Aprikosenspieß

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Schweinenacken, ausgelöst
500 g Aprikose(n)
4 EL Öl
4 EL Gin oder Korn
1 EL Sojasauce
2 Zehe/n Knoblauch
1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf
  Paprikapulver
  Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das kleingeschnittene Fleisch in der Marinade aus Öl, Gin oder Korn, Sojasoße, zerdrückten Knoblauchzehen und Rosenpaprika etwa 3 Stunden ziehen lassen.

Dann das Fleisch im Wechsel mit Aprikosenhälfte auf Schaschlikspieße stecken. Mit Pfeffer und Paprikapulver leicht würzen. Im Grill etwa 8-10 Minuten rundherum grillen, hierbei die Spieße mit der restlichen Marinade mehrfach bestreichen.
Die Marinade eignet sich auch hervorragend zum Einlegen von Fleisch (Kotelett, Nackenkotelett und ähnlichem) das man auf dem Holzkohlengrill oder auch in der Pfanne braten möchte.

Kommentare anderer Nutzer


Aurora

20.06.2003 22:00 Uhr

Das war lecker. Wir haben es auf dem Holzkohlengrill gemacht. Das wird es diesen Sommer noch mal geben, vor allem wo es jetzt so schöne Aprikosen gibt.

Liebe Grüße
Aurora

sabine-jetzt

08.08.2009 10:03 Uhr

Hallo glucks,

ein inspirierendes Rezept, dankeschön. Ich liebe Aprikosen....
leider die Kinder gar nicht. Deswegen zwei kleine Fragen:
könnte ich den Alkohol durch etwas anderes ersetzen?
Und welche Früchte eignen sich außerdem noch?

Schönes Wochenende
wünscht Sabine

Salomee

08.08.2009 11:18 Uhr

Hallo zusammen...

ich möchte keinen Alkohol verwenden für die Marinade, passt nicht zur Trennkost ;-)
Hat jemand eine Idee, wodurch ich ihn sinnvoll ersetzen kann?

Dankeschön schon mal...
Miriam

Mary1965

08.08.2009 16:04 Uhr

Unverdünnten Sirop passt prima wenn man kein Alkohol verwenden will!
grtz Mary

Goodfeels

08.08.2009 22:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo zusammen,

der Alkohol lässt sich prima durch einen säurehaltigen Saft (Ananas, Orange und sogar Multivitamin) ersetzen. Macht das Fleisch wie erwünscht auch sehr mürbe.

Herzlichen Gruss und guten Appetit sagt
Bille

Ach so.......... Sehr lecker übrigens!!!!! Sterne vergeben :-)

Vazaha

09.08.2009 15:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Salomee, hallo sabine-jetzt,
anstelle Alkohol ist auch Papaya ein wunderbarer Fleisch-Zartmacher; ein Stück sehr reife Papaya mit Gabel/Mixer/Zauberstab zermusen und in die Marinade rühren. Oder zwischen Fleisch und restlicher Marinade in Scheiben geschnittene Papaya legen.
Das verändert allerdings den Geschmack des Rezeptes, macht es vor allem süßer (ebenso wenn du den vogeschlagenen Saft nimmst). Außerdem hast du weniger Flüssigkeit. Ein bißchen Zitronensaft mit Mineralwasser gestreckt kann das ausgleichen. Aber ist dann eben nicht mehr das ursprüngliche Rezept.

Statt Aprikosen kann man auch Nektarinen oder Pfirische nehmen, reif aber nicht überreif, sonst fallen die Stücke vom Spieß. Häuten oder nicht ist Geschmackssache; ich häute lieber, vor allem die Pfirische, da ich die pelzige Haut nicht mag.
Ansonsten liebe ich die Fleisch-Obst-Kombination und bin ziemlich hemmungslos in der Zusammenstellung; ich kann mir auch Ananas, saftige Birnen oder Äpfel vorstellen.

LG Vazaha

possaci

16.08.2009 21:47 Uhr

Uns und unseren Freudnen hat es beim gemeinsamen Kochabend sehr gut geschmeckt.
Unser Tipp: Noch etwas Zitronensaft zur Mariande hinzufügen.

Mit Melonensalat (siehe Foto) lies es sich sehr gut kombinieren

possaci

16.08.2009 21:48 Uhr

bitte die Flüchtigkeitsfehler zu entschuldigen!

XxSahnetortexX

21.04.2010 18:28 Uhr

Fruchtig lecker, habe noch Frühstücksspeck ums Obst gewickelt.
Zus. Paprika und Zwiebeln aufgespießt. Ohne Alk.
Wirds öfters geben. Sehr gut.

LG Antje

Benifani

27.06.2010 20:45 Uhr

Hallo,
habe das heute zum Spiel gemacht und muss sagenuns hat es leider nicht geschmeckt. Schade , sah so lecker aus , aber uns haben einfach die Apriosen nicht gemundet. Zum GLück sind die Geschmäcker verschieden! Liebe Grüße Benifani

GourmetKathi

25.07.2011 07:59 Uhr

HI

Hat uns ganz gut geschmeckt, am besten war die Soße, die dadurch entstanden ist, dass die Marinade sich mit den doch sehr weichen Marillen die dann beim braten eher zerfallen sind vermischt hat, gab einen leckeren süß-pikanten Geschmack! Werde diese Soße sicher noch öfters machen ;-)

GLG Kathi

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de