Bei Ald* - zumindest bei unserem - gibt es Rotwein in kleinen Flaschen. Was hältst Du davon, solch eine Flasche zu kaufen, die Hälfte davon für dieses Rezept zu verwenden und die andere Hälfte einzufrieren für das nächste mal? Ich habe das schon gemacht und die Qualität des Weins als Kochwein leidet unter dem Einfrieren nicht.

LG, innisiflo

Nicky0

21.01.2014 22:42 Uhr

Hallo zusammen,

ich bin wirklich überwältigt von den ganzen positiven Rückmeldungen über "unsere" Soße.
Vielen vielen Dank an alle!!!!!! :-)

Nicky0

kapuzineräffchen

06.02.2014 11:32 Uhr

Ohne genau dieses Rezept hier gekocht zu haben, kann ich mitreden. Schmeckt wirklich sehr gut, so wie man sich das bei so einer Soße vorstellt. Ich hoffe, es hat noch keiner in den Kommentaren geschrieben: ich nehm meistens vom Discounter ein Bund Suppengrün und schnippel das rein in die Soße. Und wirklich länger kochen lassen, dann schmeckt das immer besser.

Luthien65

09.02.2014 18:08 Uhr

Wie schön, dass es endlich eine Alternative zu den Fix-Tüten gibt, die mein Mann so liebt!
Ihm als Gemüse-Muffel waren die Karotten reichlich egal. Habe 2 Möhren genommen, da ich keinen Sellerie und keine Zwiebeln hatte, und mit der Küchenmaschine ganz klein gehäckselt (super Tipp übrigens!). Die Soße habe ich ohne Wein und Tomatenmark gemacht, habe dafür lange köcheln lassen und viel mit eigenen Gewürzen gearbeitet. Rausgekommen ist eine Bolognese-Soße, die mich an die Spaghetti Bolognese meiner Kindheit erinnert hat, als es noch keine Tüten-Varianten gab. Wirklich lecker, auch meinem Mann hat es echt gut geschmeckt. Das wird es bestimmt noch öfter geben!

Koi2013

20.02.2014 12:26 Uhr

Schmeckt echt lecker!

issiyra

07.03.2014 08:38 Uhr

Sehr Sehr gutes Rezept und am näcshten Tag kann man sie super noch einmal wärmen und geniesen.
Ich habe noch einige Cherrytomaten daszugegeben. Macht es noch fruchtiger=)

Danke und ä guete

ricksantana

01.07.2014 18:58 Uhr

tolles rezept echt lecker habs heut gemacht und i hab da noch ein bissel curry note rein getan und es war der hammer danke dir top

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de