Zutaten

500 g Rinderfilet(s)
2 Handvoll Kräuter, gemischte
  Salz und Pfeffer
1 1/2 EL Senf (mittelscharf bis scharf, Rotisseur geht auch)
2 EL Olivenöl
2 EL Butter, (oder Butterschmalz)
  Rosmarin
  Thymian
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kräuter evtl. waschen, trocknen schleudern und fein hacken.
Das Rinderfilet längs aufschneiden, dabei 1 cm über dem Brett ansetzen, nicht ganz durchschneiden, das dicke obere Stück nach hinten klappen, weiter 1 cm über dem Brett schneiden, wieder das dickere obere Stück nach hinten klappen und schneiden. Man erhält eine große flache Scheibe Rinderfilet. Mit einem Plattierer oder einem Stiel-Topf noch etwas flacher klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig mit Senf bestreichen. Die gehackten Kräuter auf der Senfschicht verteilen. Das Fleisch zu einer gleichmäßigen Rolle aufrollen und mit Küchengarn fest umwickeln. Die Rinderrolle mit Salz und Pfeffer würzen und im heißen Öl rund herum anbraten. Dabei auch die beiden Enden nicht vergessen.
Butter, Rosmarin- und Thymianzweige dazugeben, das Fleisch mit der Butter beträufeln (glasieren), herausnehmen und mitsamt den Kräutern auf ein mit Alufolie ausgelegtes Backblech geben. Die Folie darf ruhig etwas zerknautscht wirken, dann kann die Hitze später besser zirkulieren.
Im vorgeheizten Backofen bei 120°C in ca. 45 - 50 Min. fertig garen. Der Braten verträgt danach auch noch gut eine Ruhephase bei 70 - 80°, ohne dass er an Qualität einbüßt.

Dazu passt hervorragend ein Sellerie - Kartoffelpüree oder auch ein Süßkartoffelpüree, beides mit Trüffelbutter aromatisiert. Petersilienwurzel - Kartoffelpüree ist dazu auch sehr lecker.