Holunderblüten - Gelee mit Roséwein und Erdbeerstückchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

2200 g Wein, Roséwein
18  Holunderblütendolden
500 g Erdbeeren, geputzt
1500 g Gelierzucker, 2 + 1
1 1/2 TL Zitronensäure
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Holunderblüten ca. 8 Stunden in Roséwein einlegen. Dann durch ein Tuch abpassieren.

Erdbeeren putzen und in kleine Stücke schneiden. Den passierten Wein mit der Zitronensäure und dem Gelierzucker aufkochen, wenn es kocht, die Erdbeeren dazu geben und jetzt 4 min. kochen.

In vorbereitete Twist - Off Gläser füllen, darauf achten, dass in jedem Glas Erdbeerstücke sind. Nun 5 min. auf den Kopf stellen, aber dann die Gläser immer wieder drehen, so dass die Erdbeeren später überall im Glas verteilt sind.

Diese Menge ergab bei mir 14,5 Gläser a 230 ml.

Kommentare anderer Nutzer


Igelchtierchen

04.06.2008 16:57 Uhr

uuihhh,
was ein leckeres Zeug. Schmeckt mir auch ohne Brot/Brötchen.

Allerdings ist es schlecht hart geworden, erst seit ich mit Gelantine nachgefuscht habe ist es nicht mehr flüssig.
Kommentar hilfreich?

ratzdieruebe

04.06.2008 21:53 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Igelchtierchen,

vielen Dank für deine Bewertung und deinen Komentar.
Du hast Recht das Gelee ist immer etwas weich/leicht flüssig, wenn es einige Tage im Kühlschrank stand ist es besser.

Laß es Dir weiterhin schmecken.

LG ratzdieruebe
Kommentar hilfreich?

Ginka2008

28.05.2009 11:48 Uhr

Oh, ist das lecker!!!
Habe das Rezept ausprobiert, mußte es aber etwas abwandeln. Hatte nur 1 Flasche Rosewein, also hab ich noch 1/2 Liter trockenen Rotwein genommen. Da ich es nicht so süß mag habe ich 500 g Gelierzucker 3:1 +200 g Gelierzucker 2:1 genommen. Ist prima fest geworden und schmeckt einfach himmlisch! Die Erdbeerstückchen sind die Krönung!
Kommentar hilfreich?

ratzdieruebe

01.06.2009 09:37 Uhr

Hallo Ginka,
danke für Deinen Kommentar zu meinem Rezept, es freut mich das es Dir so schmeckt.
Ich bin auch immer ganz begeistert was man für Abwandlungen machen kann, das mit dem anderen Zucker verhältnis muss ich auch mal ausprobieren,danke.

LG
ratzdieruebe
Kommentar hilfreich?

schwobamädle

19.06.2010 12:16 Uhr

Hallo!

Das Gelee schmeckt fantastisch, wie Erdbeerbowle zum aufs Brot streichen ;-) (oder zum Löffeln).

Da ich immer Probleme mit dem Festwerden bei alkoholhaltigen Gelees und MArmeladen hatte, habe ich diesmal alkoholfreien Rosé-Sekt verwendet (alkoholfreier Rosé-Wein geht auch, wenn es so was denn gibt); das Gelee ist wunderbar geworden!

Allerdings muss man tierisch aufpassen, da es durch den Sekt stark schäumt! Also einen richtig großen Topf nehmen und das Gelee keine Sekunde aus den Augen lassen!!

Liebe Grüßle vom Schwobamädle
Kommentar hilfreich?

Masulu

20.06.2010 19:11 Uhr

Hallo habe grad dein Gelee gemacht ,ich hatte erstmal Bedenken weil da so viel Wein rein kommt aber hurra ich hab gewagt und bereue nichts . nur leider mit den Konsistenz nicht so gut geworden . Macht aber nichts beim nächstem mal wirds besser (das muss man einfach noch mal kochen-es ist so lecker) Danke für das tolle Rezept
Gruß Masulu
Kommentar hilfreich?

jerseyroyals

22.06.2010 15:35 Uhr

habs auch grade ausprobiert, schmeckt gut, aber ist ziemlich flüssig.
Was hab ich falsch gemacht ?
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


brandy1913

21.07.2013 12:24 Uhr

Geschmacklich superlecker, optisch ein Traum, jedoch wird mein Gelee nie fest.
Habs zweimal probiert, das zweite war noch läppriger, obwohl alles nach Anweisung
gemacht. Hab jetzt auch noch Rettungsversuch mit Gelatine gestartet, aber auch Fehlanzeige.
Keine Ahnung warum es nicht fest werden will. Dabei esse ich generell so gerne
Weingelee jeder Art.
Aber ansonsten echt top!
Kommentar hilfreich?

Avocat

05.06.2014 17:12 Uhr

Habe dieses Gelee dieses Jahr zum zweiten Mal gemacht - hat Suchtcharakter!!
Kommentar hilfreich?

curlycat

12.05.2015 21:58 Uhr

Ich hatte die Holunderblüten bereits in Prosecco angesetzt, als ich dieses Rezept mit den Erdbeeren gesehen habe. Aus einem Teil davon habe ich also jetzt Holunderblüten-Erdbeer-Prosecco-Gelee gemacht. Auch wenn es etwas zu flüssig geblieben ist, ist es geschmacklich einfach grandios.
Kommentar hilfreich?

InaRD

27.06.2015 10:26 Uhr

Vielen Dank für dieses Rezept. Ich hab nochmal Blüten nachgeerntet, weil ich schon alle Gläser verteilt habe.
Meine Abwandlung: Erbeeren püriert, Gelierzucker für Gelee und vorsichthalber 1 Beutel Gelfix dazu. Ganz sorgfältig jede Portion einzeln gekocht (grosser Kupfertopf aus Frankreich) und es ist wunderbar fest geworden.
Auch perfekt zu Pannacotta.
Kommentar hilfreich?

Friesin

09.11.2015 19:06 Uhr

Hallo,
ich habe dieses Gelee auch in der Holunderblütenzeit gemacht,
leider ist es jetzt nach der Reife doch recht süß geworden und auch etwas zu dünn.
Wir essen es jetzt mit Vanilleeis.
Nächstes Jahr neuer Versuch mit weniger Zucker, ansonsten sehr interessant im Geschmack.

LG Friesin
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de