Linsensuppe

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

250 g Schinken, gewürfelter
2 m.-große Zwiebel(n)
Karotte(n)
2 Wurzel/n Petersilie, kleine
Kartoffel(n)
1 m.-großer Knollensellerie
2 Bund Petersilie, frische
400 g Linsen (Tellerlinsen von Müller), alternativ 500 g Berglinsen von Alnatura, ohne Vorkochen
2 EL Margarine (Rama)
3 Liter Wasser
 n. B. Salz und Pfeffer
 n. B. Fondor
 n. B. Brühe, gekörnte
 n. B. Gemüsebrühe, instant
 n. B. Thymian
 n. B. Liebstöckel
 etwas Maggi
 n. B. Aceto balsamico bianco
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Gemüse schälen und würfeln.

Zwiebel- und Schinkenwürfel in der zerlassenen Rama in einem großen Topf andünsten. Das gewürfelte Gemüse zusammen mit den Linsen dazu geben. Mit 3 Liter Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Ca. 1,5 Stunden kochen lassen. Nach Bedarf würzen mit Salz, Fondor, Pfeffer, gekörnte Brühe, Gemüsebrühe, Thymian, Liebstöckel, Maggi und zum Schluss Balsamico.

Dazu kann man Fleischwurst, Paprikawürste oder Bauernbratwürste essen. Oder man reicht einfach nur ein dunkles Bauernbrot dabei.

1 Tag später schmeckt der Eintopf noch besser.

Kommentare anderer Nutzer


rali84

25.11.2007 13:41 Uhr

Sehr gut! Hab noch Knobi reingetan, hat ganz gut gepasst! Danke für's tolle Rezept!
Lg Rali
Kommentar hilfreich?

Keylandra

05.06.2010 19:26 Uhr

huhu!

so hab ich meine Suppe gemacht (ich hatte nur keinen Sellerie und keine Wurzelpetersilie), aber die Gemüsezusammensetzung variiert ja meistens eh ;)

allerdings hab ich das Gemüse vorher angebraten und dann mit den Linsen und dem Wasser aufgegossen, mir ist das mit den Röstaromen halt lieber.

leckeres Rezept!!

liebe Grüße und gutes Kochen!
Kommentar hilfreich?

ClKo

26.02.2011 22:11 Uhr

Hallo,

ein tolles Rezep. Ich habe eine vegetarische Variante daraus gemacht, das war auch wunderbar. Einfach den Speck weglassen und etwas kräftiger würzen.

Werde sie bestimmt öfter kochen.

Grüsse!
Kommentar hilfreich?

circe87

10.02.2013 20:20 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Meine neue Lieblingslinsensuppe! :) Statt dem Schinken nehme ich aber Mettenden, die mögen wir lieber. Ansonsten halte ich mich aber genau an das Rezept, weil es wirklich super schmeckt, vor allem mit dem Thymianaroma.
Kommentar hilfreich?

jzillikens

24.02.2013 14:40 Uhr

Danke für dieses köstliche Rezept! Bewertung ist erfolgt, und Bilder warten auf die Freischaltung!
Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

Sozi

13.11.2015 14:49 Uhr

Hallo, BärbelH!
Ein interessantes Rezept, allerdings hab ich es etwas abgeändert:
Linsen von der schwäbischen Alb (klein, dunkel und sehr lecker);
statt Margarine - Butter;
kein Fondor;
Gemüsebrühe, instant - aus Jugoslawien (Vegeta);
keine gekörnte Brühe - stattdessen eine solide Brühe aus Rindsknochen;
kein Maggi - stattdessen etwas mehr Liebstöckelkraut;
(Maggi verwende ich grundsätzlich nicht)
zusätzlich abgeschmeckt mit eine Prise Zucker;
abgerundet mit schwäbischen Saitenwürstle (vergleichbar mit Wienerle/Frankfurter).
Hat toll geschmeckt (mir läuft jetzt noch das Wasser im Munde zusammen, wenn ich daran denke)
Danke für die gute Idee!
Herzlicher Gruß
Sozi
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de