•   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Steak(s) vom Rinderfilet
2 Scheibe/n Bacon
500 g Spargel, grüner
Tomate(n), kleine mit Grün
1/2 kl. Dose/n Tomate(n), stückige
4 Zweig/e Rosmarin
Knoblauchzehe(n)
Schalotte(n)
  Butter
  Olivenöl
  Zucker
  Salz und Pfeffer
2 EL Schnittlauch, in Röllchen
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Mit einem Sparschäler das untere Drittel der Spargelstangen schälen und die Stangen 5 Minuten in Wasserdampf blanchieren, so dass sie nicht mehr hart sind, aber noch etwas „Biss“ behalten. Anschließend eiskalt abschrecken und auf Küchenkrepp trocknen. 1 EL Butter in einer großen Pfanne erhitzen und den Spargel bei geringer Hitze darin schwenken. Mit einer Prise Zucker und etwas Salz würzen.

Die Schalotte und eine Knoblauchzehe fein würfeln. 2 EL Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen und die Würfel glasig anschwitzen. Die stückigen Dosentomaten dazugeben, kurz durchrühren, die Strauchtomaten mit Grün und 2 Rosmarinzweige hineinsetzen. Bei geschlossenem Topf und geringer Hitze etwa 15 Minuten schmoren. Rosmarinzweige herausfischen und die Sauce mit einer Prise Zucker, Pfeffer und Salz würzen.

Die Steaks etwa eine Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Raumtemperatur annehmen können. Mit Baconscheiben umwickeln und mit Küchengarn festbinden. Eine Pfanne erhitzen, 2 EL Olivenöl, 3 angedrückte Knoblauchzehen und 2 Rosmarinzweige hineingeben und die Steaks auf beiden Seiten etwa 3 Minuten kräftig anbraten. Die Pfanne in den auf 80°C vorgeheizten Backofen geben und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend mit Pfeffer und Salz würzen.

Die Steaks mit dem Spargel und den Schmortomaten auf Tellern anrichten, die Tomatensauce dazu geben und mit Schnittlauchröllchen dekorieren.

Als weitere Beilagen passen kleine, neue Kartoffeln, Reis oder auch Teigwaren.