Eierpunsch - Dessert

nicht nur an kalten Tagen genießbar .......
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

200 g Quark, 0,5 L Eierpunsch (mit Zabaionegeschmack)
Eigelb
Eiweiß
2 EL Zucker
1 Pck. Gelatine zum Sofortlösen (für heiß und kalt, für 500 ml)
50 ml Sahne
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag 6 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Eierpunsch in einem Topf mit dem Zucker zum Kochen bringen.
Etwas Flüssigkeit vorher abnehmen und die Eigelbe damit verquirlen und dann in den heißen Eierpunsch einrühren.

In der Zwischenzeit den Quark mit der Sahne cremig rühren. Das Eiweiß, mit etwas Zitronensaft, steif schlagen.
In diesen Quark den Eierpunsch einrühren und das steif geschlagene Eiweiß einrühren.
Ganz zum Schluss die Gelatine unterrühren, so entsteht eine recht fluffig-cremige Masse. Diese sofort in Dessertgläser füllen und erkalten lassen.

Mit einem kleinen Klecks Sahne verzieren und servieren.

Kommentare anderer Nutzer


Mampfi

06.07.2007 13:21 Uhr

Geh ich recht in der Annahme das 'Eierpunsch' ein fertig zu kaufendes Produkt ist?

Angy2706

06.07.2007 13:35 Uhr

Hallo Mampfi,
ja du gehst richtig in der Annahme, dass es ihn zu Kaufen gibt, aber ich denke mal, wer diesen selber macht, kann auch diesen verwenden. Es geht dabei ja um den Geschmack und Alkohol, der Rest ist ja beschrieben.
Meist hole ich ihn zur Weihnachtszeit, da gibt es den in mehreren Sorten.

anja3009

06.01.2012 21:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich kann nicht verstehen, warum dieses leckere Dessert noch nicht weiter bewertet wurde!?!?

Ich habe es zu Weihnachten mal ausprobiert! Allerdings habe ich den Eierpunsch selbst gemacht:
- eine Flasche Eierlikör (750 mL)
- eine Flasche Orangensaft (1L)
- eine Flasche lieblichen Weißwein (750 mL)
Den habe ich "aufgekocht" und dann ne Weile köcheln lassen und dann 500 mL abgezwackt und auskühlen lassen.

Ab da habe ich auch nach Rezept gearbeitet! Und was soll man sagen, wahnsinnig fluffig und soooo lecker!
Wird ins Standardrepertoire aufgenommen :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de