Tatschen

Resteverarbeitung nach dem Panieren

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

 etwas Ei(er), mit Milch verquirlt
 etwas Mehl
1 Prise Salz
  Pfeffer
  Petersilie, gehackte
Knoblauchzehe(n)
  Öl zum Braten
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bevor man die Reste von den mit der Milch verquirlten Eier und das Mehl nach dem Panieren wegschmeißt, mixt man es zusammen, fügt eine Prise Salz und Pfeffer dazu, presst zwei Knoblauchzehen hinzu und mixt alles ordentlich durch. Bei Bedarf nur noch so viel Mehl dazu geben das der Teig dickflüssig wie ein Palatschinkenteig ist.

Danach in eine heiße Pfanne mit Öl erhitzen. Jeweils 1 EL „Tatschenmatsch“ hineinfüllen und wie einen Palatschinken ausbraten.

Schmeckt gut und man braucht den Rest nicht wegwerfen.

Kommentare anderer Nutzer

Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de