Zutaten

3 Gläser Mehl à ca. 200 ml
1 Glas Wasser, warmes (ca. 60°C warm)
2 TL Salz
Ei(er)
50 g Butter
  Für die Füllung:
1 TL Salz
Zwiebel(n), klein gewürfelte
  Pfeffer, schwarzer
 etwas Wasser
1 kg Hackfleisch, halb und halb
 n. B. Öl zum Frittieren
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig werden zuerst Mehl und Butter zusammen geknetet. Dann gibt man Salz und Wasser und zum Schluss die Eier dazu. Alle Zutaten werden zusammen geknetet. Sollte der Teig noch zu sehr kleben, gibt man mehr Mehl dazu. Der Teig muss sich vom Rand lösen, darf aber nicht zu trocken sein, da er sonst beim Zuklappen nicht hält. Aus dem Teig macht man kleine Kugeln. Diese rollt man platt aus, wie zu einem Pfannekuchen.

Für die Füllung werden alle Zutaten in eine Schüssel gegeben und zusammen gemischt. Man gibt nur wenig Wasser dazu. Die Füllung ist wie ein Brei, nur nicht ganz so flüssig.

Hat man sie Füllung fertig, so werden die ausgerollten Teigbällchen zur Hälfte damit belegt. Dann werden die Teigtaschen zusammengeklappt und rundherum gut verschlossen.

Zum Braten nimmt man eine Pfanne, in die man ca. 1 cm hoch Öl gibt. Ist das Öl heiß genug, brät man die Teigtaschen von beiden Seiten goldgelb.

Schon sind die Чебуреки (sprich: Tschebureki) fertig. Aus der Teigmenge bekommt man je nach Größe zwischen 10 und 20 Tschebureki.

Tipp: Die noch rohen Tschebureki nie übereinander legen. Sie bleiben auf einander kleben und gehen kaputt. Am besten Alufolie und Mehl von beiden Seiten darauf geben.
Außerdem kann man die Tschebureki auch sehr gut noch am nächsten Tag kalt essen.