Wokgemüse mit Putenfleisch

lecker, leicht und kalorienarm
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Brokkoli
Zucchini
Paprikaschote(n)
Champignons
1 Pck. Bambussprosse(n)
500 g Putenfleisch
  Salz und Pfeffer
  Honig
  Ingwer
  Gewürzmischung, für asiatische Gerichte
  Sojasauce
  Öl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Gemüse waschen und danach jeweils in Scheiben bzw. Streifen schneiden. Das Putenfleisch in Würfel schneiden.

Zwischenzeitlich Pfanne mit etwas Öl erhitzen und dann zuerst das Fleisch, dann Brokkoli, Zucchini, Paprika hinzugeben und weiter braten. Nun mit den Gewürzen würzen und Sojasauce und Honig nach Belieben hinzugeben. Ingwer schälen und in ganz kleine Würfel schneiden und mit in die Wokpfanne geben. Je nachdem ob man das Gemüse noch knackig frisch mag oder doch lieber etwas länger köcheln möchte, weiterbraten. Dann Champignons und die Bambussprossen hinzugeben und kurz mit anbraten.

Je nachdem wie scharf das Gericht werden soll, kann man noch etwas Chili hinzugeben.

Schmeckt besonders gut mit chinesischen Nudeln oder Basmati-Reis!

Kommentare anderer Nutzer


monipilami

06.01.2010 10:00 Uhr

Ich bin nicht so der Meisterkoch und war von dem Rezept begeistert! Es ist einfach nachzukochen und hat suuuuperlecker geschmeckt!

Das wirds bei uns jetzt öfter geben! :-)

Flominator

19.01.2013 11:51 Uhr

Am Anfang hatte ich Bedenken, dass alles in den Topf passt. Es ging dann aber doch irgendwie.

Das Ergebnis war lecker, aber ich tat mich beim Würzen sehr schwer mit den Mengen. Wie viel Honig, Ingwer, Sojasauce und Gemüsemischung benutzt ihr denn so für das Rezept?

sunda

19.01.2013 14:21 Uhr

Da es ganz darauf ankommt, wie stark gewürzt man es mag, habe ich die Mengenangabe hier weggelassen. Wir persönlich essen es schon gerne einen ticken schärfer, aber ich denke beim Abschmecken findet man seinen persönlichen \"Wohlfühl-Geschmack\"

Flominator

26.01.2013 17:02 Uhr

@sunda: Das ist mir schon klar, Dennoch bräuchte ich mal eine Dimension mit der ich mich vergleichen kann. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn du mir deine Gewürzmengen sagen könntest.

Danke im Voraus

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de