Selbstgemachte Pommes aus dem Backofen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Kartoffel(n) (Rosalie)
5 EL Öl (Erdnussöl)
2 EL Meersalz, mit edelsüßem Paprikapulver gemischt
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln waschen, schälen und in Wasser legen. Die einzelnen Kartoffeln abtrocknen und erst in Scheiben schneiden, danach in Stifte. In einer großen flachen Auflaufform mit dem Erdnussöl einen Film auftragen, die Stifte hineinlegen, mit der Salzmischung bestreuen und alles gut mischen, sodass alles gleichmäßig an den Stiften haftet.

Das Ganze kommt nun in den vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad Unter- und Oberhitze für etwa 50 Minuten. Alle 10 Minuten die Stifte wenden und gegebenenfalls noch etwas Öl hinzugeben.

Kommentare anderer Nutzer


ginchen03

10.07.2007 09:51 Uhr

Hallo Karlbig,

wieso verwendest du Erdnussöl??? Kann ich nicht auch Raps- oder Sonnenblumenöl verwenden?
Für eine Antwort wäre ich dankbar

lg
ginchen03

M_Schwarz

05.10.2013 20:15 Uhr

Das ist einfach. Erdnußöl ist eines, das eine sehr hohe Hitzebeständigkeit hat. Im Geschmack hat es das gewisse etwas. Auch sehr gut für Salate geeignet.

Herzschlag

11.07.2007 00:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallihallo

ginchen03, ich hoffe es ist auch okay, wenn ich
dir antworte :) also ich benutze immer distelöl
für meine selbstgemachten pommes und damit
geht es auch super.

sonnenblumenöl geht sicherlich auch
viel spaß beim ausprobieren

ps: weniger öl reicht auch (ölsprüher)
lg mina

Pladder

11.07.2007 15:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich mache diese Pommes immer so:

Kartoffeln schneiden, in einen Gefrierbeutel geben...Gewürze (Paprika süss, Curry)und je Person 1Tl Olivenöl dazu...dann bisschen Luft in die Tüte pusten-> zu halten und kräftig durchschütteln.
...und ab in den Ofen!

XxSahnetortexX

27.12.2007 16:58 Uhr

Olivenöl geht auch.
Junior liebt diese Pommes.
Und Mama liebt sie auch.

Ich salze sie erst bei Tisch.

LG Antje

megaturtle

29.12.2007 13:48 Uhr

Schade, uns waren sie viel zu trocken. Werde die Pommes nächstes Mal wieder ganz normal in der Fritteuse zubereiten

sassicaro

15.10.2008 21:21 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ja ging uns genauso, trocken und teilweise hart. Schade eigentlich, wäre ja ne echte fettarme alternative zu den Friteusenpommes gewesen. Werde das nächste mal selbstgemachte Pommes aus der Friteuse probieren.

underdunk

04.01.2008 18:33 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

ich habe die Pommes nach dem Tipp von Pladder gemacht, allerdings in einer Schüssel mit Deckel. Sind sehr lecker geworden und waren uns nicht zu trocken. Ich finde diese Backofen-Pommes sind eine sehr gute Alternative zu den richtigen, fritierten.

Danke für das Rezept. Diese Pommes wird es bei uns nun wohl öfters geben.

Viele Grüße
Robert

CookingJulie

10.01.2008 23:38 Uhr

Hallo Karlbig!

Diese Pommes sind der Hammer! Habe sie auch in einer Schüssel geschüttelt, mit Rapsöl, Salz und Bratkartoffelgewürz.
Habe sie knapp eine Stunde im Ofen gelassen, und nach ca. 25 Minuten nochmal etwas Öl nachgeträufelt. Sie sind herrlich knusprig geworden, hätte ich nicht gedacht.
Also dafür, dass sie zum einen selbstgemacht und außerdem aus dem Backofen kommen, könnten sie überhaupt nicht besser schmecken!
Ein superleckeres Rezept! Und so einfach gemacht. Werde nie wieder Pommes kaufen oder in der Fritteuse machen!

LG Julie

Karlbig

11.01.2008 12:06 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo, Julie!
Es freut mich ganz besonders das dir die Pommes aus dem Backofen so gut gelungen sind. Wichtig scheint mit die Ausdauer zu sein. Man muß sie halt lange genug im Backofen halten.
Dem Schlusssatz von dir, ist nichts hinzuzufügen.
Denn, seit dem ich das Rezept nutze, kaufe ich auch keine mehr, außerdem sind sie bei weitem gesünder!
gblg

CookingJulie

21.01.2008 14:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ja, die Ausdauer ist enorm wichtig. Habe immer wieder mal in den Backofen gesehen und gedacht: das wird nix. Es wird aber eben doch was, und sowas von lecker. Aber sie brauchen eben ihr Stündchen. Und dann sind sie unschlagbar. LG Julie

clusterhase

15.01.2008 22:43 Uhr

Habe die Pommes heute gemacht...echt lecker. Kauf auch keine mehr aus der Tüte.

muffles

27.01.2008 19:47 Uhr

Hallo Karlbig,

gerade eben gab es Deine Pommes aus dem Ofen, die haben uns sehr gut geschmeckt!
Ich habe ein ähnliches Rezept, meine Cajun-Kartoffeln:

http://www.chefkoch.de/forum/2,17,252234/Cajun-Kartoffeln.html

Ab sofort werde ich aber die Kartoffeln nach Deiner Anleitung in Stifte schneiden, da gibt es noch mehr zu knuspern.
Heute habe ich mit selbstgemachten Pommes-salz gewürzt, dazu gab es Quarkdip und Salat.

Eine Frage noch, warum die Kartoffeln wässern, das liest man öfter, da wird doch Stärke entzogen, oder?


LG

muffles

CookingJulie

04.03.2008 00:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wenn ich mich einmischen darf...
soweit ich weiss, verlieren die Kartoffeln nur an Stärke wenn man sie geschnitten ins Wasser legt.
Indem man sie aber ganz ins Wasser legt, verhindert man, dass sie sich in der Zeit vom Schälen bis zum Kleinschneiden (was man ja nicht alles auf einmal machen kann..) braun färben und gummig werden, was an der Luft schnell passiert ist, wenn keine Schale mehr da ist.

LG Julie

muffles

06.03.2008 20:01 Uhr

Hallo Julie,

vielen Dank für Deine "Einmischung", hat sich ja sonst niemand angesprochen gefühlt.
Klingt einleuchtend.

LG

muffles

ohnezopfrapunzel

09.03.2008 15:56 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Da ich keine Friteuse habe, ist das hier eine schöne, einfache Alternative um dennoch knusprige Pommes auf den Tisch zu bringen.... allerings waren sie hier sogar noch ein wenig länger als 1 Stunde im Ofen.

LG
...die ohne Zopf

lukeKS

13.04.2008 17:23 Uhr

gestern gabs diese pommes mal wieder, wie immer, super lecker ;)
dazu gabs diese soße: http://www.chefkoch.de/rezepte/22961005733399/Millenium-Sosse.html

so wie Pladder misch ich auch immer die pommes mit öl (bei mir wars sesamöl) und salz.

mfg luke

Sissin

12.05.2008 10:14 Uhr

Hallo Karlbig!

Wir haben gestern das Rezept deiner selbstgemachten Pommes ausprobiert.Sehr lecker.Vielen Dank!
Bild hab ich hochgeladen.

LG
Sissin

silkegirl

27.06.2008 18:02 Uhr

Hallo,
habe eine Frage zur Zubereitung.

Müssen die Pommes bei Ober-/Unterhitze gegart werden oder geht auch Umluft. Würde mich über eine baldige Antwort freuen, möchte sie bald ausprobieren.

LG silkegirl

chandra_

01.10.2008 21:22 Uhr

Hallo Karlbig,

für Backofenpommes schlicht und ergreifend: PERFEKT!! 5 Sterne weil einfach lecker, knusprig und, zumindest bei uns, nur ncoh SO!!

DANKE,

lg,

~chandra

ZyPe

09.11.2008 12:36 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Soeben nachgekocht. Und sie schmecken einfach superlecker. Wenden muss man sie aber nicht unbedingt.

BuzzyBuzzy

13.01.2009 10:40 Uhr

Das klingt ja alles total toll, diese Pommes wird´s bei uns am WE geben...bin ja schon dolle gespannt! Dann gibt´s wohl heute die letzte Tüte Pommes ;-)

Sage dann mal bescheid, wie sie geworden sind.

VLG, Buzzy

Cent

15.05.2010 19:23 Uhr

Hallo Karlbig,

habe vor kurzen dein Rezept ausprobiert und meine Kinder waren begeistert. Allerdings habe ich Distelöl genommen, weil nichts anderes
vorrätig was.
War wirklich lecker!

Gruss Cent

nessa79

09.09.2010 06:33 Uhr

Bei mir sind die Pommes nix geworden :( Schade, ich hatte gehofft dass ich mit diesem Rezept endlich mal Pommes selber machen kann... irgendwie scheine ich immer etwas falsch zu machen.

pasiflora

18.09.2010 17:42 Uhr

Hallo!
Geschmacklich fand ich die Pommes super, aber ich haette sie gerne noch etwas knuspriger gehabt. Moeglicherweises lag es aber daran, das ich noch ein anderes Gericht im (Gas-)Backofen mitgegart hatte und dadurch die Feuchtigkeit im Ofen zu hoch wurde. Im Gas-Backofen ist eh alles anders ;-). Ich werde es nochmals versuchen, dann aber nur die Pommes im Ofen und evtl. auch mal eine andere Kartoffel-Sorte probieren...

LG
Pasi

mickyjenny

27.09.2010 00:04 Uhr

Hallo, ich mache die Backofen-Pommes ganz ähnlich und finde sie viel leckerer wie die gekauften Backofen-Pommes, und nicht so fett, wie die aus der Fritteuse.

Allerdings salze ich sie erst, wenn sie fertig sind, und sie kommen bei 200 °C für 40 Min. in den Backofen.
Man kann ohne weiteres auch ein anderes Öl nehmen, nur sollte es geschmacksneutral sein.

LG Micky

morgana3

11.01.2011 15:34 Uhr

Hi ihr lieben

Ich fand die ja sowas von lecker ich kaufe auch keine mehr aus der tüte ich mach nur noch die ......Mein Sohn steht genauso drauf wie ich mein Mann meckerte nur wieder warum ich keine Bratkartoffeln gemacht hätte aber da hat er pech gehabt Männer eben!!!

Wir (Sohnemann und ich lieben diese Pommes)

lg katrin

Stewe1309

26.01.2011 18:44 Uhr

Mir haben die Pommes nicht sonderlich gefallen- viel zu dunkel für meinen Geschmack! Ich mag es lieber gleichmäßig knusprig und mit leichter Bräunung! Trotzdem DANKE...

daisylein

13.03.2011 15:27 Uhr

hi danke für das tolle rezept, auf dem bild sahen die pommes bei mir genau aus wie bei dir. sie sind allerd. nicht ganz so knusprig, aber trotzdem total klasse und eine super alternative zur friteuse, die ich eh nicht gehabt hätte
gewürzt hab ich sie im gefrierbeutel, das war mit dem öl träufeln dann nicht so ne schweinerei. vielen dank für das tolle rezept.

CocaColaMaus

27.08.2011 22:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallihallo,

um die Garzeit der Pommes zu reduzieren, koche ich die Kartoffelstifte in ungesalzenem Wasser 5 Minuten vor. Abschütten, gut abtropfen lassen und mit einer Marinade aus Öl, Salz, Pfeffer und Paprika mischen.

So brauchen die Pommes dann im Backofen nur 20 bis 25 Minuten bei 200 Grad.

Grüßle
s'Mäusle :-)

s-fuechsle

07.01.2012 00:04 Uhr

Hallo Karlbig,

deine Pommes gab es heute zu gerollten Mini-Rinder-Röllchen.

Sie sind schnell zubereitet und wirklich knusprig - sehr lecker! ;-)

Vielen Dank für dein Rezept!

Viele Grüße,

s-fuechsle

asklepion

31.01.2012 09:47 Uhr

Hallo, ich habe gestern deine Pommes gemacht, sie kamen sehr gut an :)

lg asklepion

weekend

10.03.2012 20:49 Uhr

Muss man mögen ...

Mir persönlich waren sie zu dunkel, aber das ist Geschmackssache. Und "knusprig" heißt hier: sie krachen beim Draufbeißen.

Meine waren auch nach 30 Minuten durch und sehr dunkel, möglicherweise hab ich sie zu dünn geschnitten. Nachteilig fande ich, dass sie sehr unterschiedlich gegart sind, je nach Dicke und v.a. an den dünnen Enden (die man nun mal hat, wenn man echte Pommes aus echten Kartoffeln schneiden und nichts wegschmeißen will).

Ich werde es mal mit Kartoffelscheiben versuchen in der Hoffnung, dass die gleichmäßiger braun werden. Für die Pommes aber nur 3 Sterne.

Eislein

31.03.2012 18:41 Uhr

Hallo,

heute haben wir die Pommes im Backofen gebraten. Das Ergebnis nach 40 min bei 180° war sehr erfreulich im Aussehen und hat super lecker geschmeckt.

Herzlichen Dank für das schönes Rezept und 4 Sterne von mir.

LG

Eislein

CBR-Lutzi

06.04.2012 11:53 Uhr

Hallo zusammen,

hat schonmal jemand die Pommes mit Umluft zubereitet? Bei meinem Herd funktioniert Ober-Unterhitze leider nicht mehr.

LG, Lutzi

christina69zs

22.05.2012 19:56 Uhr

Einfach super lecker!!!

Ich nehme meist nur Olivenöl...

LG
Christina

Cusana

13.06.2012 10:45 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

So mache ich schon seit Jahren meine figurfreundlichen Pommes und mariniere auch in der festverschlossenen Plastiktüte, allerdings mindestens 1 Stunde (meistens etwas länger), so dass ich sicher sein kann, dass das Öl gut einzieht, da ich höchstens 2 EL Raps- oder Sonnenblumenöl pro Kilo Kartoffeln verwende.
(Kartoffelstäbchen in der Tüte immer wieder schön hin und her schütteln – und auch ein bisschen massieren, soweit das in der Tüte möglich ist.
Gesalzen werden mein Backofenpommes - ganz klassisch - erst nach dem Backen.

Um schöne, gleichmäßige Pommes frites zu erhalten, tourniere ich die Kartoffeln zu absolut identischen Rechtecken und schneide dann die gleich großen Kartoffel-Stäbchen. So werden garantiert alle Pommes während der Backzeit gleichzeitig gar und knusprig. Natürlich verbrauche ich dabei mehr als 1 kg Kartoffeln, das macht aber nichts, denn aus den Kartoffelabschnitten mache ich entweder eine pürierte Kartoffelsuppe oder etwa Kartoffelnester: http://www.chefkoch.de/rezepte/1816901294646712/Kartoffelnester.html oder ich backe leckere Kartoffelbrötchen http://www.chefkoch.de/rezepte/961831201767235/Kartoffelbroetchen-mit-genialer-Kruste.html?comments=all
LG Cusana

Lady_Eowyn

27.06.2012 19:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Die besten Pommes, die es gibt, ich mache sie nur noch so!
Tipp: Die letzten 10-15 Minuten einen Holzlöffel in die Ofentür, ist zwar nicht grade energiesparend, macht die Pommes aber noch knuspriger, da die Feuchtigkeit entweichen kann.

black-ebony

28.06.2012 21:39 Uhr

Ich hab mir geschworen, niemals Kartoffeln zu schälen, es sei denn, es ist unabdingbar. Dementsprechend einfach mit Schale gemacht, und statt Erdnussöl normales Olivenöl genommen - große Klasse!
Hab von meiner Schweigermutter mal son Ding bekommen, mit dem Kartoffeln in Stifte schneidet, hatte also insgesamt bloß 5 Minuten Arbeit. Bin froh, dass ich so künftig au TK-Pommes verzichten kann und nicht auf ne Friteuse angewisen bin...
Ich werds sicher mal mit Erdnussöl probieren, das klingt extra lecker, hatte aber keines da.

badegast1

18.02.2013 11:30 Uhr

Hallo,

ich habe die Pommes gestern Abend für die Kinder gemacht. Es ist alles verputzt worden. Allerdings waren sie nach 35 Minuten schon fertig, und ich habe Sonnenblumenöl verwendet.

LG
badegast

Assibaby

19.03.2013 18:56 Uhr

Hallo,

habe die Pommes heute ebenfalls für die Kids gemacht und sie sind sehr gut angekommen. Sie brauchten bei o.a. Temperatur ca. 55 Minuten wobei ich Lady_Eowyns Tipp aufgegriffen habe und 10 Minuten vor Backende einen Kochlöffel in die Ofentür gesteckt habe. Sie waren zwar immer noch weich aber durch, nicht trocken und schön würzig. Statt Erdnussöl habe ich Rapsöl verwendet.

LG Assibaby

daisylein

08.09.2013 18:35 Uhr

Genialsten Pommes die ich je gemacht habe. Sonst waren die immer viel zu matschig, die Zeit spielt ne echte Rolle. Meine waren zwar nur 30 min. drin, aber mein Ofen powered auch ordentlich. Gewürzt mit Salz und Paprika und etwas Barbecue Würze. Total lecker und vielen Dank. Die gibt es nun öfters. Ich muss mir nur noch ne Schneidmaschine holen, sonst werden die zu unterschiedlich dick

daisylein

08.09.2013 18:38 Uhr

Eine Frage hätte ich aber noch. Reingetan hatte ich ungefähr 170 gr. Kartoffel, raus kamen ca. 60 gr. Pommes, wie muss ich die im Ernährungswert rechnen? Habe ich nun 170 oder 60 gr. gegessen? :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de