Albertos Chickennuggets

sehr leicht herzustellen
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchenbrüste
1 Pck. Chips (Kartoffelchips groß), aromatisch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hühnerbrüste mundgerecht schneiden. Kartoffelchips in der Tüte so andrücken, dass sie zu groben Bröseln werden.
Hähnchennuggets und Chipsbrösel in der Hand fest pressen, bis die Chips das Fleisch rundherum fest umhüllen.
Auf 200-220° circa 20-25 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Herial

13.07.2007 16:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

mich hat das Rezept aufgrund der simplen Zutaten und einfachen Zubereitung fasziniert. Gestern wurden die Nuggets nun endlich getestet. Hab einen Teil mit Red Chilli Chips (scharf) ummantelt, die andere Hälfte mit Chips Western Style (süß würzig). Geschmacklich waren die Nuggets ok, jedoch fehlte irgendwie der letzte "Pfiff".
Die übrigen Nuggets habe ich heute in heißem Öl in der Pfanne "aufgeknuspert". Das war perfekt.
Werde das nächste mal noch wenige Tropfen Öl auf den Nuggets verteilen bevor sie in den Ofen kommen.

Danke für die geniale Idee.

LG, Herial

olegboleg

10.08.2007 10:01 Uhr

Schon 2x gemacht, das ist eine schnelle gute alternative zu "herkömmlichen" chickennuggets. Schnell, preiswert und sehr sehr einfach. ich dachte nciht das die am Ende doch so gut schmecken.

Tip: würzige chips nehmen!

danke

ole

caralb

12.08.2007 09:37 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ciao,

vielen Dank, selbst würze ich nun auch das Fleisch vorher mit Salz und Pfeffer. Zusätzlich, so wie Herial empfohlen hat, gebe ich noch vor dem Backen wenig Olivenöl darauf. Sie werden immer besser....*Wink*

Saluti Alberto

beast354

10.10.2007 14:00 Uhr

Hallo,

jetzt hab ich doch glatt vergessen die leckeren Nuggets zu bewerten :-/
Habe sie für unsere Einweihungsfeier gemacht und sie waren genauso schnell gegessen wie die Köttbullar!

Schnell und lecker! Am Anfang dachte ich, das wird nie was...Chips wollten nicht am Huhn halten, aber dann waren sie richtig lecker :-D

LG,
Beast

Patscherchen

18.10.2007 17:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich mache meine Chicken Nuggets ähnlich. Nur nehme ich statt Chips immer Tachos. Außerdem wende ich die rohen Nuggets in Joghurt bevor ich sie in den zerbröselten Tachos wälze.

LG,
Patscherchen

olivinopal

22.10.2007 21:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe das Rezept heute ausprobiert. Die geschnittene Brust eine Std. in Joghurt mariniert, anschließend in den Chips gewälzt. Ein wenig Salz dazu.
Sie waren wirklich sehr gut. Mein Sohn (16) meinte "supergeil".
Auch wenn ich Probleme hatte die Chips zum Kleben zu bringen, waren sie hervorragend. Könnte, sollte man die Nuggets mit Ei einstreichen?

caralb

24.10.2007 13:50 Uhr

Ehrlich gesagt, ich weiss es nicht, ich hab sie letzlich vorher gut gewürzt, mit Öl in etwa mariniert, eher befeuchtet, dann \"paniert\".. Es war so schon besser.

Nela67

27.10.2007 12:23 Uhr

Servus,

ein genial einfaches Rezept, schon mehrmals gemacht und der Hit unserer letzten Geburtstagsfeier, sie waren als Erstes vom Buffet verschwunden.

Weißblaue Grüße,

Nela67

87Boomer87

07.11.2007 16:41 Uhr

Moin,

also ich muss sagen, diese Nuggets sind sehr einfach und sehr lecker.

Habe sie nun schön öfter gemacht und alle (Mama, Papa, Freund und Freunde) waren begeistert.

Danke fürs Rezept.

Liebe Grüße

Dookie

18.11.2007 14:08 Uhr

Hatte nur normale Chips da aber sie sind lecker geworden. Was mir am besten gefällt ist dass das Fleisch nicht trocken geworden ist sondern schön saftig blieb!

lariane

01.01.2008 07:39 Uhr

Danke, super Rezeptidee.

Meine Gäste waren begeistert ! Wird es nun sicherlich öfter geben!

LG, Ariane

Rolle60

05.01.2008 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Prima und gut vorzubereiten !!! Sehr lecker !!!

Habe auch das Geschnetzelte in Joghurt mariniert und dann leicht gewürzt.
Wenn man schöne "Chipsbrösel" hat, kleben die recht gut, wenn man in jede Hand ein nicht zu kleines Stück Fleisch nimmt und mit den Bröseln fest zusammendrückt - wie inne Muckibude!!!

LG Rolf

3sternekoch

27.01.2008 15:40 Uhr

Danke für die tolle Idee, ich habe noch nie so gute Nuggets gegessen.

winterhexe

15.02.2008 16:28 Uhr

Das war genau das richtige für meine Männer. Chips zum Mittagessen :)
Schnell, einfach und lecker. Alberto, ich danke Dir für dieses Rezept!

kerstinmarco

14.03.2008 16:50 Uhr

Hallo, habe mal eine Frage: schmecken die Nuggets auch kalt?

caralb

17.03.2008 15:41 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja, weil sie ohne Zugabe von Fett zubereitet werden. Hühnerbrust und Chips kann man sowieso auch kalt verzehren.

kerstinmarco

21.03.2008 16:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe es ausprobiert und waren sehr lecker.Kalt waren sie allerdings nicht so mein Ding.Habe bei den verkrümelten Chips Oel dazu gegeben, dadurch habe sie besser an dem Brustfilet gehaftet.Trotz alledem, heiß ein Genuss.

donilu

24.03.2008 12:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich bin immer wieder fasziniert von deinen Rezepten. Dieses Rezept hilft mir auf die Schnelle für den kleinen Hunger meiner Kinder. Ich habe gemerkt, dass die billigsten Paprikachips aus dem Discounter besser waren als die Markenchips. :))

caralb

04.04.2008 18:31 Uhr

Also ich finde es toll, dass so ein einfaches Rezept sovielen auch schmeckt. Wenn man das öfter zubereitet, bekommt man auch ein Gefühl, wie sie am besten für sich selbst schmecken sollen.

Das nächstemal werde ich sie mit den Chips Asiageschmack Süßlich und mit Asiagewürze. Mal sehen.

sahnesarah

06.05.2008 19:13 Uhr

Also... ich hab heute zum Mittagessen auch mal diese Nuggets probiert...
Sind richtig lecker! Ich hab die Hühnerbrüste nach dem Schneiden auch noch in Joghurt getunkt.
So haben die Chips wirklich perfekt gehalten....(unter Gewaltanwendung versteht sich) ;-)


LG Sahnesarah

Dookie

24.07.2008 15:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tach Alberto!

Hab dieser Tage wieder mal deine geniale Idee umgesetzt. Hab die Stücke auch in Joghurt eingelegt (1 Stunde). Das Joghurt hab ich gewürzt (Curry, bissl Chilly, Salz). Auf die fertigen Stücke hab ich noch bisserl Öl extra gemacht, wurde dadurch noch knuspriger und leckerer.

Beim "panieren" bin ich ziemlich brutal, klappt hervorragend. Sogar mein Mann mag das Zeug und der ist sonst nicht so ein Huhn-Fan.

Eine 5 Sterne-Idee von dir!

LG Dookie

madda1968

18.08.2008 15:47 Uhr

Hallo,
ich habe die Nuggets am Wochenende getestet. Sie waren sehr lecker!
Vor dem Panieren habe ich sie in Joghurt eingelegt. Ob das was gebracht hat, weiß ich nicht.
Ich habe die Nuggets in der Hand mit den Chipsbröseln paniert und dabei ziemlichen Druck
ausgeübt.
LG madda1968

kristalla

24.08.2008 17:20 Uhr

Hallo Alberto,
diese Nuggets sind der "Oberhammer". Beim Panieren mit den Chips sollte man wirklich viel Druck ausüben, aber dann funktioniert es perfekt. Vielen Dank für diese tolle Idee!

LG, Kristalla

KleineBabs

08.09.2008 18:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Alberto,
vielen Dank für diese tolle Idee! Da mein Freund kein Fleisch ißt, gabs bei uns heute Fisch-Nuggets und was soll ich sagen, suuuuper lecker =) Die Fleischversion wird demnächst auf jeden Fall noch getestet!

Gruß, Babs

zoe2711

16.10.2008 15:13 Uhr

Hallöchen!

Schnell, supereinfach, und total lecker! Ich habe sie auf Holzspieße gesteckt (wurden mehrfach mit Trockenstrohblumen verwechselt *grins*!!!) Sah super aus zwischen den Platten!!!

Vielen Dank für das tolle Rezept!

Grüßle Zoe

mäggi66

27.10.2008 12:28 Uhr

Hi
Hatte am Wochenende Gäste da hab ich das Rezept ausprobiert wahnsinnig lecker und keiner wollte glauben das die Panade Chips war.Alle waren begeistert musste das Rezept weitegeben.

LG
Margitta

andreap1

02.11.2008 20:44 Uhr

Also ich muss sagen: Besser gehts nicht. Mangels Chips hab ich Kartoffelsticks verwendet, die Hähnchenstücke auch vorher in gewürzten Joghurt eingelegt und dann paniert. Die Sticks haben super gehalten, dann mit Öl beträufelt und gebacken. Die ganze Familie war begeistert. Was für mich sehr wichtig ist: Ich hab Bio-Hähnchenfleisch verwendet, weil mir bei normalen Hähnchenfleisch der Appetit vergeht, wenn ich an die Herstellung denke. Die werde ich noch öfter machen, danke für das tolle Rezept :-)

serbee

20.01.2009 11:53 Uhr

Hallo

Ist ja eigentlich schon alles gesagt worden hier.
Habe heute mittag die restlichen Nuggets von Sonntag zuerst in der Micro noch mal heiss werden lassen, und dann unter den vorgeheizten Grlll getan zum knusprig werden. Super!
Das "Rezept hat jetzt schon seinen Weg gemacht von hier nach Deutschland :-))

Gruesse serbee

Patzi

25.01.2009 04:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mjamm!!!! Ganz ganz große Klasse!! Excellent!!!! Wir waren hin und weg! War unser gestriges Abendessen.
Habe ganz normale Paprikachips und Texas-BBQ-Chips verwendet. Ein Drittel so, ein Drittel mit den anderen und ein Drittel beide Chipssorten gemischt. Die Hühnerbrüste vorher 1 1/2 Stunden in Joghurt eingelegt, welches ich mit Paprika, Salz, Pfeffer und ein paar Tropfen Tabasco gewürzt habe. Durch das lange Einlegen in Joghurt haben die Chipsbrösel wunderbar gehalten. Habe die Teile dann in einer mit Öl ausgepinselten Auflaufform ausgelegt, oben noch etwas Öl drauf gemacht und 20 Minuten bei 200°C und 10 Minuten bei 180°C gebacken. Super! Evtl. werde ich sie das nächste Mal aber doch auf dem Blech mit Backpapier machen, da sie unten durch das Öl nicht ganz so knusprig waren. Aber das Fleisch innen drin war super super zart!!!!

Susl8

23.02.2009 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hey, genial.
Mein erster Versuch hab ich leider auf zu hoher Temperatur und zu lang gebacken, dadurch wurde das Fleisch etwas trocken. Aber beim zweiten Mal wars jetzt echt genial:
Habe etwas Öl, Worcestersauce, Salz, Pfeffer und gemahlenen Knoblauch in eine Gefriertüte gefüllt, die Chips und das Fleisch dazu und das ganze schön in der Tüte durchmischt. Die Chips sind prima haften geblieben - ganz ohne Gewalteinwirkung! Habe dieses Mal den Ofen dafür nur auf 180° Umluft eingeschalten... mmmhh... lecker... schön saftig!
Danke!!!!

janabanananrw

21.03.2009 13:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe dieses Rezept letztens auch ausprobiert, weil mich die recht einfache Zubereitung sehr neugierig gemacht hat... und ich kann nicht bestätigen, dass die "Panade" nicht gut an den Nuggets halten wollte.
Ich habe das Hähnchen ca. 1 Stunde in eine Joghurtmarinade aus Joghurt, Sojasauce, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Currypulver und einer Prise Zucker eingelegt. Danach habe ich die zerbröselten Chips in eine flache Schüssel gegeben und wie bei Schnitzel panieren die Hähnchenstücke vorsichtig mit einer Gabel in den Chips gewälzt. Die Chipsbrösel haben super daran gehaftet, ich musste kein bischen drücken oder ähnliches. Ich habe sie lediglich darin hin und her gewendet und sie dann auf das Backblech gelegt. Fertig! Und das Ergebnis schmeckte wirklich sehr gut, die mache ich nochmal! 4 Sterne!!

Dreamygirl

26.03.2009 14:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke für das Rezept, hätte nie gedacht, dass man zum panieren auch Chips nehmen kann.
Ich hab die Nuggets klassisch erst gewürzt( Chilli, Curry, Salz) mit Ei und dann mit Chips paniert. Sind sehr lecker und auch knusprig geworden.
Und die Dinger im Ofen zu braten ist auch super schnell und einfach.
4 ****

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


katzemurna

11.08.2013 13:26 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse, die Nuggets...

Ich mach immer den den Trick mit der Tüte...der ist so easy..

ich tu zuerst die Chips in nen 3l-Gerfrierbeutel, fest verschliessen, dann roll ich mit der Küchenrolle kräftig drüber, bis die Chips zerbröseln und danach kommen die vorher in Joghurt marinierten Hühnerbruststückchen dazu - wieder fest verschliessen und lustig durchwalken.....saubere unkomplizierte Sache ;-)

backen tu ich sie auch 20 min bei 200 Grad und 10 min bei 180 Grad

Danke fürs Rezept

mdörsch

18.09.2013 19:59 Uhr

sehr lecker und einfach, aber besser hält die chipspanade mit ei oder joghurt. als panade habe ich schon alles möhliche probiert, geschmacksneutrale cornflakes, paprikachips, taccos, hat alles seinen reiz.

lg manuela

Soulskier

25.09.2013 22:22 Uhr

Einfach ein geniales Rezept auf die Schnelle und megalecker. Gab es jetzt schon oft bei uns.

Gruss Soulskier

Pappakocht

26.10.2013 18:48 Uhr

Einfach genial und megalecker. Gab es schon öfters und wurde sogar von Freunden schon nachgemacht hat allen geschmeckt.

zahnteufel666

02.01.2014 19:54 Uhr

einfach, lecker, perfekt für jeden Kindergeburtstag, für jede Party und für den schnellen Hunger vor dem Fernseher. Prima!!!

Kochmamsell-Mati

10.01.2014 11:40 Uhr

Hammer!
Unser Sohn hat sooo viel davon gegessen, dass er Bauchschmerzen hatte!
Ein geniales Rezept!
Damit die Chips besser am Fleisch kleben, habe ich 1. die Chips wirklich sehr klein gekloppt und
2. die Chickenteile ein paar Minuten vor dem "panieren" in Sahne gelegt. .
UND: Ich hab die Nuggets in der Pfanne ausgebacken.
In den Backofen kommen sie aber auch noch-das nächste Mal.....ganz bald!!!
Aber schon vorweg lasse ich 5 perfekte Sternchen da!!!
Liebe Grüßle und Danke für das fabelhafte Rezept!

malu20002003

11.08.2014 21:22 Uhr

Sehr lecker. Kam auch gut bei den Kids an

malu20002003

11.08.2014 21:22 Uhr

Sehr lecker. Kam auch gut bei den Kids an

Kaelyn

28.08.2014 21:37 Uhr

Haben gut geschmeckt.
Ich habe schon recht würzige Chips genutzt, hätte aber die Hähnchenteile dennoch vorher etwas würzen sollen, iwie ist nicht viel Chipswürze "ins Huhn gegangen".
Sonst aber eine klasse Idee.

Miss-Mietz

12.10.2014 20:07 Uhr

Ich muss zugeben, anfangs war ich ein wenig skeptisch, bei dem Gedanken Chips zum kochen zu verwenden.

Doch nun bin ich absolut begeistert!! :)
es ist nicht nur simpel sondern geht auch super schnell. das Fleisch bleibt zart und saftig, und man kann die Nuggets in so vielen Variationen zubereiten.
Das perfekte Finger Food für Partys. Diese Nuggets bekommen einen Ehrenplatz in meinem Halloween-Party-Büffet. Meine Gäste werden begeistert sein! :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de