Tonkabohnen - Creme

ein Dessert zum Dahinschmelzen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Ei(er)
Eigelb
Tonkabohne(n), geriebene
3 Blätter Gelatine, eingeweichte
350 g Kuvertüre, weiße
4 cl Amaretto
4 cl Crème de Cacao, weiß
500 ml Sahne, steif geschlagene
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Eier mit dem Eigelb und den geriebenen Tonkabohnen im Wasserbad schaumig schlagen. Die eingeweichte Gelatine zufügen und darin auflösen, dann kalt schlagen.

Die weiße Kuvertüre schmelzen, dazugeben und mit Amaretto und Crème de Cacao aromatisieren. Die Sahne schlagen und nach und nach unterheben.

Bis zum Verzehr mehrere Stunden - am besten über Nacht - kühl stellen.

Kommentare anderer Nutzer


msdeluxe

10.07.2007 11:31 Uhr

hallo!


ich finde das rezept schon interessant, aber habe doch noch ziemlichen respekt vor dem enthaltenen cumarin, das ja angeblich krebs erregen kann. da find ich 4 bohnen schon ziemlich viel.

als information sei noch gesagt, dass diese bohne halluzigen wirkt und auch erotisierend - also, das klingt nach einem männertypischen dessert ;-)

lg msdeluxe
Kommentar hilfreich?

zecki

06.09.2007 14:41 Uhr

Hallo Tripilu,

wow! kann ich nur sagen!
Bin durch Zufall auf die Tonkabohne gestossen ohne zu wissen wonach sie riecht oder gar schmeckt.
Da wir "Süsse" sind, kam mir Dein Rezept zum Ausprobieren gerade recht.
Nachdem ich statt der Creme de cacao (hab ich nicht) einen Kaffeelikör und statt der Sahne die leichte Version cremefine genommen habe, fanden wir alle das Ergebnis TOLL !

Interessantes Geschmackserlebnis!

Viele Grüsse
von
zecki
Kommentar hilfreich?

essonja

13.10.2008 08:14 Uhr

Tolles Rezept!! Der Geschmack ist total interesssant und mal was ganz anderes. Es war das erste mal dass ich Tonkabohnen verwendet hab und finde die angegebene Menge von denen nicht zu viel. Man muss bedenken dass das Rezept für 8 Personen ist!! Ich hab nur die Hälfte gemacht und es hat großzügig für 4 Personen gereicht.

Creme de Cacao hatte ich auch nicht und hab stattdessen Bailys genommen. War auch gut.

LG Sonja
Kommentar hilfreich?

bruchetta

11.12.2008 08:55 Uhr

Habe schon einen Likör mit Tonka gemacht und war begeistert . Jetzt wollte ich unbedingt dieses Rezept ausprobieren . Man kann den Geschmack gar nicht richtig beschreiben . Es schmeckt einfach nur klasse.

Die Tonkabohnen hatte ich mir extra in der Apotheke bestellt da diese weniger cumarin enthalten sollen.
Danke für dieses Rezept
LG bruchetta
Kommentar hilfreich?

Sivi

08.01.2009 10:58 Uhr

Hallo,

ich habe die Tonkabohnencreme zum ersten Mal gemacht und finde, die Tonkabohnenmenge ist eindeutig zu viel. Die Hälfte würde meiner Meinung nach locker reichen, das Aroma war mir (und meinen Gästen übrigens auch) zu intensiv.

Die Creme an sich war sehr gut, die Konsistenz ist schön luftig, die Süße war für mich persönlich auch etwas grenzwertig. Allerdings kann man mich nicht unbedingt als Referenz hernehmen, ich mags generell nicht ganz so süß.

Fazit: Wiederholungswürdig, dann aber mit weniger Tonkabohne.

LG, Sivi
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


bintobe

08.09.2011 13:57 Uhr

Hallo,

habe dieses Rezept bereits mehrmals zubereitet und alle Esser waren völlig begeistert.
Die Konsistenz der Creme und auch das intensive Tonkabohnen-Aroma sind sehr gut angekommen.Selbst mein Liebster, der eigentlich keine weiße Schokolade mag, hat sich dieses Dessert schon öfter gewünscht-vielen Dank für das gelungene Rezept voin Bintobe
Kommentar hilfreich?

Tangobiene

08.04.2012 17:30 Uhr

habe das Rezept gestern für Gäste ausprobiert und sehr viel Lob geerntet.
Danke dafür! Statt 4 Bohen hatte ich drei Bohnen gerieben, Geschmack war
sehr apart.
Wirklich etwas besonderes!
Kommentar hilfreich?

armi

25.08.2014 16:03 Uhr

Hallo,

habe die Creme schon öfter gemacht. Jetzt muss ich sie endlich mal bewerten.

Sie kommt immer sehr gut an, besonders bei Männer. Kann schön vorbereitet werden und macht kaum Arbeit.

Ich nehme nur 2 Bohnen, da ich sehr große habe. Muss man einfach ausprobieren.

LG armi
Kommentar hilfreich?

bsiedow

28.10.2015 21:01 Uhr

Habe zum ersten Mal mit Tonka- Bohnen gearbeitet. Danke für das tolle Rezept, jetzt werde ich mich öfter trauen, war gar nicht schwer und soooo lecker.

LG
Brigitte
Kommentar hilfreich?

v-banks

25.12.2015 02:37 Uhr

Seehr sehr lecker!
Hatte 3 Bohnen benutzt, und weil ich ein Päckchen gemahlene Gelatine (entspricht 6 Blatt) benutzt habe, habe ich 600ml Sahne verwendet und die Eiweiße steif geschlagen und auch untergehoben. Serviert an Himbeere-Holunder Spiegel mit weißen Kuvertüre Raspeln und Vollmilch Schokoladengitter.
Habe nie mit Tonkabohnen gearbeitet und war zuerst erschrocken von dem Geschmack des Ei-Tonkabohnen Gemischs (irgendwie seifig), durch die weiße Kuvertüre aber schließlich wirklich traumhaft.
5 Sterne!
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de