Salzige Karamellcreme

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

500 g Zucker
200 g Butter
400 ml Sahne
1 TL Meersalz, grobes (für die Mühle)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Zucker in einem großen, besser hohen, Topf (Spritzgefahr!) goldbraun karamellisieren. Die Butter und die Sahne vorsichtig mit gebührendem Abstand in den Topf zugeben und mit einem langstieligen Holzlöffel solange auf kleiner Flamme unterrühren, bis sich der Karamell wieder gelöst hat. Dann das Salz zugeben und gut unterrühren.

Die Creme in 4 sterilisierte 250ml-Gläser füllen und gut zu drehen.
Hervorragend als Brotaufstrich, erwärmt als Sauce für Eis oder Joghurt, als Masse für Plätzchentürme oder in kleine Mürbteigtörtchen füllen und wieder kalt werden lassen. Das Salz gibt den Oberpfiff!

Kommentare anderer Nutzer


mixfix

24.10.2007 14:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nach diesem Rezept habe ich gesucht! Hat prima funktioniert uns schmeckt so lecker wie die Creme Caramel, die von einem Chocolatier aus St Rémy de Provence mit gesalzener Butter zubereitet wird. :-) Bei ihm gibt es verschiedene Sorten, wobei er die Creme z.B. mit Zirtone, Rosmarin oder verschiedenen Schokoladensorten aromatisiert. Daran werde ich beim nächsten Durchgang experimentieren...
P.S. Ich habe Fleur de sel verwendet! Danke für dieses tolle Rezept!!
mixfix
Kommentar hilfreich?

mixfix

24.10.2007 14:53 Uhr

Ups, es muss natürlich ... und schmeckt ... heißen, sorry!
Kommentar hilfreich?

fragolina888

15.10.2009 13:59 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Mit Rosmarin und Lavendel habe ich auch schon Karamell gemacht, schmeckt vorzüglich!
LG fragolin
Kommentar hilfreich?

hotsandi

31.10.2008 09:45 Uhr

Bin durch Zufall auf dieses tolle Rezept gestoßen. Ich habe die Karamellcreme gerade als Brotaufstrich gegessen und bin begeistert. Andere Verwendungsmöglichkeiten finden sich bestimmt auch noch. Danke!

Lg
Alexandra
Kommentar hilfreich?

fragolina888

14.11.2008 18:36 Uhr

Salut,

habe in der letzten Zeit viele Versuchsreihen zur Milchkonfitüre durchgeführt^^. Jetzt will ich dieses interessante Rezept ausprobieren. Wie lange hält sich das Karamell wohl ungefähr? Da Butter dabei ist, wohl kürzer als confiture au lait, oder? Wäre dankbar für Angabe, da ich es gern zu Weihnachten verschenken möchte.

LG fragolina888
Kommentar hilfreich?

fraukuehlborn

15.11.2008 09:37 Uhr

Ich kann es Dir nicht sagen, wielange die Creme hält. Bei mir nicht lange ;-)
Aber in einem gut sterilisiertem Glas im Kühlschrank sicher 2-3 Wochen.
Wenn ein Glas geöffnet wird, dann ist es eh ratzfatz weg.

Gruß von
Vroni
Kommentar hilfreich?

donnerstag

14.10.2009 14:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
falls es jetzt noch weiterhilft (bezüglich der Haltbarkeit):
ich hatte die Karamellcreme im Dezember 2008 gemacht. Gelagert hab ich sie im Kühlschrank, geöffnet im Februar 2009. Aus diesem Glas hab ich jetzt noch den letzten (guten!) Rest verwertet. Ich hatte eigentlich gedacht, ich müßte den Rest wegschmeißen... so kann man sich irren.
Gruß
don
Kommentar hilfreich?

fragolina888

14.10.2009 16:55 Uhr

Danke! Hilft mir weiter, da bald wieder Weihnachten ist :)!
Merci sagt fragolina888
Kommentar hilfreich?

fragolina888

15.10.2009 13:53 Uhr

DAnke nochmal ;)
Kommentar hilfreich?

Kirsch-Kokos

20.03.2009 12:40 Uhr

seeeehr lecker, habs zwar falsch gemacht (zucker hab i.vergessen zu karamellisieren, hab alles zum fudge gekocht). aber trotzdem super schmackhaft. danke fürs rezept
Kommentar hilfreich?

donnerstag

31.03.2009 12:32 Uhr

Hallo,

ich war skeptisch und habe die Salzmenge reduziert, schmeckt phantastisch. Kann mir das Ganze aber auch salziger vorstellen, werde nächstes Mal die angegebene Menge Salz nehmen.

Gruß
don
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


chrigu74bern

19.01.2014 23:21 Uhr

Habe noch zwei leckere Varianten ausprobiert: Mit Schokolade und mit Zimt und Mandelaroma.

Für die Variante mit Schokolade: Rezept wie oben zubereiten und kurz vor dem Abfüllen eine Tafel Zartbitterschokolade und 100ml flüssige Sahne zugeben, kurz aufkochen, dann abfüllen. Die Sahne braucht es, damit die Creme nicht zu fest wird.

Für die Variante Zimt-Amaretto: Rezept wie oben zubereiten und 1 TL gemahlenen Zimt und 1 Fläschchen Backaroma Bittermandel kurz vor dem Abfüllen zugeben. Falls sich der Zimt in der Creme nicht gut unterrühren lässt, kurz mit dem Stabmixer alles vermischen.

Ausserdem gebe ich immer wenn ich die Creme mache noch ein Päckchen Vanillezucker hinzu, auch bei den beiden obigen Varianten.

Liebe Grüsse aus Bern, Chrigu
Kommentar hilfreich?

Fleißige_Küchenschabe

23.07.2014 23:31 Uhr

Hallo!

Ich hab dieses Rezept gestern schon zum zweiten Mal ausprobiert und zwar wie auch beim ersten Mal mit Lavendel und Vanille.
Das schmeckt köstlich! Alle anderen waren auch begeistert. Mir wurde sogar erzählt, es habe eine therapeutische, beruhigende Wirkung! (Na, ob das so stimmt...)
Ich finde es echt schwierig den richtigen Zeitpunkt und die Dauer abzupassen, sodass es nicht anbrennt aber auch nicht Kristalle behält. Dieses Mal ist es zwar dunkler aber besser geworden. Allerdings ist es sehr flüssig. Weiß jemand, woran das liegen könnte?

Viele Grüße
Kommentar hilfreich?

Ancilla

13.11.2014 16:49 Uhr

Hallo,

ich habe das Rezept heute nachgekocht aber komm mit der Konsistenz nicht wirklich hin. Bei mir ist es nicht cremig sondern eher flüssig geworden. Auch ist die Farbe eher dunkelbraun als dieser helle Ton den ich hier auf den Fotos sehen kann.
Was habe ich falsch gemacht?
Schmecken tut es aber gut, so dass ich es jetzt einfach in salzige Karamell-Sauce umbenenne ;-)

LG Ancilla
Kommentar hilfreich?

baerle71

19.04.2015 11:27 Uhr

Soo lecker!!
Kleiner Tipp noch für Leckermäuler die nicht gerne spülen: direkt einen halben Liter Milch in den Topf geben und aufkochen, so dass sich alle Karamellkrusten im Topf lösen, einen Vanillepudding ohne Zucker anrühren und einen genialen Vanille-Karamellpudding kochen- so fällt es einem auch leichter, die Gläschen mit der Soße alle zuzuschrauben
Kommentar hilfreich?

sunpocobar

16.05.2015 17:40 Uhr

Super lecker!!!
Hat jemand einen Tip wie ich den Topf wieder sauber bekomme? Es hat sich ein ziemlich harter Zuckerrand gebildet :-(
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de