Hendl in Kokotonisauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n)
Hühnerbrüste
Paprikaschote(n), grüner
Tomate(n)
1 TL Gemüsebrühe
1 TL Curry
500 ml Kokosmilch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel würfeln und in Öl anbraten. Fleisch in kleine Stücke schneiden und mitbraten. Paprika und Tomaten klein schneiden und mit in die Pfanne geben. Die Gemüsebrühe, den Curry und die Kokosmilch dazugeben und für 10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Dazu passt Reis!

Kommentare anderer Nutzer


waizenauer

24.01.2009 16:24 Uhr

Dieses Gericht ist mit sehr wenigen Zutaten schnell zuzubereiten. Es schmeckt ausgezeichnet. Deshalb hat es von uns ***** bekommen.
Kommentar hilfreich?

renkleov

19.02.2011 08:35 Uhr

Der Name ist etwas irreführend. Bei Hendl dachte ich an Back-/Brathendl. Aber weil ich neugierig bin, hab ich trotzdem ins Rezept geguckt und dann die Zutaten besorgt.
Es ist wirklich ein leckeres schnelles Essen. Auch meinem Mann hat es gefallen. Ich habe zusätzlich noch mit ein wenig Scotch Bonnet Pfeffer gewürzt mich aber ansonsten ans Rezept gehalten.

Das gibt es auf jeden Fall mal wieder.

LG
Angelika
Kommentar hilfreich?

Liddi

19.02.2011 18:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Neugierig hat mich die "Kokotinsauce"gemacht, weil ich mir darunter nichts vorstellen konnte. Wie es der Zufall will, alles Benötigte ist im Haus.

Wir haben gerade sehr lecker gegessen. Das Rezept gefällt mir gut. Ich habe mir allerdings eine Abwandlung erlaubt. Beim Lesen fand ich, dass auch Knoblauch und Ingwer hervorragend passen würden (stimmt wirklich) und zusätzlich habe ich noch Pilze mit reingetan.

Danke für das Rezept. Wir werden das sicher öfter essen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende von
Liddi
Kommentar hilfreich?

wurmsturm

21.02.2011 10:15 Uhr

Eine Frage zum Rezept: Soll der TL Brühe in der Kokosmilch gelöst werden?! Oder ganz normal in 250ml Wasser auflösen und dann mit Kokosmilch und Curry zugeben? *vielen Dank*
Kommentar hilfreich?

00Kermit

21.02.2011 10:24 Uhr

Ich denke, das Gemüsebrühenpulver soll in der Kokosmilch aufgelöst werden. Zusätzlich zu den 500ml nochmal 250ml Wasser käme mir etwas arg viel Flüssigkeit vor, das wäre dann wohl mehr Suppe als Sauce :-)

Ich habe schon öfter das Pulver direkt in der Kokosmilch aufgelöst, das klappt super.
Kommentar hilfreich?

fasäla

21.02.2011 15:21 Uhr

Hallo,
das ist so ein richtiges "ratz-fatz" Gericht und auch richtig lecker. Hab mich ganz ans Rezept gehalten, werd doch das nächste Mal noch etwas experimentieren. Aber unter dem Namen der Soße kann ich mir trotzdem nichts vorstellen.
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


lukkol

14.07.2011 19:32 Uhr

Hallo,
PERFEKTES Rezept, welches ich sofort mit fünf Sternen bewerten und abspeichern MUSSTE.
Dies ist eine echte Bereicherung meines Kochbuchs! Auf Vorschlag meines Mannes werde ich beim nächsten Mal evtl. noch Pfirsichspalten dazu geben.

Ein großes Dankeschön an atena!
Kommentar hilfreich?

BenSidi

28.10.2011 15:36 Uhr

Habe das Rezept nachgekocht, weil mich die Soße neugierig gemacht hatte. War total lecker und einfach, ging schnell und mit Basmati-Reis einfach super.
Habe ich direkt weiter empfohlen.
Da das Rezept so einfach zu machen ist, werde ich es öfter nachkochen und bestimmt noch variieren, z.B. mit zusätzlichen Gewürzen oder auch Zutaten.
Vielen Dank für diese gute Idee!!!
Kommentar hilfreich?

schwobamädle

24.11.2011 17:58 Uhr

Superlecker und supereinfach!

Leider hatte ich keine frischen Tomaten da, deshalb habe ich ein paar getrocknete kleingeschnitten, was natürlich kein adäquater Ersatz war, dennoch war das Gericht sehr gut und wird ganz sicher öfters nachgekocht werden.

Liebe Grüßle vom schwobamädle
Kommentar hilfreich?

Tobiatelle

29.05.2014 12:25 Uhr

Hi,

passt dazu auch Couscous?

LG Tobiatelle
Kommentar hilfreich?

Lolob

05.11.2015 16:34 Uhr

Nettes und einfaches Curry. Genauso mache ich es auch immer. Sehr lecker und empfehlenswert für die schnelle, frische Küche.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de