Bratapfel - Samtgelee mit Marzipan

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Apfel
4 EL Vanillezucker
6 Tropfen Buttervanille-Aroma
100 g Marzipanrohmasse
1/2 TL Nelkenpulver
2 EL Zitronensäure
1/2 TL Kurkuma
1 TL Lebkuchengewürz
3 Tropfen Bittermandelöl
750 ml Wasser
625 g Gelierzucker, 2:1 (3:1=300g)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Marzipan zerkleinern.
Äpfel in Spalten schneiden (mit Schale) und mit dem 3/4 L Wasser in den Topf geben und 15 Minuten köcheln lassen, so dass die Äpfel weich werden, dann alles durch ein Sieb drücken und auf 1 L mit Wasser oder Fruchtsaft (Apfelsaft) auffüllen und nochmals im Topf mit allen Gewürzen sprudelnd aufkochen und sofort runter schalten und das in Würfel geschnittene Marzipan rein geben und gut rühren, dabei achten, dass das Marzipan sich gut auflöst.
Den Gelierzucker dazu geben und schaumig aufkochen, aber nur 1 Minute kochen lassen!
Noch heiß und sofort in Gläser füllen, mit Twist-Off-Deckeln sofort verschließen und 20 Minuten auf dem Kopf stellen, dann umdrehen.

Kommentare anderer Nutzer


vera5585

29.06.2007 19:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

welches Marzipan?! ist das vll. die Variante mit nur Bittermandelöl?!

Angy2706

29.06.2007 20:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Vera,
oh... da hab ich das Marzipan vergessen... sorry!
Es sollten 100 g Roh-Marzipan in würfeln (damit es sich gut auflöst) dazu gegeben werden. Das Bittermandelöl dient dazu den Geschmack vom Marzipan hervorzuheben.

engelente

25.06.2008 23:34 Uhr

Hallo,

die Marmelade schmeckt ganz gut, aber sie ist auch sehr aromaintensiv geworden. Vom Marzipan schmeckt man etwas wenig, durch die anderen intensiven Gewürze. Die Konsistenz ist allerdings sehr schön. Danke für das schöne Rezept.

JuliaHusmann

02.11.2008 14:15 Uhr

Hallo,

habe eben das Gelee gekocht und es schmeckt sehr gut. Habe allerdings auf die Aromen und fertige Gewürzmischung verzichtet und dafür 200g Marzipan verwendet. Außerdem 3-4Tl Zimt da das meiner Meinung nach prima passt. Zitrone habe ich auch frisch verwendet. Were alle vier Gläser zu Weihnachten verschenken. Danke für die gute Idee.

Laura132

02.12.2008 09:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,...

Ich habe heute den Rest meiner Gartenäpfel zu diesem Bratapfel-Gelee verarbeitet.
Ich habe Nelken- und Kurkuma weggelassen und vom Lebkuchengewürz habe ich nur eine Messerspitze verwendet.
Zu den Äpfeln habe ich noch eine Orange und 1 Grapefrut gegeben, was den fruchtigen Geschmack noch unterstreicht.
Anstatt 4 EL Vanillezucker habe ich nur 2 EL , dafür 2 EL Zimt-Zucker verwendet, weil ich es nicht so gern all zu zimtig mag.
Ich habe auch 200 Gramm Marzipan verwendet und zum Schluss noch etwas frischen Ingwer unter gerieben.
Ich bin ein absoluter Ingwer-Liebhaber und er paßt geschmacklich sehr gut zum Gelee.

Mir persönlich ist das Gelee zu süß, aber es schmeckt wirklich gut!
Ich möchte das Gelee zu Weihnachten verschenken für besondere Süßmäulchen. :-)

Danke für das schöne Rezept!

LG Laura

clusterhase

15.01.2009 11:00 Uhr

ich habe diese Marmelade im "Original" gekocht und zu Weihnachten verschenkt. Alle waren begeistert ... ich auch.

Die Idee ist spitze, danke für´s Rezept.

Liebe Grüße clusterhase

greta1

12.10.2009 16:21 Uhr

Hallo,

also, wir haben das Rezept nun auch ausprobiert und finden es richtig lecker! Gerade mit dem Lebkuchengewürz..hhmmmm! Da werde ich (die Apfleschwemme nimmt ja noch kein Ende) noch ein paar mehr Gläser kochen, zum selberessen und zum verschenken. Danke für das schöne Rezept!

LG Greta

Silki511

28.11.2009 20:52 Uhr

Hallo!
Für wieviel Liter Marmelade reicht das Rezept denn? Ich habe 235 ml- Gläser gekauft (10 Stück) weil ich eigentlich eine Apfel- Rosen- Marmelade machen wollte. Aber leider finde ich keine Rosenblätter, die da rein gehören. Aber egal. Jetzt interessiert mich nur wieviel ich bei dem Rezept nachher habe.
LG Silke

Angy2706

28.11.2009 21:23 Uhr

Hallo Silke,
da du auf 1 L soviel Wasser dazu gießen solltest und dann das Marzipan sowie den GeElierzucker dazu gibst, kannst du dir cirka ausrechnen, daß du knap über 1 Liter kommen wirst (Zucker löst sich auf und Mehr-Inhalt ungefähr 300 ml), d.h. du wirst 6-8 Glächen davon rausbekommen! Kann auch 1-2 mehr sein! Je nach dem wie voll du sie füllst!

LG Angy

a3103

07.12.2009 22:07 Uhr

Hallo

Ich habe nach Rezept nachgekocht aber das ganze will nicht fest werden. Ich habe es nochmals aus den Gäsern geholt und noch einmal gute 3 Minuten sprundelnd aufgekocht und wieder in die frisch ausgewaschenen Gläser gefüllt. Es ist immer noch nicht fest.

Was mache ich falsch?

LG
Marie
a3103

Angy2706

07.12.2009 22:39 Uhr

Hallo Marie,
hast du denn richtig mit dem Gelierzucker abgewogen? Ddabei sind ja die Konzentrationen zu beachten - das Verhältnis 2:1 & 3:1.

LG Angy

a3103

08.12.2009 18:14 Uhr

Hallo

Ich habe die Hälfte von allem genommen. Beim Gelierzucker ebenfalls, dabei habe ich beim zweiten Mal Aufkochen nochmals ca. 50 g Gelierzucker nachgegeben. Jetzt muss ich aber doch nochmals kontrollieren, welchen Gelierzucker ich dabei verwendet habe 2:1 oder 3:1.

Das wird wohl der Fehler ein. Im Geschmack ist es sehr gut.

LG Marie

Sivi

21.12.2010 22:59 Uhr

Ich habs gemacht und verschenkt, dieses Samtgelee ist der Hammer! Danke für das tolle Rezept sagt

Sivi

Termogen

02.01.2011 14:36 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept vor weihnachten auch nachgekocht, allerdings mit ertwas Abwandlungen.

Kein Kurkuma, dafür aber ein TL Zimt und etwas mehr Lebkuchengewürz. Marzipan habe ich knapp 200 g verwendet. Mein Sohn wollte noch unbedingt Orangenschalenaroma hinzufügen, hat man allerdings kaum geschmeckt. Ich glaube, da ist richtige Orange sinnvoller.

Insgesamt eine schöne Sache, die nicht nur bei uns zu Hause sondern auch als Geschenk Anklang gefunden hat.

LG Vera

taliafee

29.11.2012 23:10 Uhr

Lecker!! Diese Marmelade bekommen dieses Jahr ein paar Freunde von mir geschenkt :-)

SabineThalmann

30.09.2013 20:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr sehr lecker. Obwohl ja noch nicht wirklich Weihnachtszeit ist, schmeckt die Marmelade so richtig schön weihnachtlich. Hatte mich beim Lebkuchengewürz leider erst vergriffen und Spekulatiusgewürz genommen. Hab dann aber das Lebkuchengewürz gefunden und auch noch rein getan. Schmeckt mit beiden Gewürzen super gut.
Habe auch noch mehr Bittermandelöl genommen. Dann wars perfekt!
Hab noch jede Menge Äpfel aber leider keine Gläser mehr.... schade.

GourmetKathi

07.10.2013 14:41 Uhr

Super lecker! Zum Hineinlegen und darin baden!!!

Habe 200g Marzipan verwendet und von den Gewürzen jeweils ca das doppelte von der angegebenen Menge! Schmeckt hervorragend! Habe gleich ein halbes Glas auf einmal gegessen! Mmmmhm!

Werde gleich noch eine Portion machen, habe ohnehin viel zu viele Äpfel im Garten!

Danke für das tolle Rezept, da werden sich alle freuen wenn ich das zu Weihnachten verschenke!!!

GLG Kathi

GourmetKathi

07.10.2013 14:42 Uhr

Ach ja, ich musste auf einen Liter nichts mehr auffüllen, war genau die richtige Menge durch das Durchpassieren der Äpfel!

Sabl

02.12.2013 20:45 Uhr

Hatte ich im letzten Jahr zu Weihnachten verschenkt - in diesem Jahr esse ich selbst, hihi

nessy1983

03.12.2013 14:18 Uhr

mal ne frage wie genau ich das machen soll mit den Äpfeln durch das Sieb ;)

greyblueeyes88

11.12.2013 15:34 Uhr

Durch das kochen, werden die Äpfel sehr weich.
Dann einfach ins Sieb geben und am besten mit einem Löffel drücken und drücken, bis alles durchgequetscht ist. ;-)

Adreju

15.12.2014 09:34 Uhr

Wäre ganz hilfreich, wenn die Mengenangabe vom Marzipan im Rezept auftauchen würde.
Bitte berichtigen, wenn´s geht

chiara

15.12.2014 19:03 Uhr

Danke für die Info!!! Die fehlende Zutat wurde ergänzt

lg Chiara - Rezepteredaktion

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de