Süße dicke Eierpfannkuchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

225 g Mehl
1 Pck. Puddingpulver, Vanillegeschmack
2 TL Backpulver
Ei(er), getrennt
 Prise(n) Salz
3 EL Zucker
1/2 Liter Milch
  Butterschmalz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Weizenmehl, Puddingpulver und Backpulver vermengen, in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken. Eigelb, Salz, Zucker und Milch verrühren und nach und nach in die Vertiefung geben. Alles verrühren, so dass ein gleichmäßiger Teig entsteht. Das Eiweiß zu Schnee schlagen und unter den Teig heben.

Die Eierkuchen in Butterschmalz goldbraun braten.

Kommentare anderer Nutzer


kissmecats

29.05.2008 13:36 Uhr

einfach super lecker, meine kinder waren auch total begeistert
Kommentar hilfreich?

angelika1m

05.11.2008 20:31 Uhr

Hallo,
die Pfannkuchen schmecken fluffig, vanillig und einfach sehr lecker !
Bevor ich den Eischnee zufüge, lasse ich den Teig noch etwas quellen. Ich hab' nur 2 EL Zucker in den Teig gegeben, dafür den restlichen EL mit Zimt vermischt und über den fertigen Pfannkuchen gestreut.
Wir füllen sie auch gern mit Apfelmus.
Es werden etwa 8 - 10 mittelgrosse Pfannkuchen.

LG, Angelika
Kommentar hilfreich?

Yahsarah

15.01.2009 20:05 Uhr

Vielen Dank für das tolle Rezept :-)
Die Pfannkuchen sind auf Anhieb super gelungen! Der Teig wird nicht klumpig und die Konsistenz perfekt. Neu ist für mich das Puddingpulver - tolle Idee! Durch den Eischnee wird der Pfannkuchen auch sehr fluffig.
Ich esse ihn am liebsten mit Preiselbeeren gefüllt und Zucker obenauf.
Von mir hierfür 5 Sterne !!!
Kommentar hilfreich?

Gittili

14.08.2009 08:05 Uhr

Uiii, die haben meiner Familie seeehr gut geschmeckt!

Ich habe die Pfannkuchen übrigens mit Pflaumen gefüllt - und versuchsweise mit Nektarinen! Die Nektarien waren zusammen mit Zimtzucker total lecker!

Prima Idee, das Puddingpulver.

Klar habe ich die Zutatenliste auch gleich wieder etwas abgeändert: ;-) *lach*
Nur 2 EL Zucker, Buttermilch, Zimtzucker zum Drüberstreuen. Und ich habe den Teig gut quellen lassen.

Danke für die Rezeptidee. Klasse!!!

LG
Gittili
Kommentar hilfreich?

Goingsolo

02.12.2012 13:05 Uhr

Die Pfannkuchen meiner Mutter mochte ich als Kind nie. Die Pfannkuchen der Kindergartenköchin hingegen sehr, und diese Köchin schrieb mir vor rund 31 Jahren das Rezept auf, damit meine Mutter leckere Pfannkuchen backen konnte. Genau dieses Rezept. Letzte Woche habe ich das uralte Papier gefunden und heute zum ersten Mal diese Pfannkuchen selbst gebacken. Wir fanden sie - Zitat meines Sohnes - saulecker! Ein Stück Kindheitserinnerung.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


fannvhit

19.08.2013 11:08 Uhr

Hallo,

die Pfannkuchen schmecken sehr fein, da lasse ich gerne ein paar Sternchen da. Da ich noch Eier verwerten mußte, habe ich die Menge bei 4 Eiern (Gr. XL) knapp verdoppelt. Allerdings habe ich die Menge der Milch so belassen, da es mir arg viel vorkam. Es hat so prima gepasst! Wir haben Kirschmarmelade und Rübenkraut dazu gegessen!

lg Rina
Kommentar hilfreich?

Kümii

23.07.2014 22:35 Uhr

Super lecker und viel besser als Pfannkuchen! :)
Kommentar hilfreich?

IvonneHa

07.09.2014 09:23 Uhr

Einfach nur lecker! Die ganze Familie war begeistert.
Kommentar hilfreich?

Beatles1962

01.06.2015 18:32 Uhr

Hallo,
einfach nur lecker.
Wird es nun öfters geben.
Super Rezept.

LG
Kommentar hilfreich?

chrino

27.08.2015 13:45 Uhr

*schleck* das war lecker :)

Obwohl ich improvisieren musste, da meine Vorräte mangelhaft waren (Sahne+Wasser statt Milch und creme brulee Pulver statt Vanillepudding) sind die Eierekuchen bestens geworden.
5 Sterne dafür und danke
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de