Mal ein anderer Weihnachtslikör

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

200 g Mandel(n) (Mandelblätter)
350 g Zucker
Äpfel (am besten Boskop), zerkleinerte
1 Stange/n Zimt
Sternanis
Tonkabohne(n), zerschnittene
Vanilleschote(n), aufgeschnittene
200 g Rosinen
1 Flasche Schnaps (Obstler nach Wahl)
 evtl. Kandiszucker bei Bedarf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Mandelblätter zusammen mit dem Zucker auf kleiner Flamme erhitzen, so dass der Zucker karamellisiert und die Mandeln leicht braun werden. Äpfel hinzugeben und auf kleiner Stufe alles zusammen weich braten.

Die Apfel-Mandelmasse in eine Flasche mit weitem Hals geben. Rosinen, Zimtstange, Sternanis, zerschnittene Tonkabohne und aufgeschnittene Vanilleschote dazu geben und mit dem Obstler aufschütten.

Nach vier Wochen abseihen und ggf. noch etwas Kandis dazugeben, falls er nicht süß genug ist.

Kommentare anderer Nutzer


Blumenkohl

05.06.2007 10:11 Uhr

huhu

ich wollte gerne mal wissen was eine tonkabohne ist und ob man die einzelnd kaufen kann?

liebste grüsse Blumenkohl
Kommentar hilfreich?

gewitter-zicke

05.06.2007 13:51 Uhr

Huhu,

eine tonkabohne sieht aus wie eine ganz lange gedörrte Pflaume und riecht ganz stark nach Vanille und Marzipan.
Sie wird wie eine Muskatnuß gerieben und schmeckt zum Beispiel auch hervorragend im stollen,

wir verkaufen die in der apotheke Stückweise...einfach mal nachfragen....

LG Anke
Kommentar hilfreich?

Schubs

21.09.2007 19:04 Uhr

Hallo Anke,

was kostet denn in der Apotheke eine Tonkabohne? Ich hab bei Ebay welche gefunden, aber leider hab ich keinen Vergleich.
Jetzt hab ich aber gelesen, das die Tonkabohnen Krebs erregend sein sollen und auch nicht als Lebensmittel verkauft werden dürfen, sondern nur zum räuchern. Stimmt das?

LG Bettina
Kommentar hilfreich?

gewitter-zicke

21.09.2007 19:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Bettina,

50 g tonkabohne liegen bei etwa 8 - 10€ wenn mich jetzt nicht alles täucht.

Die Bohne an sich ist nicht giftig, enhält aber einen Stoff, das sogenannte Cumarin, was lebertoxisch sein kann. Es gibt nun Bohnen, die enthalten viel Cumarin und werden preiswert für duftlampen oder ähnliches verkauft und es gibt Bohnen, die werden mit einem sehr geringen cumaringehalt speziell gezüchtet und dann nochmal auf ihre Inhaltstoffe quantitativ untersucht.
Diese Bohnen sind weiterhin für die Lebensmittelherstellung zugelassen, werden aber von der Grossindustrie nicht mehr verwendet, weil sie den preis der produkte stark erhöhen würden.

Falls du bei ebay kaufst, solltest du also wirklich drauf achten, das du keine bohnen erhälst, die nur zum räuchern geeignet sind.

LG Anke
Kommentar hilfreich?

gewitter-zicke

21.09.2007 19:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

ach so...wir verkaufen zur -weihnachtszeit 10 g bohnen für 1,50€ 10 g sind etwa 5 Stück
Kommentar hilfreich?

lene184

28.08.2007 17:47 Uhr

hallo

dieser likör stellt mein mann immer wieder hin.
der schmeckt oberlecker.
die reste geben wir über eis. mhm mhm
wir sind begeistert.

gruß lene184
Kommentar hilfreich?

Tristania

13.09.2007 20:59 Uhr

Sodale,

da ich dank Eurer Hilfe endlich wieder das Rezept gefunden habe und meine Tonkabohnen auch schon da waren, war ich gerade mal wieder fleißig und hab diesen Likör auch noch angesetzt.

Die Küche riecht, wie auf dem Weihnachtsmarkt. hmmmmmmm
Und der Aufsatz, ein Geruch, von der Tonkabohne, unglaublich. Kanns echt jedem empfehlen, schon allein wegen dem Geruch. Bild ist eingestellt und die Bewertung kommt dann in 4 Wochen.

Lieben Dank und schöne Grüße.
Kommentar hilfreich?

sillie74

18.09.2007 14:06 Uhr

Wie kann ich den Likör verlängern? Habe ihn vor einer Woche aufgesetzt und wir finden er duftet noch ziemlich scharf nach Obstler? Gibt sich das noch? Ausserdem sind meine Äpfel sehr mussig geworden und der Likör ist nicht klar sondern trüb. Passt das?
Bin gespannt auf das Ergebnis und warte auf kurze Antwort!
Kommentar hilfreich?

gewitter-zicke

18.09.2007 14:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Der Obstler Geruch verschwindet und der Likör ist erstmal trüb das stimmt, erst bei längerem stehen setzt sich oben eine Schicht ab, die man gut abfiltern kann( ich hab einen ansatz vom letzten jahr, der ist jetzt komplett klar), ansonsten einfach mehrfach nach den 4 wochen durch einen Teefilter abseien. Meine Äpfel waren nicht "musig" liegt dann evt an der falschen Apfelsorte oder daran, das sie zu lange gebraten wurden, sollte am endergebniss aber auch nichts ändern

Lasst es euch schmecken.

LG anke
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Stage

07.10.2014 15:17 Uhr

Habe diesen Likör im vergangenen Jahr gemacht, mangels Tonkabohne mit zusätzlicher Vanilleschote. Er hatte schließlich eine schöne Farbe und eine schöne Konsistenz, war mir im Geschmack aber etwas zu alkoholisch und zu dominant rosinig. Bei einem weiteren Versuch würde ich weniger Rosinen, dafür aber mehr Äpfel nehmen und wahrscheinlich einen anderen Alkohol, beispielsweise Korn.
Kommentar hilfreich?

Bolito

29.11.2014 16:38 Uhr

Aus Deutschland habe ich netterweise ein paar Bohnen geschickt bekommen und nun ist der Likör bereits fertig und schmeckt zum niederknien.
Mein Mann ist extrem glücklich über die Massen an Mandeln und Früchten er isst das zum Eis.
Von mir 5 Sterne, leider gibt es nicht mehr.
LG, Bolito
Kommentar hilfreich?

gewitter-zicke

29.11.2014 17:01 Uhr

Vielen Dank, für den netten Kommentar....falls Dein mann was vom Ansatz übriglässt, damit lässt sich auch ein leckerer Kuhen backen oder beschwippste Marmelade :-)
Kommentar hilfreich?

chefcuisine

15.12.2014 15:41 Uhr

So!
Auch mein Likör ist jetzt endlich fertig.
Abgesiebt steht die Flasche auf dem Fensterbrett und wartet darauf in Geschenkfläschchen umgefüllt zu werden.
Auch meiner Meinung nach ist der Likör eindeutig zu stark.
Ich habe Wodka genommen und vermutlich wäre Obstler oder einfach weniger Wodka besser gewesen.
Ich habe im Nachhinein noch Apfelsaft reingeschüttet und jetzt ist er perfekt !!
Aus den Resten habe ich Marmelade gekocht. Einfach mit Gelierzucker 1:2.
Allerdings habe ich auch hier noch mit etwas Apfelsaft gestreckt.

Aber sowohl der Likör als auch die Marmelade schmecken wirklich sehr lecker !!!
Dankeschön !!
Kommentar hilfreich?

Zuckerfalle

21.12.2015 20:25 Uhr

Das ist ein sehr feines Stöffchen :-) Habe allerdings, weil ich Obstler nicht mag, Korn verwendet und das Ergebnis war super. Bekomme nun lauter Bestellungen :-)
Kommentar hilfreich?

Xandraswelt

27.12.2015 19:05 Uhr

Hallo, hatte das Rezept Mitte November angesetzt und jetzt an Weihnachten angeboten. Meine Gäste waren begeistert! Alles weg :-) Werde die Tage direkt mal größere Menge für kommende Weihnachten ansetzen! Denke dann ist er noch besser, wenn er noch länger stehen kann ;-)
Vielen Dank für das tolle Rezept!
Liebe Grüße
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de