Schweinebraten Jamaika

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Schweinebraten
1 EL Honig
1/2 TL Zimt
Nelke(n)
2 EL Öl
125 ml Apfelwein
Zwiebel(n)
  Salz, Zimt
125 ml Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Braten mit Nelken spicken, Honig und Zimt verrühren und das Fleisch gut einpinseln, ca. 60 Minuten ruhen lassen. Das Fleisch von allen Seiten gut anbraten, gehackte Zwiebeln dazugeben, glasig braten, mit Apfelwein löschen und zugedeckt 90-100 Minuten schmoren lassen, dabei bei Bedarf Flüssigkeit nachgießen.

Das Fleisch heraus nehmen, warm halten. Die Sauce passieren, mit Salz und Zimt abschmecken, kurz aufkochen lassen und mit Sahne verfeinern.

Das Fleisch in schöne Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren.

Reis mit Pfirsichstücken passt hervorragend dazu.

Kommentare anderer Nutzer


Emmakugl

13.09.2008 09:59 Uhr

Wahnsinn! War echt lecker! Der Schweinebraten schmeckt mal ganz anders, echt eine tolle Abwechslung, vor allem wenn man in Bayern wohnt... ;)
Hab dazu Reis mit Rosinen gemacht und das hat wunderbar gepasst. Wird's jetzt auf jeden Fall öfters mal geben.
Vielen Dank für dieses leckere Rezept,
liebe Grüße,
Emma

Fleco

13.12.2009 14:08 Uhr

Habe heute Deinen Schweinebraten getestet. Einfach ein tolles Rezept! Die Pfirsichhälften habe ich noch karamellisiert. Das hat sehr gut harmoniert!

Fleco

naschfred

23.03.2010 21:59 Uhr

Also das Fleisch hat super geschmeckt, mal was anderes. Die Verbindung von Zimt mit Fleisch kenne ich schon lange, aber das Nelkenaroma dazu gibt hier den besonderen Ausschlag.

Allerdings finde ich es mit Reis dazu ziemlich ernüchternd...paßt irgendwie nicht. Auch der Rosinenreis von Emmakugl ist nicht das gelbe vom Ei.

Ich werde es das nächste mal mit Süßkartoffeln probieren, vielleicht sogar in der Pfanne gebraten, könnte mir vorstellen das das besser harmoniert (zumal diese im karibischen Raum nicht unbekannt ist und viel verwendet wird).

mamabindi

01.01.2011 20:23 Uhr

Dieses Rezept ist wirklich super.

Ich habe das bei unserer Weihnachtsblutspendeaktion in Deizisau für 200 (stimmt wirklich) Personen gekocht.
Alle waren total begeistert.

Nur für die Soße habe ich die 3-fache Menge verwendet.

Als Beilage gab es Pfirsichreis und normaler Reis mit einer Deko aus Pfirsichsternen (ausgestochen mit einer Sternform).

Als Salate gab es Karotten-, Gurken-, Blatt-, und Krautsalate.

rina2307

24.02.2012 17:47 Uhr

Habe diese Rezept schon des öfteren bei Familienfeiern zubereitet, alle
waren begeistert. 5 Sterne

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de