Zutaten

  Für die Füllung: (Puddingfüllung)
2 Pck. Puddingpulver (Vanille)
800 ml Milch
5 EL Zucker
  Für den Boden:
120 g Margarine, weiche
120 g Zucker
300 g Mehl
2 m.-große Ei(er)
1 Pck. Backpulver
  Für die Füllung: (Quarkfüllung)
750 g Quark
300 g Zucker
2 m.-große Ei(er)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
2 Pck. Vanillinzucker
  Für den Belag:
400 g Margarine, weiche
4 EL Zucker
8 m.-große Ei(er)
  Fett für das Blech
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ein Blech (Fettpfanne) mit hohem Rand einfetten. Den Backofen auf 180°C Umluft aufheizen.

Für den Puddingfüllung den Vanillepudding nach Packungsanweisung zubereiten – aber mit 800 ml Milch. Nun zum Abkühlen wegstellen.

Für den Boden das Mehl mit dem Backpulver mischen, evtl. sogar sieben. Eier und Zucker miteinander verrühren. Margarine hinzugeben und nochmals rühren. Mehl mit Backpulver zugeben und nun zu einem Teig kneten. Bei Bedarf noch einmal etwas Mehl draufstreuen, bis nichts mehr klebt. Jetzt wird der Teig auf das Blech gedrückt und gleichmäßig verteilt.

Für die Quarkfüllung in folgender Reihenfolge nacheinander zugeben und erst einmal miteinander verrühren: Eier, Zucker, Vanillinzucker, Quark und Vanillepuddingpulver. Die fertige Masse gleichmäßig auf dem ausgedrückten Boden verteilen.

Für den Belag zuerst die 8 Eier trennen. Das Eiweiß in eine hohe Schüssel geben und erstmal beiseite stellen. Das Eigelb nehmen und zusammen mit dem Zucker in einer weiteren Schüssel verrühren, danach die Margarine zugeben. Den kaltgestellten Vanillepudding holen und evtl. die Haut davon abziehen. Den Pudding nun mit unterrühren.
Die Schneebesen säubern und das Eiweiß sehr steif schlagen. Den Schnee jetzt sehr vorsichtig unter den Belag heben - nicht mehr verrühren.
Diesen Belag nun langsam auf dem Blech verteilen, dabei sehr vorsichtig über die Quarkmasse gießen, so dass sich die beiden Schichten nicht vermengen.

Nun das Blech in den Ofen schieben. Aber vorsichtig - das Blech wiegt viel, also bitte mit 2 Hände tragen.
Jetzt bei knapp 180°C backen, bis er goldbraun ist. Dies dauert ca. 1 1/2 Stunden. Zum Schluss kann der Umluft noch die Oberhitze zugeschaltet werden.

Der Kuchen geht ziemlich weit am Rand hoch, aber er ist mir noch nie übergelaufen. Beim Überprüfen, ob der Kuchen durchbacken ist, ist zu bedenken, dass er aus Quark besteht und immer etwas Masse am Spieß sein wird.
Ist der Kuchen fertig am besten Ofen abschalten und Tür leicht öffnen und langsam abkühlen lassen. Nimmt man ihn sofort raus, kann es passieren dass er zusammenfällt.

Ist er noch zu warm, ist er noch ziemlich instabil. Er wird erst nach genügend langer Abkühlung schnittfest.

Tipp: Lecker auch mit Rosinen.