Kürbissuppe mit Gänsebrust

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kürbis(se) (5 kg)
Knollensellerie
Zwiebel(n)
50 g Butter
Wacholderbeeren
1 Bund Thymian
500 ml Hühnerbrühe
  Salz und Pfeffer
Äpfel
200 ml Sahne
150 g Gänsebrust, geräucherte, in dünnen Scheiben
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 430 kcal

Vom Kürbis einen Deckel abschneiden. Die Kerne mit einem Löffel herausschaben. 500 g Kürbisfleisch mit einem Löffel auslösen und in Stücke schneiden. Den Sellerie schälen, die Zwiebeln abziehen, beides würfeln.

Die Butter in einem Topf erhitzen. Kürbisfleisch, Sellerie und Zwiebeln darin anbraten. Die Wacholderbeeren zerdrücken und hinzufügen. Den Thymian abbrausen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen und zum Gemüse geben. Die Hühnerbrühe angießen, die Suppe salzen, pfeffern und ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und würfeln. In die Suppe geben und ca. 10 Minuten weitergaren. Etwa 6 EL Gemüse herausnehmen und in den ausgehöhlten Kürbis füllen. Die Sahne in die Suppe rühren und alles fein pürieren.

Abschmecken und in den Kürbis füllen. Die Gänsebrust fein würfeln und aufstreuen. Evtl. mit Thymian garnieren.

Kommentare anderer Nutzer


pipsel

26.10.2008 20:22 Uhr

Schmeckt sehr lecker, habe mir aber nicht die Mühe mit dem Aushöhlen gemacht. Habe einfach einen Kürbis kleingeschnitten (ich habe die Suppe schon mehrmal gemacht und verschiedene Kürbisarten genommen) und die fertige Suppe in einer Schüssel serviert. Gänsebrust hatte ich nie dazu, mal geräucherte Putenbrust, mal Lachsschinken und auch anderen Schinken. Die Suppe kam jedesmal super an. Heute wurde ich nun nach dem Rezept gefragt und da sich hier noch keiner geäußert hat, tue ich es jetzt. Leute traut euch ran, es lohnt sich.

sp1904

28.10.2008 14:47 Uhr

Vielen Dank für deine Bewertung und es freut mich sehr das sie euch geschmeckt hat!
Die geräucherte Gänsebrust ist wirklich einmal einen Versuch wert, wirklich sehr zu empfehlen!

Liebe Grüße =)
Sabrina

carna

18.02.2009 18:36 Uhr

Sehr leckeres und einfaches Rezept. Wir haben allerdings aus Ermangelung an Sellerie das Ganze mit Pastinaken gemacht, die wir zuhause hatten. Das gibt dem ganzen einen recht interessanten Geschmack. Die Gänsebrust macht sich hervorragend dazu.
Gruß, Astrid

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de