Anjas Chinakohlsüppchen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

1 kg Chinakohl
Zwiebel(n)
Möhre(n)
Würstchen (Wiener oder Frankfurter)
 etwas Öl (geschmacksneutrales)
1 Liter Hühnerbrühe
200 ml süße Sahne
3 EL Sojasauce
  Pfeffer, frisch gemahlener
  Currypulver
  Salz
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Chinakohl putzen und in Streifen schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Möhren schälen und in streichholzgroße Stifte schneiden. Würstchen in Scheiben schneiden.

In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin goldbraun anschwitzen. Die Chinakohlstreifen dazugeben und alles unter Rühren anbraten - der Chinakohl darf ruhig an manchen Stellen etwas gebräunt werden. Dann die Möhrenstifte dazugeben und mit 1 Liter Hühnerbrühe auffüllen (ich nehme heißes Wasser mit 2 gehäuften EL Hühner Kraftbouillon von Knorr). Süße Sahne dazugeben. Würzen mit 2 - 3 EL Sojasauce, frisch gemahlenem Pfeffer, einer guten Prise Currypulver und wenig Salz. Aufkochen lassen, dann Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel etwa 10 – 15 Minuten köcheln lassen, bis die Möhrenstifte weich sind.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne mit etwas Öl die Würstchenscheiben anbraten.

Die fertige Suppe zum Schluss mit den Würstchenscheiben bestreut servieren.

Kommentare anderer Nutzer


harris

13.09.2007 18:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Anja!
Habe diese Suppe schon mehrmals gekocht und endlích kommt die Bewertung: superlecker! Sozusagen für den Suppen- Gourmäääh ;-)
Kann man auch als Gäste-Essen gut vorbereiten, daher die volle Punktzahl.

Liebe Grüße von Harris
Kommentar hilfreich?

DasM

11.08.2008 08:08 Uhr

Wir haben diese Suppe nun auch nachgekocht. Sehr lecker! es ging wirklich super schnell und hat sehr gut geschmeckt. Wrrden wir auf jeden Fall noch einmal kochen
Kommentar hilfreich?

Summsebienchen

08.10.2008 21:02 Uhr

Hallöchen,

ausprobiert...........mein Freund und ich sind begeistert, bzw. waren, ist ja alles wech. Und die Suppe schmeckt richtig gesund :-)
Habe nur die Sojasauce weg gelassen, darf ich leider nicht.
Kommentar hilfreich?

schöpfkelle2

30.10.2009 20:42 Uhr

Wirklich lecker........
Habe,weil ich einen Vegetarier in der Familie habe,Gemüsebrühe genommen.
Mit und ohne Wiener war es ein Gedicht.
Danke für dieses tolle Rezept.
Kommentar hilfreich?

nane33

20.04.2010 18:11 Uhr

Hallo Anja !

Wir hatten deine Suppe gestern Abend und waren begeistert !
Es gab zwar keine Wiener und auch etwas weniger Sahne, aber das hat absolut nicht geschadet. Ist für den nächsten Chinakohl in der Gemüsekiste bereits vorgemerkt !
lg nane
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


sunshine-1

03.02.2011 12:35 Uhr

Die Suppe schmeckt wirklich sehr gut. Ich koche Sie gerne mit Wirsing, da ich den etwas stärkeren Eigengeschmack von Wirsing eher mag.

Ein wirklich schnelles und gutes Alltagsgericht für After-Work- Suppen-Fans! :-)

Vielen Dank für die Anregung,

Doris
Kommentar hilfreich?

Yvonne0183

06.08.2012 21:03 Uhr

Die Suppe ist wirklich toll. Wusste nicht wohin mit meinen Chinakohl und tata jetzt habe ich eine mega tolle Lösung gefunden!

Ich hab noch 4 Kartoffeln mit reingemacht und da wir nicht so gern Sahne mögen diese durch Schmelzkäse ersetzt und Gemüse- statt Hühnerbrühe (man hat ja nicht immer alles da) ... ein Gedicht!!
Kommentar hilfreich?

illumie

14.07.2013 14:46 Uhr

Hallo Anja,

Ich habe Dein Süppchen gestern nachgekocht und muss sagen echt lecker!
Hab allerdings Curry weggelassen (später hab ich das in einem kleinen Teller probiert - fand ich unpassend). Aber das ist ja Gott sei Dank Geschmackssache.
Hab auch mehr Würstchen genommen (1,5x so viel) und einfach alle nach dem Anbraten in den Topf geworfen. War echt ein spitzenmäßiges Essen. Ich esse gerade am nächsten Tag nochmal davon und jetzt schmeckt es noch intensiver...

Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

noveli

20.10.2013 09:17 Uhr

Hallo Anja

da ich so viel Chinakohl bekam suchte ich nach einem besonderen Rezept und fand diese Suppe.
Wir sind total begeistert von der Suppe, habe allerdings nur die Hälfte der Sahne genommen und
anstelle des Curry noch frischen gebratenen Chili dazugegeben.


LG: Noveli
Kommentar hilfreich?

maikelein

04.11.2015 11:08 Uhr

Hallo Anja,

tolles Rezept! Wusste nicht wohin mit dem ganzen Chinakohl... (O;
Habe die Sahne durch Frischkäse light plus etwas Saure Sahne ersetzt da wir gerade am abspecken sind! Hat wunderbar geschmeckt!
Vielen Dank!!!

Viele Grüße,

Maike
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de