Coq au Vin

auch für den Römertopf geeignet
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Hähnchenschenkel
Hähnchenbrustfilet
8 Scheibe/n Speck, geräucherter (dünne Scheiben)
1 Bund Lauchzwiebel(n), kleine
Karotte(n)
1 große Zwiebel(n)
250 g Champignons, braune
1 Zweig/e Thymian
1 Zweig/e Rosmarin
Lorbeerblätter
1 Flasche Wein, rot (Burgunder)
  Salz und Pfeffer
7 EL Öl
1 EL Mehl
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vorbereitungsschritte (ca. 30 Min.): Fleisch pfeffern und salzen. Dann Lauchzwiebeln putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und hacken. Karotten schälen und der Länge nach vierteln. Champignons putzen (geht am besten mit einem Pinsel – auf keinen Fall mit Wasser) und ebenfalls vierteln. Thymian, Rosmarin und Lorbeerblätter mit einem Bindfaden zu einem kleinen Sträußchen (Bouquet garni) binden.

In einem großen Topf mit Metallgriffen (da er später in den Ofen kommt) 4 EL Öl erhitzen. Das Fleisch hinein geben und von allen Seiten gut anbraten, so dass es schön braun ist. Anschließend herausnehmen und auf einem Teller ruhen lassen.
In den jetzt leeren Topf nochmals 2 EL Öl hineingehen und die Zwiebeln, Lauch, Speck und Möhren darin gut anbraten. Die Zutaten aus dem Topf nehmen, noch mal 1 EL Öl in den Topf geben und die geviertelten Champignons bei mittlerer Hitze anbraten, bzw. andünsten. Champignons aus dem Topf nehmen.
Jetzt den Bratensatz in dem Topf mit ca. einem halben Liter Rotwein ablöschen und aufkochen lassen, sodass es sich vom Boden löst. Fleisch und alle Zutaten bis auf die Champignons in den Topf schichten und mit Rotwein soweit aufgießen, bis das Fleisch vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist.

Den Topf nun ca. 1 Stunde bei 200°C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen schmoren lassen (Tipp: Wer einen Römertopf besitzt, kann diesen gerne dafür nutzen, das Fleisch wird so noch saftiger – dann aber in den kalten Backofen schieben).
Nach der Stunde im Ofen den Inhalt des Topfes entnehmen und die darin verbleibende Sauce durch ein feines Sieb in ein Gefäß passieren. Nun die Champignons in einen Topf geben, ein EL Mehl drüberstreuen und leicht anbraten. Dann mit der Sauce aus dem Gefäß ablöschen und 3 Min köcheln lassen. Gegebenenfalls noch mit etwas Salz abschmecken.
Nun das Fleisch wieder in den Topf geben, die Sauce darüber verteilen und noch einmal für 10 Minuten bei gleicher Hitze in den Ofen stellen. Sofort servieren.

Als Beilage eignen sich gut Semmelknödel, Rosmarinkartoffeln oder Baguette.

Kommentare anderer Nutzer


Sahnesina

17.08.2011 17:57 Uhr

Man mag es kaum glauben aber: für dieses Rezept hatten mein Vater und ich bereits alle Zutaten (bis auf die frischen Kräuter, die durch getrocknete ersetzt wurden) im Haus und auf der Suche nach einer "Resteverwertung" sind wir auf dieses Rezept gestoßen. Resultat: Göttlich! Danke für dieses feine Rezept mit Suchtpotential!

circe87

30.09.2012 12:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Vielen Dank für das tolle Rezept! War super einfach zu kochen und hat grandios geschmeckt. Ein Foto habe ich gerade hochgeladen. Die Soße sieht etwas heller aus, da ich noch 2 EL Sauerrahm dazugegeben habe - wir mögen es gerne cremig. :)

Friedobert

04.11.2013 04:34 Uhr

Wirklich sehr lecker. Ich hab es im Römertopf schmoren lassen. Super zart. Ist bestimmt auch ein schönes Essen für Gäste. Wir hatten dazu breite Bandnudeln. :-) Aber eine Frage stellt sich mir nun doch. ( Vielleicht bin ich auch blind oder kann nicht lesen). Was mach ich zum Schluss mit dem Gemüse????

VictoriaScot

29.12.2013 11:44 Uhr

ich würde sagen: Gemüse mit essen (und vorher wieder in den Topf tun). Wäre schade, das weg zu werfen, oder?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de