Zutaten

3 kg Quitte(n), entsaftet (am besten mit Dampf)
Sternanis
1 Stange/n Zimt
Nelke(n)
Vanilleschote(n)
2 Pck. Gelierzucker 2 : 1
2 Pck. Zitronensäure
Portionen
Rezept speichern
Zutaten in Einkaufsliste speichern
NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Quitten entsaften. Geht am besten mit dem Dampfentsafter, braucht aber Zeit! Dazu den Quitten den Pelz entfernen (einfach mit einem Küchentuch abrubbeln), dann vierteln und mit dem Gehäuse in den Entsafter geben. Ich habe den Entsafter gute 2-3 Stunden kochen lassen (Achtung! Auf den Wasserstand achten!). Danach den Saft über Nacht abkühlen lassen.

Am nächsten Tag den Saft je nach verwendetem Gelierzucker aufteilen (ich brauchte ca. 900 ml pro 500 g Gelierzucker, der Saft reichte für 2 Päckchen Gelierzucker). Dann den abgemessenen Saft in einen Topf geben. Dazu dann entweder Zimt, Sternanis und Nelken geben, oder das Mark der Vanilleschoten. Ein Päckchen Zitronensäure zugeben und alles unter ständigen Rühren aufkochen lassen. Kochzeit richtet sich nach dem Zucker. Achtung! Anders als bei allen anderen Gelees, die ich bis jetzt gemacht habe, haben Quitten die Angewohnheit, doch recht hoch zu kochen! Also nicht die Finger verbrennen!

Nach der Kochzeit schnell die festen Gewürze herausholen und alles in die Gläser füllen. Nach dem Verschließen ca. 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Nicht wundern, das Gelee braucht etwas zum fest werden, trotz der Zitronensäure.

Tipp: Aus den ausgekratzten Vanilleschoten kann man noch sehr gut Vanillezucker machen.