Kardonen mit Mandeln

einfaches, aber sehr schmackhaftes Gericht aus Südfrankreich
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

10 Stange/n Artischocke(n), (Gemüseartischocken, Kardonen)
  Salz
Zitrone(n)
6 EL Olivenöl
50 g Mandel(n), ganze, geschält
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
1 EL Mehl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

In einen großen Topf Wasser mit Salz und Zitronensaft geben. Die harten Wurzelansätze und Blätter der Kardonen abschneiden. Die Stiele waschen und dünn abschälen, dabei die Fäden abziehen. Die Stiele in drei bis vier Zentimeter lange Stücke schneiden und in den vorbereiteten Topf geben. Es empfiehlt sich bei dieser Arbeit Einweghandschuhe zu tragen, da die Kardonen die Finger und besonders die Fingernägel sehr unschön und lange anhaltend verfärben. Auch vor den kleinen Stacheln der Kardonen muss man sich in Acht nehmen.

Die Kardonen nun ca. 20 Minuten bissfest kochen, herausnehmen und abtropfen lassen. Das Kochwasser aufheben.

Einen EL Öl erhitzen und die Mandeln darin rösten, bis sie leicht gebräunt sind. Dann auf einen Teller geben. Dafür eine Pfanne mit einem hohen Rand bzw. einen großen, flachen Topf verwenden.

Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden. Das restliche Olivenöl im bereits benützten Topf erhitzen und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig dünsten. Das Mehl überstäuben und unterrühren, kurz anschwitzen lassen.

Kardonen und die Hälfte der Mandeln untermischen. Einen Viertelliter Gemüse-Kochwasser zugießen und unter Rühren fünf Minuten sanft kochen lassen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Die restlichen Mandeln darüber streuen.

Dieses Gemüse wird gerne als Vorspeise serviert. Besonders gut schmeckt es mit kühlem Weißwein und Weißbrot.

Kommentare anderer Nutzer


udebue

17.02.2014 20:09 Uhr

Hallo bushcook

Vielen Dank für Dein Rezept, das ich letzthin ausprobiert habe. Das Kochwasser war extrem bitter, sodass ich nicht gewagt habe, es zum Aufgiessen zu verwenden - daher habe ich stattdessen frische Gemüsebrühe genommen. Ansonsten habe ich mich aber ziemlich genau an Deine Angaben gehalten. Das Gericht war immer noch ausreichend zart-bitterlich und sehr gut! Trotz der mühsamen Putz-Arbeit also durchaus etwas zum Wiederholen! 4 ****!

LG Ulrike

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de