Köstlicher Ingwer - Likör

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

50 g Ingwer, frisch
700 ml Weinbrand
200 g Honig (Lindenblütenhonig)
4 EL Apfelsaft, (ohne Zuckerzusatz)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Mit dem Weinbrand übergießen und eine Woche zugedeckt ziehen lassen; Mehrmals zwischendurch schütteln.

Nach einer Woche durch ein Sieb gießen, den Ingwer mit 4 EL Apfelsaft und dem Honig mischen, kräftig aufkochen und zugedeckt abkühlen lassen, danach wieder mit dem durchgesiebten Weinbrand mischen, gut schütteln und in einer Flasche fest verschließen.

Kommentare anderer Nutzer


bella_boella

28.12.2003 16:47 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich habe deinen köstlichen Ingwer-Likör für meine Mutter (die ein großer Ingwer-Fan ist) zu Weihnachten zubereitet. Er schmeckt wirklich köstlich (selbst mit dem Billig-Weinbrand, den ich verwendet habe), vielen Dank für das super(einfache) Rezept!
Kommentar hilfreich?

echtrosa10

11.02.2004 00:08 Uhr

hört sich ganz toll an, muß ich unbedingt ausprobieren.
Schön, wie Du auf den Satz mit den Klöpsen reagiert hast.
Obwohl es schon sehr spät war und die ganze Familie
schon schlief, mußte ich laut loslachen. Ein schöner Tages-
abschluß.
echtrosa
Kommentar hilfreich?

froeschle2

10.12.2004 09:29 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Er ist tatsächlich köstlich, dabei ist er noch gar nicht richtig durchgezogen ;-) , leider hab ich nicht doch die doppelte Menge gemacht, was sich jetzt als großer Fehler rausstellt....!

Allerdings sollte man beim Aufkochen der Ingwer-Apfelsaft-Honig-Mischung unbedingt darauf achten, einen ausreichend großen Topf zu verwenden, das schäumt unheimlich stark auf! Und mehrfach aufkochen verstärkt das Ingwer-Aroma - wer es ein bißchen scharf mag!

Danke für dieses wirklich tolle Rezept, ich werde wohl gleich die nächste Flasche ansetzten - schade, für Weihnachten ist das dieses Jahr zu spät!
LG
Fröschle2
Kommentar hilfreich?

Bibo1977

11.12.2004 15:45 Uhr

...hallo, will den likör gerne zu weihnachten machen...muss man die ingwer-honig-apfelsaft masse nachher pürieren oder löst sich der ingwer von alleine auf????.

...grus bibo...;o))
Kommentar hilfreich?

froeschle2

13.12.2004 17:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Bibo,

da bist Du leider ein bisschen arg spät dran!!!! Bis Weihnachten kann er leider nicht sein volles Potential entfalten, dazu ist die Zeit zu kurz. Vier Wochen sollte er schon haben zum Reifen (mindestens!).

Wenn Du ihn dennoch machen möchtest: ich hab die eingekochte Masse aus dem Topf wieder zum Alkohol gegeben - püriert hab ich den nicht. Er löst sich allerdings auch nicht auf - Du läßt ihn einfach noch drei bis vier Wochen in dem Alkohol, schüttelst alles immer wieder durch und gießt es dann durch ein Sieb. Fertig!

Die Wartezeit lohnt sich, glaub es mir!!!
LG
Fröschle2
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Flori2004

01.12.2014 21:48 Uhr

Hallo,

tolles Rezept - vielen Dank dafür. Eine Frage: kann ich statt Korn oder Weinbrand auch Weingeist mit 96% Alkohol nehmen? Und was nehme ich noch dazu, weil die selbe Menge wie Korn etc. kann ich ja nicht nehmen.

Hat jemand vielleicht einen Tipp?

Herzlichen Dank
Flori
Kommentar hilfreich?

gutsmieze

07.06.2015 15:29 Uhr

Hi,

Super-Rezept!
Habe im Dezember 2014 das "Söffchen" jeweils mit Weinbrand und klarem Korn angesetzt. Nach 2 Monaten gekostet, hat aber noch nicht geschmeckt. Nun nach einem halben Jahr (passend zum Mütter-Stammtisch) schmeckt 's bombastisch. Mir persönlich gefällt die Variante mit Korn besser.
Wird auf jeden Fall wiederholt.
Danke für das leckere Rezept!
LG
Kommentar hilfreich?

Baldwin-Sister

21.11.2015 11:21 Uhr

Mich irritiert , dass der Likör NACH dem Hinzufügen des Weinbrandes aufgekocht werden soll. Der Alkohol verfliegt doch bei Wärme...
Kommentar hilfreich?

Grundula

24.11.2015 19:11 Uhr

Moin

Du kochst den Ingwer mit Honig und Apfelsaft auf, nicht den Weinbrand (genau wie es im Rezept beschrieben wird)... ;-)

Grüße
Grundel
Kommentar hilfreich?

Arriva1

04.12.2015 11:22 Uhr

Ein Träumchen!!!! Blöd wie ich bin habe ich nur das halbe Rezept angesetzt, ( Wollte erst mal probieren) Jetzt habe ich nichts mehr zum verschenken. ( grins).
Er schmeckt nicht nur wundervoll, sondern wirkt sich genauso auch auf den Körper aus. LG
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de