Mozartrolle

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

  Für die Füllung: (Nougatfüllung)
200 ml Sahne
200 g Nougat (Nussnougat)
  Für den Biskuitboden:
Ei(er)
125 g Zucker
  Salz
100 g Mehl
25 g Speisestärke (Mondamin)
1 1/2 TL Backpulver
3 EL Milch
  Puderzucker zum Auf- und Ausrollen
  Für die Füllung: (Marzipanfüllung)
200 g Marzipan (Rohmasse)
25 g Pistazien, fein gemahlene
2 EL Orangenlikör
  Zum Bestreichen:
3 EL Aprikosenkonfitüre
2 EL Sahne (alternativ 1 EL Butter)
150 g Kuvertüre (Vollmilch oder Zartbitter), gehackte
  Für die Dekoration:
 evtl. Konfekt (Mozartkugeln)
  Pistazien, gehackte
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 55 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für die Nougatfüllung Sahne erhitzen. Nougat darin schmelzen. Abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Biskuitteig Eier, Zucker und Salz etwa 5 Min. mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, abwechselnd mit der Milch unterheben. Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig drauf streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 10 Min. leicht hellbraun backen.

Sofort nach dem Backen mithilfe des Backpapiers auf ein mit Puderzucker besiebtes Handtuch stürzen. Backpapier mit kaltem Wasser bestreichen und abziehen. Die Teigplatte mittels des Tuches von der Längsseite her aufrollen, dann auskühlen lassen.

Die gekühlte Nougatsahne mit dem Handrührgerät aufschlagen, anschließend auf die auseinander gerollte Teigplatte streichen. Marzipan halbieren. Unter die eine Hälfte die gemahlenen Pistazien, unter die andere den Orangenlikör kneten. Zwei lange Rollen in Länge der Teigplatte formen und nebeneinander an einer Längsseite auf die Nougatsahne legen. Teigplatte vorsichtig aufrollen.

Aprikosenkonfitüre durch ein Sieb streichen und erhitzen. Teigrolle damit einstreichen, etwas trocknen lassen. Sahne oder Butter erhitzen, die gehackte Kuvertüre darin schmelzen. Die Rolle damit überziehen.

Beliebig mit gehackte Pistazien und Mozartkugeln dekorieren.

Kommentare anderer Nutzer


Alexandra74

16.05.2007 12:04 Uhr

Hallo angie17

die Mozartrolle läßt sich gut machen und schmeckt toll !
Allerdings ist die auch sehr mächtig.

LG Alex

Karamella

05.04.2010 13:07 Uhr

Hallo,

die Mozartrolle ist sehr lecker, insbesondere die Nougatcreme! Ich fand ihn allerdings auch zu mächtig. Die Hälfte der Marzipanmasse hätte für uns auch gereicht. Zum Bestreichen habe ich auch nur Kuvertüre verwendet. Die Nougatcreme habe ich nicht Übernacht im Kühlschrank gelassen, sondern nur 1 Std. im Gefrierfach. Ging auch so ganz gut.

LG
Kara

Pumpkin-Pie

23.01.2011 03:35 Uhr

Hallo,

deine Mozartrolle ist sehr fein gewesen. Die Füllung ist besonders lecker und hat mir sehr gefallen. Ich hatte das grüne Marzipan ausgerollt und die helle Rolle darin eingewickelt. Was dann auch sehr schön ausgesehen hat. Der Biskuit hat mir nicht so gefallen, da wäre mir ein Teig mit mehr Eiern lieber gewesen. Das man eben einen dickeren, luftigeren Teig zu der Füllung hat. So hatte ich noch dazu Mühe den wenigen Teig auf dem Backblech zu verteilen.

Aber es ist ein sehr schönes Rezept, keine Frage und die Idee mit der Füllung gefällt mir noch dazu. Ein Foto ist auch schon unterwegs.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

juttaobst

25.12.2012 12:44 Uhr

Ich habe zum ersten Mal eine Bisquitrolle gemacht, leider ist mir der Teig gerissen und ich mussste etwas flicken. Zum Orangenlikör habe ich eine Alternative gesucht, da es auch im gut sortierten Einzelhandel nur den teuren Grand Marnier gibt und wir diesen normal nicht trinken. So binich auf Curacao gekommen, dessen Grundlage ja auch Orange ist. Ich hatte zwar dann eine blaue Marzipanfüllung, geschmeckt hats trotzdem. ;-)

Happy65

25.12.2013 16:27 Uhr

Hallo Angie17,

gestern an Heiligabend habe ich Deine Mozartrolle für meine Familie gemacht. Sie hat allen sehr gut geschmeckt, besonders wurde das alkoholisierte Marzipan in der Mitte gelobt. Geschmacklich eine sehr runde Sache. Ich habe nur eine Marzipanrolle gemacht und die Pistazien lieber als Deko oben drauf verwendet. Von der Verarbeitung her war es nicht so schwierig, wie ich es mir vorgestellt habe. Den Teig stelle ich mir gut als Grundlage für andere Bisquitrollen vor, z. B. mit Erdbeersahne. Danke für dieses schöne Rezept!

Happy65

jajujö

28.01.2014 12:23 Uhr

Hallo,

ich habe bei der von mir gebackenen Rolle deine Idee aufgegriffen und aufgrund der vorherigen Kommentare etwas weniger Nugat genommen. Es war sehr lecker, die Mozartrolle backe ich bestimmt wieder.

LG
jajujö

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de