Grüne Tomatenmarmelade

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1000 g Tomate(n), grüne unreife
500 g Gelierzucker, 2:1
125 ml Wein, weiß
1 Prise Zimt
1 Schuss Rum
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Tomaten waschen und den Strunk entfernen, klein schneiden. In einem hohen Topf mit dem Weißwein weich kochen, durch passieren.

Den Gelierzucker zugeben und nach der Anweisung des Gelierzucker aufkochen, kurz vor Schluss einen Schuss Rum und eine Prise Zimt unter rühren.

Kommentare anderer Nutzer


lau.si

27.02.2004 16:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

die 'grüne tomatenmarmelade' ist in unserer familie auch tradition und die beste möglichkeit, die unreifen tomaten zu verarbeiten, die noch an den stauden hängen, wenn man aberntet.
ich kenne das rezept allerdings ohne wein, dafür aber mit gemahlenen nelken abgeschmeckt.

ein nicht unbedingt marmeladenfan empfiehlt ausdrücklich diese raffinierte und sehr köstliche marmelade!!!

grüße, lausi

n_a_d_j_a

21.10.2004 17:16 Uhr

Vielen Dank für dieses großartige Rezept!
Es ist sehr einfach und erzielt eine großartige Wirkung.
Habe aber statt Weißwein Prossecco genommen.
Die Marmelade schmeckt übrigens auch sehr gut zu herzahftem Käse.

enigerchen

11.09.2005 20:39 Uhr

Diese Marmelade ist der Hingucker auf dem Frühstückstisch. Schmeckt toll !!!

floo

18.10.2005 08:23 Uhr

Diese Marmelade ist nicht schlecht - mit dem Wein und dem Rum hat sie auch eine besondere Note - allerdings kann ich mich noch immer nicht soooo an den Geschmack von grünen Tomaten gewöhnen.... ;O))

Aber von allen Rezepten dazu hat dies hier schonmal ne bestimmte Rafinesse.

GLG, Floo

Ullimi

30.09.2006 17:26 Uhr

WOW .... superklasse schmeckt sie.

Aber beim nächsten Mal werde ich die Tomaten dünn
schälen ... das 'Passieren' hat nicht so gut geklappt.

Gutes Rezept!!
LG Ullimi

lonchen

04.10.2006 15:42 Uhr

hallo,

erst mal tut's mir leid für das Bild,das Bild welches ich hochgeladen habe war nicht so "Giftgrün).
Die Marmelade ist super.

LG Ilona

bibikoch

14.09.2007 16:42 Uhr

Hallo zusammen,

habe gerade dieses super leckere Rezept ausprobiert. Wir haben sogar den Topf ausgeleckt, so lecker war das. Schade, dass wir nur 4 Gläser zusammenbekommen haben. Ich werde jetzt noch grüne Tomaten suchen und nochmal Marmelade kochen.

LG Bibikoch

Wengi

14.10.2007 11:31 Uhr

Hallo Fans der grünen Tomate,

die Marmelade ist sehr lecker, vielen Dank für das Rezept!
Ich habe allerdings die weichgekochte Masse nicht passiert, sondern püriert mit dem Stabmixer, ging super schnell. Die Farbe ist aber nicht so giftgrün, eher wie die Kiwi.

LG Wengi

ichmageslecker

21.09.2008 10:51 Uhr

Hallo,

heute gekocht - hmmm.... lecker!!!!

Schmeckt so ähnlich wie Stachelbeeren, finde ich.

Ich habe die grünen Tomaten mit einer Gurkenreibe in scheibchen geschnitten - und über Nacht mit Gelierzucker stehen gelassen, dadurch gab es viel Saft und nach dem Kochen was zum Beissen (ich habe die marmelade nicht püriert). Ist tatsächlich eher hellgrün geworden. Ohne Rum und Wein. Puristisch sozusagen.

Ein Paar Tomaten habe ich noch da - die werden jetzt herzhaft zubereitet.

AndreaFaisst

25.08.2009 13:44 Uhr

Sehr lecker und einfach nachzukochen. Gerade jetzt wo die Tomaten im Überfluss im Garten vorhanden sind ein tolles Rezept und als Geschenk aus der Küche einfach genial!
LG,Andrea

ekirlu58

25.09.2009 08:07 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallöchen
uns schmeckt die Marmelade super ,habe schon lange nach dem Rezept gesucht ,als ich sie das erste mal im Urlaub ;in der Röhn,zum Frühstück gegessen habe ,dachte ich es sei Stachelbeermarmelade. Ich habe die Tomaten allerdings über Nacht mit dem Zucker ziehen lassen und dann gekocht ,nach dem kochen pürriert und fertig .

LG Ulrike

emil19

25.11.2009 18:11 Uhr

Dein Marmeladenrezept ist super. Habe es gleich nachgekocht da ich eben grüne Tomaten (die letzten aus meinem Gewächshaus) geerntet hatte. Am nächsten Tag haben wir sie gleich zum Frühstück probiert und ich muss sagen sehr lecker!!!

Mukka58

18.09.2010 15:50 Uhr

Habe dieses Jahr jede Menge grüne Tomaten im Garten. Habe Deine Rezept gestern ausprobiert. Hatte viele große Tomaten dabei, die sich einfach mit dem Sparschäler schälen ließen. Zubereitung klappte schnell und unkompliziert und das Ergebnis .... einfach ein Gedicht. Haben schon jede Menge aufgenascht. Eine gute Alternative zu den reifen Tomaten, die dieses Jahr nach kaum etwas schmeckten.

Heute verarbeite ich die restlichen Tomaten zu Deinem "göttlichen" Rezept.

LG, Monika

19soni54

03.10.2011 16:19 Uhr

Ausgezeichnetes Rezept. Genau das habe ich gesucht - und nun hier gefunden!!! Habe auch etwas frischen geriebenen Ingwer dazugegeben, weil wir den Geschmack sehr gerne mögen.
VLG, 19sonja54

fruechtchen69

08.10.2012 18:01 Uhr

Probieren geht über Studieren, dass stimmt bei diesem Rezept nun wirklich. Wenn mir jemand erzählt hat, mach doch Marmelade aus deinen grünen Tomaten...wäre ich bestimmt nicht darauf eingegangen, doch ich habe soviel davon, dass ich auf dieses Rezept gestossen bin bei meiner Suche....habe eine Kleine Menge verarbeitet und was soll ich sagen....total lecker ! Also kann ich nochmal eine größere Ladung verabeiten :o)

Danke für das tolle Rezept.
LG

Maedesuess

19.10.2013 13:49 Uhr

Hallo,

Gerade habe ich die letzten grünen Tomaten in Riesling weichgekocht, püriert und durch ein Sieb gestrichen. 1 kg Tomaten ergab genau 725 g Tomatenmus, ich hab die ganze Kochflüssigkeit mitpüriert.

Wird es nicht etwas zu fest mit der vollen Menge Gelierzucker 2:1 für 1 Kg Masse? Oder sollte ich mit Wein auffüllen?
Ich möchte die Marmelade gern verschenken.

Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen!
Vielen Dank und herzliche Grüße

Maedesuess

mikarst

19.10.2013 14:33 Uhr

Hier kannst Du ruhig die volle Menge vom Gelierzucker nehmen, dies passt schon.

Wünsche gutes Gelingen.

Michael

Maedesuess

22.10.2013 17:48 Uhr

Danke dir!
Musste jedoch schnell entscheiden und habe die Zuckermenge dann doch auf die Passierte Masse umgerechnet. Die Konsistenz ist gut geworden, allerdings ist die Marmelade wenig süß und im Abgang etwas bitter. Ich habe einen Teil grüne Cherrytomaten verwendet.

Trotzdem vielen Dank für das Rezept, es ist wirklich gut!

Liebe Grüße
Maedesuess

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de