Unterfränkischer Sauerbraten

Werntaler Art
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Rinderbraten
Zwiebel(n)
Möhre(n)
150 ml Essig (Rotweinessig)
4 Körner Piment
4 TL Senfkörner
20  Wacholderbeeren
Nelke(n)
10  Pfeffer - Körner, schwarze
1 Stange/n Zimt
500 ml Wein, rot, trockener, aus Franken
1 Becher Sahne
250 ml Wasser
1 Stück Lebkuchen, walnussgroß, für die Sauce
  Zucker
  Salz und Pfeffer
  Kartoffelmehl zum Binden
 etwas Wasser zum Anrühren
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fleisch waschen und parieren. Zwiebeln und Möhren waschen, schälen und in Würfel schneiden.
Eine Beize aus Rotweinessig, Rotwein, Gemüse, Pimentkörner, Wacholderbeeren, Nelken, Pfefferkörner, Senfkörner und Zimtstange herstellen. Zusammen mit dem Fleisch in eine Plastiktüte füllen. Die Luft entweichen lassen und luftdicht abschließen. 2-3 Tage an einem kühlen Ort aufbewahren.

Das Fleisch aus Beize nehmen und trocken tupfen. Mit Salz einreiben und von allen Seiten braun anbraten. Zwischendurch die Beize durchseihen und beim Anbraten das Gemüse nach und nach dazugeben. Ist das Fleisch angebraten, wenig Beize seitlich zugeben und das Fleisch darin ca. 2 Stunden schmoren lassen. Dabei immer wieder Beize über das Fleisch geben.
In den letzten 10 Minuten Sahne zugeben. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen. 150-250 ml Wasser - je nach Geschmack - zugeben. Alles aufkochen lassen. Die Sauce durch ein Sieb streichen, erneut wieder aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Zucker und dem Stück Lebkuchen für die Sauce abschmecken. Bei Bedarf etwas Kartoffelmehl mit wenig Wasser anrühren und die Sauce damit binden.

Fleisch auf heißer Platte anrichten und sofort mit der Soße zu Tisch geben.

Dazu passt Blaukraut und Kartoffelklöße.

Kommentare anderer Nutzer


dundilus

23.11.2007 14:50 Uhr

Nachtrag
Es werden für die Marinade noch 3-4 Lorbeerblätter benötigt, die Zimtstange wird nach dem Abseihen entfernt.

biophonc

26.09.2010 13:52 Uhr

Heute zu Mittag gemacht, mit den böhmischen Semmelknödel ( http://www.chefkoch.de/rezepte/125461053777263/Boehmische-Semmelknoedel.html ) - war sehr gut. Allerdings hätte nen halber Becher Sahne gereicht - haben 3/4 genommen und das war IMHO schon knapp an der Grenze. Fabrlich ists auch dunkler schöner. Hab die fertige Soße noch mit nem kleinen Stück Butter zum Schluss verfeinert - was das Ganze abgerundet hat.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de