Rosenkohl-Curry

köstlicher Rosenkohleintopf - mal ganz exotisch
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

500 g Rosenkohl
400 g Kartoffel(n)
3 Stange/n Staudensellerie
Zwiebel(n), gewürfelte
4 EL Olivenöl
1 TL Currypulver
1/2 TL Kurkuma
300 ml Gemüsebrühe
3 EL Tomatenmark
50 g Rosinen
1/2 TL Chilipulver oder frischer Chili
1/2 Bund Petersilie
Banane(n)
1/2  Zitrone(n), der Saft davon
150 g Schlagsahne
1 EL Zucker, braun bei Bedarf
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 429 kcal

Rosenkohl putzen, die Röschen halbieren. Kartoffeln schälen und würfeln. Staudensellerie putzen und in 1 cm große Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Chili und Zwiebeln darin anbraten. Mit Currypulver und Kurkuma bestreuen. Tomatenmark zugeben und kurz mit anschwitzen (je nach Geschmack 1 EL braunen Zucker zugeben). Rosenkohl, Kartoffeln und Sellerie zugeben. Kurz andünsten und die Brühe angießen. Rosinen zugeben und mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten köcheln.
Die Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Die Bananenscheiben und Zitronensaft zugeben und noch einmal 10 Minuten köcheln lassen. Die Sahne nicht ganz steif schlagen und unter das Rosenkohl-Curry heben. Mit Petersilie bestreut servieren.

Kommentare anderer Nutzer


PetraNS

08.03.2008 19:35 Uhr

Hab mich tagelang drauf gefreut, heute das Rezept auszuprobieren. Hat sich voll gelohnt! Super lecker, bei der Vielfalt der Zutaten schmeckt jeder Löffel etwas anders.... interessant.
Werde dieses Rezept gerne weiterempfehlen.
Liebe Grüße
PetraNS

cybervampira

28.03.2008 23:54 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe es exakt so nachgekocht: Saulecker!

ulalalo3

23.11.2008 13:50 Uhr

Hallo,

so habe ich Rosenkohl noch nie gegessen.
Ist fantastisch.

Kimhi

07.02.2009 15:55 Uhr

very lecker, Foto ist unterwegs :)

Maunzi

10.02.2009 08:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
ich konnte mir das gar nicht vorstellen mit den Zutaten. Aber ich habs probiert und das ist ja sowas von lecker. Ich könnte mich da reinsetzen.
Als vegane Variante könnte ich mir auch gut Kokoscreme anstatt Sahne vorstellen. Ich werde das mal testen, wenn meine Tochter zu Besuch kommt, die ist ja vegan.
Wirklich lecker auch für Leute die sonst nicht so für Rosenkohl zu haben sind.

Liebe Grüße
Marion

manuela-one

12.02.2009 14:50 Uhr

Hallo,
den Tip habe ich von Maunzi, meinem Vorredner *grins. Ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis =)) muss man probiert haben der Hamma....habe den Staudensellerie durch Porree ersetzt. Die Zwiebel vor Aufregung vergessen *schäm, die Sahne durch saure Sahne ersetzt, wegen der kalorienchen.
Bin immer noch begeistert, was für ein leckeres Rezept !!!! Wenn ich könnte, würde ich 10 Punkte oder mehr geben, ohne Übertreibung, einfach *sau lecker . Danke für das tolle Rezept. Bild wird hochgeladen.

lg. manuela

Wüstensohn

10.03.2009 19:48 Uhr

Sehr lecker! Danke für das Rezept!

Und ich habe nichts ersetzt, sondern alle Zutaten so verwendet, wie sie angegeben waren ;-) Allerdings: Bei uns gab's Putenstreifen dazu, und die Sahne habe ich mit Kokosmilch ergänzt, denn ohne hätte mir was gefehlt ;-)

Tiffany

18.12.2009 21:17 Uhr

Hallo
sehr sehr lecker, das einstimmige Urteil meiner Familie.
Leider habe ich erst mittendrin gemerkt das wir keine Rosinen mehr haben.
Trotzdem war es sehr gut.

Danke Tiffany

wiccaly

26.10.2010 15:11 Uhr

Hallo junimond,


ich habe vorhin dein Rezept so nachgekocht, wie es angegeben war. Ich hatte nach einem interessanten Rezept für Rosenkohl gesucht, halt mal was anderes.
Leider war es nicht unser Ding. Für unseren Geschmack war die süße Komponente zu heftig. Die Banane war uns viel zu dominant. Ich werde etwas in der Art sicher noch einmal machen, aber dann werde ich es auf unsere Geschmacksnerven passend abändern. Als Anregung und zum Ausbau ist es ein schönes Rezept, daher gebe ich 2 Punkte.

LG Anja

lungching

28.01.2011 16:17 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein ganz großartiges Rezept!
Ich gebe selten 5 Sterne, aber hier ist es angebracht.

Eine Winzigkeit werde ich jedoch demnächst ändern: Anstelle der Petersilie werde ich künftig Koriandergrün verwenden, dann ist es vollkommen!

Vielen Dank
lungching

mistpfützenfrosch

23.02.2011 21:32 Uhr

Danke für die Idee.
Und wie das Curry gerochen hat - einfach super lecker. Muss man unbeding probiert haben. Auch wenn man Rosenkohl nicht so mag.

DonTomasione

25.06.2011 20:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Klasse Rezept, vielen Dank dafür! Ich habe es heute zum zweiten mal gekocht und bin begeistert. Ich habe nur sehr geringe Modifikationen vorgenommen, nämlich den Sellerie gegen Möhren getauscht, weil ich die noch im Schrank hatte, und zusätzlich noch ne Paprika reingeschnitten. Das wird jetzt regelmäßig gekocht.

mskl76

18.10.2011 23:43 Uhr

Hallo, ich gebe ein sehr gut, da es eine Super Inspiration war.
Ich muss auch sagen, dass ich einiges abgewandelt habe. Doch ich halteb mich so gut wie nie ans Original. ;)
Vielleicht stelle ich das " neue" Rezept ein ;)
Danke

KleineNaschkatze

19.12.2011 17:10 Uhr

Ein sehr schnelles &einfaches Rezept, wenn man TK-Rosenkohl verwendet. Mir gefällt es sehr gut, da ich die Zutaten dafür sowieso im Haus habe und es doch ganz besonders schmeckt.
Ich habe ein bisschen mehr Flüssigkeit gebraucht als angegeben.
Und wir haben die 4 Portionen zu zweit locker weggeputzt, so lecker war's :)

Laeuferin

13.11.2012 19:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Hab das Rezept heute gekocht und fand es sehr lecker. Einfach und schnell in der Zubereitung. Das ist mal ein ganz anderes Rezept für Rosenkohl. Ich hab Süßkartoffel anstatt normale Kartoffeln genommen und fand es sehr passend für diese Currygericht.

Danke fürs Rezept! Foto folgt!

LG Laeuferin

Travelamigos

16.11.2012 11:31 Uhr

Hmmmmmmm... um dieses Rezept bin ich ewig "herumgeschlichen". Ich liebe Rosenkohl und ich liebe Curry. Bananen und Petersilie (schon gar nicht aufs Essen gestreut) absolut nicht, aber die kann man ja weglassen.

Aber Rosenkohl und Curry zusammen und noch Rosinen dabei... geht das? Nach einigem Grübeln und Zweifeln habe ich dann schließlich das Rezept nachgekocht, weil's mich einfach interessiert hat. Sahne habe ich aus Verträglichkeitsgründen durch Kokosmilch ersetzt und noch einen guten Löffel gelbe Currypaste sowie eine frische Chili reingegeben, Petersilie durch frischen Koriander ersetzt und noch einen Schuss Sojasauce. Tomatenmark hatte ich keins mehr, was ich aber erst beim Kochen gemerkt habe. War kein Problem.

Fazit: Rosenkohl und Curry geht. Geht sogar sehr gut. Nicht immer, aber immer öfter :-)

5 Sternchen und ein dickes Dankeschön für die Idee von mir!

Bayville

17.11.2012 16:52 Uhr

von mir gibt´s auch volle 5 Sterne.
Das Rezept ist wirklich unkompliziert und schnell gemacht, geniale Mischung und der Rosenkohl verliert die sonst übliche Strenge. Sogar die Kinder lieben den gesunden Gemüsemix. Ich habe einfach der Farbe und der Ausgewogenheit halber noch zwei Karotten kleingeschnitten und mitgegart.
Ansonsten kann ich jedem nur raten: Doppelte Menge kochen, schmeckt aufgewärmt noch besser (wie jedes Gulasch auch) und es eignet sich hervorragend für die Vorratsküche, Portionsweise einfrieren und schnell mal ein gesundes Mittagessen auf dem Tisch.
Danke für die tolle Idee!!!

Travelamigos

18.11.2012 00:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehe ich genauso. Ein bissl individuell anpassen kann man es ja. Je nach Geschmack und Kühlschrankfüllstand. Aber auf die wahnwitzige Idee, Curry mit Rosenkohl, Kartoffeln und Rosinen zu kombinieren, muss man auch erstmal kommen. Bei den Bananen bin ich ausgestiegen (mag ich auch pur nicht), Petersilie kann ich nicht ausstehen...aber so hat halt jeder seine Vorlieben. Das Rezept ist auf jeden Fall eine schöne Anregung für kreative Spielereien und wenn ich dann sehe, dass User, die im Profil schon angeben, keinen Rosenkohl zu mögen, null Sterne vergeben (warum kochen diese Leute dann ein Gericht mit Rosenkohl nach?!?) ... dann würde ich gerne gleich nochmal 5 Sterne geben.

Drops2904

20.11.2012 07:01 Uhr

Guten Morgen,

muss mal eben dein Rezept bewerten. Habe gerade fast einen Herzinfarkt bekommen, habe aus Versehen 0 Sterne gedrückt. Oh Schreck.
Natürlich 5 Sterne. Sehr lecker, habe nur die Rosinen weggelassen. Die mochte ich schon als Kind nicht. Das Rezept habe ich in meine Sammlung aufgenommen, wird es jetzt häufiger geben. Danke für das Rezept

Crazy_Melly

20.11.2012 15:56 Uhr

Huhu, das Rezept klingt irgendwie indisch.

Hat das schon jemand mit Blumenkohl getestet oder kann eine Alternative zum Rosenkohl empfehlen?

Bei Rosenkohl bekomme ich ungelogen einen richtigen Würgreiz.
Die sonstigen Zutaten und Gewürze sind ansonsten genau mein Geschmack.

Avanti42

20.11.2012 23:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi junimond1960

Ich bin ein Schmalspur Curry-Esser, meine Frau liebt es dafür umsomehr. Nicht dem eignen Triebe folgend, aber die begeisterten Reaktionen haben mich umgestimmt.

Rosenkohl ist eine gemeinsame Leidenschaft, also habe ich das Rezept nachgekocht um meine Frau zu überraschen. Und das ist mir absolut gelungen. Und dafür bekommst du 5 Sterne. Allerdings Freunden würden wir das nie auftischen. Optisch ist es sehr gewöhnungsbedürftig.

An Crazy Melly:

Natürlich kannst du Blumenkohl einsetzten. Nur bedenke, Blumenkohl hat für gewöhnlich ein dezentes Nussaroma und das ginge total verloren, wenn du diesen zu Anbeginn beigeben würdest und zudem ist die Garzeit kürzer als die von Kartoffeln. So würde ich den Blumenkohl separat garen und ganz zuletzt vor dem Servieren dem Curry beigeben. Wünsche gutes Gelingen.

Mantusengel

21.11.2012 13:41 Uhr

auch von mir volle punktzahl.... saulecker

habe das gericht gestern abend um 9 gekocht, weil eintöpfe ja durchgezogen besser schmecken und heute mittag gab es dieses phantastische gericht
ich hatte erst alle kommentare gelesen und los gings, habe noch 2 möhrchen mit reingemacht, aber leider das chili vergessen
mit den putenstreifen werde ich das nächste mal machen, die idee finde ich super

eine frage aber noch...... ich mußte etwa das dreifache an brühe nehmen, sonst wäre es kein eintopf geworden, sondern der löffel hätte stehen bleiben können
habe ich was falsch gemacht oder hätte das so sein sollen?

liebe grüße
mantusengel - foto ist unterwegs

Eselein

21.11.2012 17:53 Uhr

Currygerichte sind doch normalerweise dann richtig, wenn die Feuchtigkeit nach dem Garen ganz in den andern Zutaten verschwunden ist.

Mantusengel

21.11.2012 22:24 Uhr

keine feuchtigkeit bei currygerichten ?..... also hätte es eine pampe werden sollen ?
ich merke ich muß noch was lernen ;-)

Eselein

22.11.2012 15:28 Uhr

Nicht Pampe, man muß nämlich möglichst wenig und vorsichtig rühren, damit Rosenköhle, Kartoffel- und Selleriestückchen (möglichst sogar die Bananenscheiben) ihre Fasson behalten; die Aromen sollen sich durchdringen, nicht die Bestandteile; die sollten erkennbar bleiben.
Soßenfans brauchen zu Reis (denn den gibts meist noch dazu) und Curry noch was Feuchtes, zB. eine Raita (Joghurtsoße).

Eselein

22.11.2012 15:31 Uhr

Nachtrag:
Aber warum soll man das nicht auch mal als Suppe machen? Werde ich auch probieren.
Eselein

Mantusengel

21.11.2012 13:42 Uhr

vergessen ..... meine bananen kamen gar nicht richtig zur geltung :-(

monalisa2

21.11.2012 14:19 Uhr

Wir haben das Curry heute gegessen. Die Sahne habe ich durch Kokosmilch ersetzt und das Olivenöl durch Kokosöl. Mann, war das gut. Selbst mein Mann, der eigentlich keinen Rosenkohl mag, war begeistert. Eigentlich wollten wir noch einen Rest aufbewahren (war ja für 4 Personen). Hat aber nicht geklappt. Ich schicke das Rezept jetzt gleich weiter !

agrosagricola

24.11.2012 18:12 Uhr

heute gekocht und - u.a. zwei Rosenkohlhassern serviert. Die haben reingehauen sag ich euch. Das ist das leckerste Rosenkohlrezept, was mir bis jetzt untergekommen ist. Einfach nur lecker.

petra0561

25.11.2012 21:27 Uhr

Das war heute unser Essen. Wir müssen sagen: einfach super lecker!!!!
Hatte etwas bedenken beim Lesen des Rezeptes. Aber ich experimentiere sehr gerne :-) Habe soviel gekocht, dass es für 2 Tage reicht. Freuen uns schon auf morgen Abend ...... :-)))

Danke für das super Rezept, welches von uns mit 5 * bewertet wurde.

etiennebirne

26.11.2012 02:32 Uhr

Vielen Dank fuer das absolut gute Rezept.
Ich habe die Bananen und die Rosinen weggelassen, die Petersilie mit Cilantro ersetzt.
Das wird eines unserer "immer wieder gerne"-Rezepte. Rosenkohl mal ganz anders.... toll!

monique15

26.11.2012 13:03 Uhr

Ich war wirklich skeptisch wegen der Bananen und habe daher nur eine mitgekocht.

Es war perfekt und schmeckt absolut köstlich!

25 Minuten Garzeit haben nicht ganz ausgereicht (vielleicht weil meine selbstgemachte Gemüsebrühe ziemlich salzig ist?). Die Banane war dann total verkocht und verschwunden.

Ich hatte sogar frischen Kurkuma im Haus. Statt Sahne habe ich Mandelsahne verwendet (die war angebrochen und musste weg - so eignet sich das Gericht auch für Veganer).
Sellerie mögen wir nicht, ich habe daher ebenfalls wie einige Vorgänger Karotten verwendet. Statt zweier Zwiebeln hatte ich eine total riesige Gemüsezwiebel im Kühlschrank und habe die genommen.
Süßkartoffeln könnte ich mir auch gut dazu vorstellen, werde ich ausprobieren (einen Teil der Kartoffeln durch Süßkartoffel ersetzen).

Das werden wir auf jeden Fall öfters kochen.
Die Menge ist prima, um zwei sehr(!) hungrige Erwachsene ganz und gar satt zu bekommen (ohne weitere Beilagen).

Danke für das mutige Rezept!

augsburgerin55

27.11.2012 09:44 Uhr

Ich hab das Rezept wie angegeben nachgekocht und alles passte perfekt
Sehr lecker!

junimond1960

28.11.2012 07:52 Uhr

Schön, dass das Rezept Freunde findet. Ich habe mir die Anregungen zu Herzen genommen und auch ein bisschen abgewandelt, Kokosmilch statt Sahne, Süsskartoffeln statt Kartoffeln, ein bisschen Chili dazu. Hat uns auch gut geschmeckt. Übrigens, @monique 15, die Bananen verkochen nicht, wenn man sie, wie im Rezept angegeben, erst 10 Minuten vor dem Ende dazugibt.

dennykay

02.12.2012 13:04 Uhr

Ich habe das Rezept gestern zu meiner Geburtstagsfeier gekocht als Experiment, und alle, wirklich alle waren begeistert - ich hab für 12 Personen gekocht (in weiser Vorraussicht - es waren nur 8 Leute anwesend) und diese 8 haben am Ende noch nach mehr geschrieen. Wow.


Ich habe ein wenig Schweinegeschnetzeltes mit angebraten, passte gut zusammen.

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


hds

04.01.2014 18:28 Uhr

Total lecker. Habe 1 EL grüne Curry-Paste und Ingwer kleingehackt (nach Geschmack) beigefügt, super.

maxitaube

04.01.2014 20:44 Uhr

Danke für das wunderbare Rezept.
Habe es heute ausprobiert und war total begeistert.
Einfach perfekt!!!

czesna

09.01.2014 11:04 Uhr

nie! wirklich nie mit 500g rosenkohl kochen. gleich die doppelte menge von allem :D immer!

NatureCook83

30.01.2014 09:09 Uhr

Wirklich ein ganz tolles Rezept. Ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen wie das wohl mit Rosinen drin schmeckt. War dann aber echt klasse :) Die Bananen hat's bei mir ziemlich verkocht, was aber auch sehr gut gepasst hat.
Von mir 5 Sterne - Foto ist schon am hochladen
LG
NatureCook

aschpazi

02.02.2014 10:01 Uhr

Ich habe mich an das Rezept gehalten und war etwas enttäuscht; es schmeckte einfach langweilig.
Mit Gewürzen aufgepeppt konnte man es aber ganz gut essen.

schaech001

04.02.2014 15:52 Uhr

Hallo,
heute gab es bei mir dieses sehr leckere Curry. Habe nur eine Portion gekocht (mit 200g Rosenkohl) und mich ansonsten an die Zutatenliste gehalten. Das wird es wieder geben...ohne was wegzulassen oder zuzufügen...so wie es ist, ist es für mich perfekt.
Liebe Grüße
Christine

Susannerle

18.03.2014 19:26 Uhr

Sehr fein, hatte keine Kartoffel und habe stattdessen Zucchini, gefrorene grüne Bohnen, gefrorene Erbsen und gefrorenen Rosenkohl genommen. Bananen habe ich durch getrocknete Aprikosen ersetzt.
Gewürze und den Rest unverändert...schon mit dieser notwendigen Abwandlung war dieses Gericht hervorragend.
Das nächste Mal gehe ich vorher dafür einkaufen.
Danke für das tolle Rezept.

narit

27.09.2014 17:48 Uhr

Ich habe die Rosinen durch Cranberries ersetzt und noch Cashews für ein bisschen Biss dazugegeben, alles andere wie angegeben, es ist wirklich superlecker.

tutut

12.11.2014 13:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

...wundervoll!

MissKräuterhexe

18.11.2014 13:38 Uhr

Leeecker!
Tolle Idee. Ich habe ganz viel ersetzt (Sellerie durch Paprika, Banane durch Orange, Sahne durch Sojasahne dann ist es auch vegan)

Habe noch Tahina dazu gegeben und viel, viel mehr Gewürze genommen. Kreuzkümmel darf bei mir nie fehlen. Schmeckt sicher auch toll wenn man noch eine Currypaste dazu gibt.

Das mach ich bestimmt in unterschiedlichen Variationen wieder!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de