Omas Kirschplotzer

ein uraltes badisches Familienrezept, diesen Kuchen musste meine Oma meinem Papa immer zum Geburtstag backen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
Ei(er), getrennt
1 EL Kirschwasser
1 TL Zimt, gemahlen
1/4 Liter Milch, warm
1 kg Süßkirschen, entsteint
Brötchen, (altbacken), gewürfelt
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucker, Butter und Eigelb schaumig rühren, die vorher in der warmen Milch eingeweichten und zu einem Brei zerdrückten Brötchen dazugeben, dann das Kirschwasser, reichlich Zimt und die entsteinten Kirschen untermengen.
Zum Schluss den steif geschlagenen Eischnee vorsichtig unterheben.

Eine 26er Springform auf dem Boden fetten und gut mit Semmelbröseln ausstreuen.
Den Teig einfüllen und bei "guter" Hitze 1- 1 1/2 Stunden backen.

Ich hab das Rezept so von meiner Oma aufgeschrieben bekommen, was "gute" Hitze ist............?

Kommentare anderer Nutzer


dschindschibirijon

06.08.2007 15:46 Uhr

haha! na die gute hitze--> nicht die böse... verstehst?

ne aber ohne spaß.. bei wieviel ° bäckst du den Plotzer? 200°? aber dann 90 Min. ... das wär zu durch ... hm?

mamirah24

06.08.2007 16:49 Uhr

Ich muss zugeben
ich lasse backen(Schämsmilie an!)

Deshalb konnte ich das Rezept auch nur mit der Formulierung\"guter Hitze\" weitergeben(da eher den Backlegathenikern zuzuordnen)

Aber ich denke/hoffe ,ein BackProfi weiss mit der Angabe was anzufangen.

Sorry,dass ich keine hilfreichere Antwort geben konnte.
Liebe Grüsse

mamirah

dschindschibirijon

06.08.2007 17:27 Uhr

Achso ist das... du gibst nur die Rezepte her und lässt für dich backen.. clever clever... hehe
Ich hab jetzt bei Speisen mit einer Ähnlichen Zutatenliste gekuckt und da ist der Durchschnitt 45 Min. bei 200°... könnte hinkommen... Wie sieht denn das Endergebnis aus farblich? Wills dann doch so haben wie sichs original gehört. =)

Gruß
Kaja

mamirah24

07.08.2007 11:41 Uhr

Letztendlich ist das eine Art \"Brotauflauf,\"
der nicht zuuuu dunkel verbrennen darf

(ich würde jetzt zwar den Ausdruck \"milchkaffefarben\"verwenden,aber das ist ja auch wieder \"relativ\")

Letztendlich hat er nml. immer dunkle Flecken,das kommt schon durch die Schwarzkirschen

Gruss
mamirah

Juulee

01.04.2008 11:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Liebe mamirah,

das ist der Kirschen-Plotzer, den ich von meiner Oma aus der Pfalz kenne. Heisgeliebt und gern gegessen.
Meine Oma hat die Hälfte der Brötchen noch durch trockene Schneckennudeln ersetzt. Und somit gibt das noch einen leicht süßlicheren Geschmack. Man kann auch süße Hefewecken verwenden.

Gebacken wurde der Plotzer bei 180°C in 1 1/2 Stunden. Das ist ein sehr schwerer Kuchen, der eine lange aber langsame Backzeit benötigt.

Aber aller Aufwand lohnt sich! Er schmeckt wundervoll!

LG Juulee

Pumpkin-Pie

26.01.2009 00:46 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,


ich habe deinen Kirschplotzer auch gebacken und er ist etwas ganz feines. Hier macht wohl das Kirschwasser das besondere aus und es kommt sehr gut zur Geltung. Ich hatte zum Testen das halbe Rezept genommen und den Teig in einer 24 iger Springform gebacken, bei 180° Grad, 1 Std und 15 Min.

Ein ganz tolles Rezept, hab vielen Dank. Foto folgt.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

juliabäcker

11.06.2009 21:50 Uhr

Wir haben gerade schöne Kirschen im Garten, da werde ich das Rezept mal ausprobieren.
Bei uns gibt es zum Kirschenpoltzer immer eine gute Vanillesoße, der Kuchen wird leicht warm gegessen, mit warmer Vanillesoße.
Das ist dann ein Mittagessen. Als Vorspeise vielleicht noch ein Gemüsesuppe.

Gruß Julia

kleines-Ferkel

26.03.2011 11:09 Uhr

Ihr *schafft mich* :-))
Zu dem in GUTER Hitze gebackenen Auflauf eine GUTE Vanillesauce...
Julia, kanns Du ein gutes Saucenrezept empfehlen?

LG Ferkel

LoisLane-Kent

07.07.2009 09:38 Uhr

Hatte noch eine große Baguettestange übrig, die hart geworden ist und diese verwendet- lediglich 250 g Butter waren mir schlicht zuviel, es hat uns auch mit 100 g Butter (und die war sogar nur Halbfett) hervorragend geschmeckt. Ich hatte alles bei 175 °C Ober-Unterhitze für eine knappe Stunde im Ofen und alles wqar gut durch, bzw. das Ei gestockt, ansonsten muss an diesem gricht ja auch nichts "gar werden" :-)

Ich werde das auf jeden Fall wieder machen, wenn ich alte Brötchen oder Baguette habe.

lene184

01.03.2010 20:10 Uhr

hallo

probiert in mal mit sauerkirschen
oder verschiedene kirschsorten aus.
obalega sag ich nur.

gruß lene

vanzi7mon

10.01.2014 14:10 Uhr

Hallo,

das war ein absolut köstlicher Brotkuchen. Ich habe 100 ml Sahne und 200 ml Wasser zum Einweichen genommen. Es hätte vielleicht noch etwas mehr Flüssigkeit sein können. Den Zucker habe ich um 50 g reduziert. Das kann beim nächsten mal noch etwas weniger sein. Gebacken habe ich das Ganze in einer Auflaufform, 170 Grad 40 Minuten und nochmal 15 Minuten bei 200 Grad.

LG vanzi7mon

maggie03

04.02.2014 17:30 Uhr

Hallo,

ich hab mich schon gefragt, ob das nun ein Kuchen ist oder ein Auflauf??? In der Springform spricht für Kuchen, Auflauf eher wegen den Zutaten.
Anscheinend sieht das vanzi7mon auch so. Gibt es das bei Euch als Mittagessen, Nachtisch (dann mehr als 4 Personen) oder zum Kaffee??

Ich hab von meiner Oma eine Puddingform geerbt. Da hat sie immer Semmelpudding im Wasserbad gemacht. Das müsste mit dem Kirschenplotzer doch auch gehen, oder?

Liest sich lecker, würde mich über eine Antwort freuen.

maggie03

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de