Zutaten

1 kg Kartoffel(n), schälen und würfeln
1 Bund Suppengrün (Karotten, Sellerie, Porree, Petersilie), putzen und klein schneiden bzw. hacken
150 g Speck (Bauchspeck), entschwarten und fein würfeln
100 g Pilze (Stockschwämmchen), putzen und waschen
2 m.-große Zwiebel(n), schälen und eine würfeln
750 g Hirschfleisch von der Schulter, auch vom Reh, ohne Knochen
200 ml Schmand
  Thymian
  Salz und Pfeffer
  Lorbeerblatt
  Nelke(n)
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Am Tag zuvor von dem Fleisch, einer "gespickten" Zwiebel (auf eine geschälte Zwiebel wird mittels ganzer Nelken ein Lorbeerblatt befestigt) und einem kleinen Teil des Suppengrüns mit kaltem, leicht gesalzenem Wasser eine Brühe angesetzt, bis das Fleisch gar ist. Zum Zeitpunkt des Siedens die Brühe soweit herunterschalten, dass sie nur noch simmert (das Wasser wellt sich an der Oberfläche, brodelt aber nicht). Dabei auftretenden Schaum abschöpfen und entsorgen. Die fertige Brühe durch ein Sieb geben oder Tuch passieren und beiseite stellen. Das Fleisch auskühlen lassen.

Am nächsten Tag in der Brühe die Kartoffeln und das vorbereitete Suppengemüse garen.
In einer separaten Pfanne die gewürfelte Zwiebel mit dem Speck glasig anbraten und dann die Stockschwämmchen dazugeben.
Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
Wenn die Kartoffeln gar sind, das Fleisch und die Pilze hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Thymian nach eigenem Geschmack würzen.

Zum Servieren einen Löffel Schmand auf einen Teller Suppe geben und mit der gehackten Petersilie bestreuen.
Auch interessant: