Zitronenhähnchen mit Rosmarin und Salbei

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Hähnchen, etwa 1,3 kg
Zitrone(n)
1 EL Rosmarin, frischer (oder 1 TL getrockneter)
10 Blätter Salbei, frischer
1/2 TL Kräutersalz
  Pfeffer, frisch gemahlener
1 Knolle/n Knoblauch
800 g Kartoffel(n), festkochende Sorte
1 EL Butterschmalz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchen waschen und trocken tupfen. Die Zitronenschale abschälen und zusammen mit dem Rosmarin fein hacken, mit Kräutersalz und Pfeffer vermischen. Das Hähnchen innen und außen damit einreiben.

Die Zitrone halbieren. Eine Hälfte auspressen, den Saft aufheben. Das Fruchtfleisch der anderen Hälfte klein schneiden und in die Bauchhöhle füllen. Die Knoblauchknolle quer durchschneiden und eine Hälfte in den Bauch, die andere Hälfte in die Form legen.

Die Kartoffeln schälen, in daumendicke Würfel schneiden und in die Form geben; leicht salzen und pfeffern.

Die Form offen in den auf 200°C vorgeheizten Backofen schieben und das Hähnchen 1 1/2 Stunden braten.

Nach etwa 45 Minuten den Zitronensaft mit geschmolzener Butter verschlagen und über das Hähnchen träufeln, die Kartoffeln etwas vermengen.

Das Zitronenhähnchen in der Form anrichten und mit den frischen Salbeiblättern dekorieren. Guten Appetit


Weintipp: 2003 Sapiens Cataratto - Chardonnay, Fazio Wines Sizilien.

Kommentare anderer Nutzer


rike025

20.02.2011 14:47 Uhr

Sehr lecker! Frischer Rosmarin, Salbei und Zitrone sind eine tolle Mischung, finde ich! Ich habe den Salbei klein geschnitten und auch mit ins Hähnchen gegeben. Mir und den zweit Mitessern hat es sehr gut geschmeckt. Wird auf jeden Fall wieder gekocht.
Kommentar hilfreich?

kathl-81

29.05.2012 20:34 Uhr

Ich habe die Kräutermischung zzgl. noch unter die Haut (vorallem an Keulen und Brust) geschoben. Sehr lecker!!!!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de