Maultaschen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für den Teig:
750 g Mehl
Ei(er)
 etwas Salz
 etwas Wasser
  Für die Füllung:
Brötchen
50 g Lauch
250 g Spinat
50 g Speck
Zwiebel(n)
500 g Hackfleisch, gemischt
500 g Kalbfleisch (Kalbsbrät)
Ei(er)
  Salz
  Pfeffer
  Muskat
  Majoran
Ei(er), davon das Eigelb
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Teig zubereiten, dann 1 m lang und 20 cm breit schneiden.

Eingeweichte Wecken ausdrücken, mit angedämpftem Lauch und Spinat durch den Fleischwolf drehen. Den Speck andünsten. Die Zwiebel mit Hackfleisch, Kalbsbrät, Eiern und dem Püree vermengen, abschmecken.

Teigstreifen mit Eigelb einpinseln, dann die Füllung darauf geben, zu Rauten schneiden.

In Salzwasser 15 Minuten gar kochen lassen. In Scheiben schneiden und anrösten.

Dazu passt: Grüner Salat mit Kräuter-Vinaigrette.

Kommentare anderer Nutzer


polifex

10.12.2003 18:39 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Diese Maultaschen sind sehr, sehr gute Maultaschen!

Ich habe sie nicht in Salzwasser sondern in Gemüsebrühe gegart- und der Rest wird gerade mit Emmentaler und Gouda überbacken.

Danke sagt Jürgen

Iglu

11.12.2003 10:26 Uhr

Als großer Maultaschenfan weiß ich immer nicht so recht wie ich diese Teigdinger zusammenmachen soll ohne dass die Füllung ausläuft oder ich einen Teilklumpen am Rand haben. Wie macht ihr das bei diesem Rezept, rollt ihr den Teigstreifen auf und schneidet dann Rauten, läuft die Füllung so nicht aus?
Gruß Iglu

derhowdy

22.05.2009 11:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Iglu,

ich bepinsele die Ränder immer gut mit Eigelb, wie oben beschrieben. Nachdem die 2 Hälften dann aufeinander gelegt habe, drpcke ich die Ränder mit den Zinken einer Gabel zusammen. Hält prima und schaut sogar recht nett aus. Wenn bei mir mal was \"ausläuft\", dann eher, weil ich den Teig zu dünn gerollt habe.

LG howdy

monpticha

25.07.2004 12:28 Uhr

Diese Maultaschen-Füllung ist wirklich super. Aber ich muss zugeben, dass ich die Geschichte mit den Rauten auch nicht so ganz verstanden habe. Ich habe einfach Rechtecke geschnitten, diese dann über der Füllung umgeklappt und festgedrückt.

pastor4711

14.02.2005 11:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

die Maultaschen werden fantastisch!

Ich gestehe allerdings, dass ich den Nudelteig gekauft habe. War ein ca. 1m langer und 40cm breiter Teigstreifen. Die Füllung habe ich einfach darauf verteilt (den Rand ca. 4cm frei gelassen und mit Eigelb bestrichen), den Teig an der Längsseite eingerollt und Stücke abgeschnitten. Eventuelle Befürchtungen, dass die Füllung rauslaufen könnte, kann ich zerstreuen. Die Maultaschen sind sehr lecker und haben sogar den Geschmackstest meiner Kinder mit Bravur bestanden.

Höchstes Lob: Ein 5*-Rezept.

MfG
Stefan

tinet

16.03.2005 01:27 Uhr

Hallo Judith,

habe die Maultaschen gestern gemacht, sie waren super lecker, habe sich allerdings auch in Gemüsebrühe gegart.

Die Arbeit lohnt sich wirklich, sie waren echt der Hit, auch bei den Kindern.

Danke für das tolle Rezept

LG tinet

Tame

15.09.2005 21:56 Uhr

Hätte mal eine Frage: Was genau ist Kalbsbrät? Ist das nur faschiertes Kalbsfleisch oder sind da auch noch Gewürze mit drin?

Kenne das Rezept aus Bayern und habs dort immer gern gegessen :)

Danke, LG, Tame

Spinna

17.02.2010 13:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Brät ist kein Hackfleisch, sondern eher eine Farce. Also eine ganz feine Masse ohne Stückchen.

judith

16.09.2005 09:14 Uhr

Hallo liebe Tester,

danke für eure durchweg positiven Bewertungen !!!!


@Tame,

Kalbsbrät ist gewürztes Hackfleisch vom Kalb!

Viele liebe Grüße

Judith

Ananas

07.01.2007 09:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Das Rezept ist sehr gut. Die Maultaschen ließen sich einfach zubereiten und waren sehr lecker. Ich habe sie ohne Kalbfleisch, nur mit gemischtem Hackfleisch zubereitet.

Vielen Dank für das Rezept,
Ananas

Da_Schneida

24.01.2007 16:38 Uhr

Hallo Judith,

soeben dein Rezept probiert und ich muss sagen: Die Dinger sind 'ne Wucht!
Dafür gab's die Bestnote von der ganzen Familie!

nadin78

27.10.2007 11:41 Uhr

Servus,

die Maultaschen sind einfach nur lecker.

Vilen Dank für das Rezept.

carmiL

22.03.2008 13:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe diese Maultaschen gestern vorbereitet und heute dann gekocht, und das war auch gut so! Denn die Zeitangabe von 45 Minuten habe ich total gesprengt. Den Nudelteig ohne Maschine auszurollen habe ich mir soo anstrengend nicht vorgestellt. ich habe geschlagene 3 Stunden mit allem drum und dran in der Küche gestanden!!!
Hat sich aber gelohnt! Sogar mein Mann war überzeugt davon! Gestern abend war er noch etwas skeptisch als ich wschwitzend und fluchend gerollt und gerollt und gerollt habe ;-))
Habe aberr alles schön fein Püriert, weil ich es so stückig nicht mag.

Vielen Dank für das Rezept!!

Grüßle Carmen

lemoncoke

07.10.2008 13:22 Uhr

Hallöchen,

kann man solche Füllungen eigentlich auch "nur" mit Gemüse machen?

Wir essen nämlich kein Schweinefleisch.

Gruß
lemoncoke

Madi__

22.01.2009 12:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man kann die Maultaschen auch nur mit Spinat machen. Was auch sehr lecker schmeckt ist Spinat und Lachsstückchen. Ist eine sehr gute alternative für Vegetarier.
Gruß Madi

Spinna

17.02.2010 14:00 Uhr

Dann mach es doch nur mit Rindfleisch.

McTapps

13.10.2008 12:36 Uhr

Selbstgemacht ist selbstgemacht und diese Maultaschen sind die wahre Gaumenfreude! Vielen Dank für das super abgestimmte Rezept!

mueller-adam4

18.10.2008 04:07 Uhr

ich habe heute dieses Rezept nachgekocht. Anstatt normalem Hackfleisch habe ich Turkey Hack genommen. Da wir nicht soviel essen koennen habe ich nur die Helfte davon zubereitet. Es war wirklich super. Den Rest werde ich aber einfrieren muessen :)

medicine-girl

03.01.2009 16:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Judith,

ich habe heute das erste mal Maultaschen zubereitet.
Habe am Schluss bemerkt, dass ich den Speck vergessen hatte,
das hat den Maultaschen jedoch geschmacklich nicht geschadet.

Meine Brätmasse war sehr weich, daher bin ich mit 2 Eiern bei der Füllung ausgekommen.
Nur die Zubereitung habe ich in 45 min. nicht geschafft. Habe gute 2 Stunden gebraucht
mit der Teigzubereitung und dem Abkochen - vielleicht, weil die Routine fehlt :-)
Eine wurde gleich probiert, der Rest portinsweise eingefrohren.

Insgesamt habe ich 29 Maultaschen aus dem Menge herausgebracht -
waren auch ein paar echt große dabei.

Danke für das Rezept - Bilder werden hochgeladen.
Grüße medicine-girl

Luleno

20.01.2009 13:57 Uhr

Ich habe den Teig mit Dinkelvollkorn gemacht, seh lecker und vollwertig.

pantelino

09.03.2009 15:13 Uhr

Kann ich den Fleischteig auch mit der Küchenmaschine zubereiten wenn ich keinen Fleischwolf habe?

anefzi

09.03.2009 19:24 Uhr

Ich hab weder Fleischwolf noch Küchenmaschine, will das Rezept aber unbedingt ausprobieren. Was mach ich denn da, einfach nur ganz klein schneiden?

LG

tüm

23.03.2009 13:44 Uhr

Das Rezept war wirklich klasse.
Mein Sohn darf aufgrund einer Hautkrankheit kein Schweinefleisch und nur Vollwert essen. Darum hab ich das erste Mal die Maultaschen inkl. Teig selbst gemacht. Für den Teig habe ich Dinkelvollkornmehl genommen und für die Füllung teilweise auf das Kalbsbrät ( laut Metzger nur teilweise aus Kalbsfleisch) verzichtet. Anstelle von Speck hab ich Rinderschinken kleingehackt. Wirklich klasse. Die Maultaschen sind mit und ohne Kalbsbrät sehr lecker. Nur den Teig muss ich das nächste Mal noch etwas dünner ausrollen. Aber Überung macht bekanntlich ja den Meister.
Danke für das leckere Rezept.
Gruß K.

soph

12.04.2009 19:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!
Ich habe auch kein kalbsfleisch genommen, und anstatt speck gekochten schinken, da ich finde speck schmeckt man immer so stark heraus! war wirklich gut!

Pumpkin-Pie

19.04.2009 23:13 Uhr

Hallo,


ich habe dein tolles Rezept im Orginal gemacht und es war wunderbar. Wirklich sehr leckere Maultaschen die ich nun ab und zu machen werde.


Ein sehr schönes Rezept, hab vielen Dank.


Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

Mutschkabras

01.05.2009 20:08 Uhr

Hallo,

ich habe aufs Wochenende diese leckeren Maultaschen gemacht, alle waren sehr begeistert von der Füllung und der Konsistenz - das Rezept ist einmalig, und es blieb auch nix mehr übrig!
Dazu gab es schwäbischen Kartoffelsalat - sehr lecker, ich werde das Rezept noch öfters machen!

Vielen Dank und liebe Grüße
Karina

anefzi

20.05.2009 16:14 Uhr

Hallo liebe Judith,

gibt es eine Antwort auf meine Frage von vor zwei Monaten? ;-)
Wäre schön:

09.03.2009 19:24 Kommentar von anefzi
Ich hab weder Fleischwolf noch Küchenmaschine, will das Rezept aber unbedingt ausprobieren. Was mach ich denn da, einfach nur ganz klein schneiden?

LG

derhowdy

22.05.2009 11:41 Uhr

Hallo anefzi,

ich bin leider auch noch nicht im Besitz einer Küchenmaschine, bzw. Fleischwolf. daher schneide ich das Gemüse immer ziemlich fein.
Die Semmel weiche ich etwas ein und vermische sie mit der ganzen Masse, als wenn ich Frikadellen mache. Hat sehr gut funktioniert.

LG howdy

-Marowit-

14.08.2009 10:14 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Maultaschen? Bei mir sind es nur Fleischtaschen geworden.
Die Fleischerein bei mir in der Stadt hatten alle kein Fleischbrät und einige kannten es noch nicht mal.
Die Taschen sind wunderbar geworden und haben auch gut gehalten.
Waren aber viel viel zu groß.
Habe sie ein wenig anders abgeschmeckt, aber ansonsten dem Rezept treu geblieben.
Lecker!

petitcuistot

26.03.2010 10:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Statt Kalbsbrät kann man auch einfach einen Fleischkäse zum selbstbraten kaufen, da ist genau das gleiche drin

sunflowerdownunder

11.10.2009 00:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

vielen Dank fuer das Rezept! Ich habe seit Wochen so eine Lust auf Maultaschen, die man hier in Australien nicht so ohne weiteres (gar nicht...) bekommt und bin nun seit Freitag im Besitz einer Nudelmaschine :) da ich keinen Fleischwolf habe, habe ich einfach den Spinat ganz gelassen und den Lauch und die Zwiebeln fein geschnitten. Zusaetzlich habe ich, anstatt der Weckle, Brezeln genommen zum einweichen. Vielleicht nicht mehr ganz so original schwaebische Maultaschen aber super lecker und man sieht auch ganz genau, was drin ist :)

Heut gibt's den Rest angebraten mit Zwiebeln, einfach himmlisch!

Martin601

21.02.2010 19:16 Uhr

Och, das Problem gibts nicht nur in Australien. In der ehem. DDR suche ich die schwäbischen Maultaschen auch vergebens.

Das Rezept wird nächstes Wochenende erprobt :-).
LG Martin

vivi45

15.11.2009 12:54 Uhr

Sehr lecker - Speck für die Füllung habe ich weggelassen und dafür mehr Spinat genommen.

Rezept wird gespeichert ... Foto kommt auch noch ..

Gruß vivi45

sasse

05.12.2009 18:55 Uhr

Huhu!

Diese leckeren Maultaschen gab es heut bei uns. Eine Hälfte haben wir mit Lachs und Spinat, die andere mit Hack gefüllt und waren vom Teig ganz begeistert.

LG sasse

Araya

05.12.2009 19:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Huhu,

ich hab heute die Maultaschen gemacht, aber die nur Hälfte des Rezeptes, ich habe anstelle des Lauchs und der Zwiebel einen Bund Frühlingszwiebel genommen, leider hab ich auch kein Brät bekommen und musste so auf komplett Hackfleisch ausweichen, was aber absolut nicht schlimm war ;)
Sie haben sehr, sehr lecker geschmeckt und waren auch recht flott zubereitet;

vielen lieben Dank für das leckere Rezept, die werde ich noch sehr oft machen =) (vor allem auch mit dem Spinat, das fand ich sehr lecker ;))

LG
Araya

erlkoenigin

01.02.2010 16:08 Uhr

Habe das Rezept gekocht.

Und ich kann nur sagen :"Die besten Maultaschen in meinem Leben!"

Das man das als Schwabe sagen muß.tztztztzt....

5 Sterne

cornsnakeworld

01.04.2010 14:52 Uhr

Hallo,

was für einen Spinat nimmt man da? TK Rahmspinat frischen Blattspinat?

Lg, Nicole

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


scatina

26.03.2014 07:59 Uhr

Juchuuu! Endlich hab ich mich an dieses Rezept getraut!

Wir wohnen in Asien und da unsere Kinder Maultaschen lieben und der mitgebrachte Vorrat aus Deutschland schnell schwindet, und dazu die Sommerferien noch nicht in Sicht sind, musste ich ran und sie selber machen.
Das Verarbeiten vom Nudelteig (hab nur 2/3 gemacht) war sehr einfach.

Für die Füllung (hab ich das Rezept halbiert bzw. das Brät weggelassen, mag ich nicht so und krieg ich hier nicht) hab ich das Schweinehack genommen und mit den aufgeweichten Semmeln mit dem Pürrierstab bearbeitet. Rukola war mein Spinatersatz, da der sehr intensiev schmeckt, hab ich weniger rein. Ansonsten wie vorgeschrieben und das hat prima geklappt.

Das Formen und Kleben war auch einfach und zum Glück ist beim Kochen nix auseinandergefallen, ganz im Gegenteil alles war gut fest. Die Kochzeit war lange, aber trotzdem ein tolles Rezept auch für die die es einfach mögen ;-)

Die Kinder werden sich sehr freuen wenn sie heute aus der Schule kommen!

Danke für das leckere Rezept!!

kimalina

27.03.2014 09:39 Uhr

diese Maultaschen sind einfach genial! Kam auch beim Geburtstag meiner Tochter supergut an.
Das wird mein Standardrezept.

Herzlichen Dank

Kimalina

motztuete

16.04.2014 10:43 Uhr

Wie viele Maulraschen bekomme ich da raus? Sind 10 Personen an Ostern. Und kann ich die auch ein tag zuvor machen und dann im Kühlschrank aufbewahren? Oder einfrieren?

motztuete

16.04.2014 10:44 Uhr

Wie viele Maulraschen bekomme ich da raus? Sind 10 Personen an Ostern. Und kann ich die auch ein tag zuvor machen und dann im Kühlschrank aufbewahren? Oder einfrieren?

BGnau

18.05.2014 08:21 Uhr

Auch wenn ich mit 45 min. Zubereitungszeit nicht hinkam: Die "Küchenschlacht" hat sich gelohnt! Die ganze Familie ist hellauf begeistert und ich konnte sogar noch welche fürs Einfrieren "retten". Vielen Dank!

@motztuete: ich hatte gestern die Zutaten für 4 Portionen umrechnen lassen und die ergaben gut 16 große Maultaschen ( ca. 8x8 cm - schätze ich jetzt mal). Davon habe ich 6 Stck. Nach dem Abkühlen im Folienschlauch eingeschweißt und portionsweise (3x2) eingefroren. Ich hoffe, das hilft Dir etwas in der Einschätzung der Mengen. Gutes Gelingen!

kruemmel_01

26.06.2014 18:47 Uhr

geht das einfach den spinat wegzulassen?

Birkandrea

22.08.2014 10:41 Uhr

Halli Hallo,

wir haben die Maultaschen schon häufig nachgekocht,
sie schmecken hervorragend und alle sind immer begeistert und wollen das Rezept haben.
Ich gebe immer noch zwei Karotten klein gehackt dazu und brate die mit dem Speck an.
Den Nudelteig kaufe ich auch, vom Kühlregal braucht man 1 1/2 -2 Päckchen.
Wir bereiten die Maultaschen immer nach dieser Videoanleitung zu.
https://www.youtube.com/watch?v=yF7uGFhLrqM
Vielen Dank für das tolle 5 Sterne Rezept!
Andy

Felantina

09.09.2014 18:58 Uhr

Hallo zusammen

Wieviele Maultaschen kriegt man mit dieses Rezept raus? Die möchte ich auch die Tage machen ;-)

Pronzi

21.09.2014 08:34 Uhr

Vielen Dank Judith für dieses Tolle Rezept.

Ich habe es gestern ausprobiert und das Ergebnis war einfach lecker. Ich habe allerdings das Teigrezept von toto-w benutzt, weil das für die Nudelmaschine perfekt ist.
Fünf Sterne von mir.

Bendino

01.10.2014 17:32 Uhr

Auch wenn ich am Teig gescheitert bin, die Füllung ist sehr lecker und hat dazu begetragen, dass eine Begeisterung für Maultaschen entstanden ist.
Danke für das Rezept.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de