Chai

Gewürztee aus Tibet und Indien
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

4 EL Tee, schwarzer (z.B. Assam oder eine andere kräftige Sorte)
Kardamom - Kapseln, ganze grüne
Nelke(n)
1 Stange/n Zimt
1 TL Anis (oder 1-2 Sternanis)
1 EL Fenchelsamen
1 Stück(e) Ingwer, frisch, fein gehackt (ca. 1/2-1 TL voll)
4 Tasse/n Milch, frische
6 Tasse/n Wasser
  Zucker, braun oder
  Honig oder
  Sirup (Zuckersirup)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten außer dem Tee und dem Süßungsmittel der Wahl in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Eine Minute bei geringer Hitze im offenen Topf köcheln lassen, dann den Tee hinzugeben. Nochmals aufkochen lassen, dann sofort auf kleinste Stufe stellen und etwa 15 Minuten geschlossen ziehen lassen.

Danach durch ein Sieb direkt in Tassen oder eine Kanne seihen, nach Belieben süßen.

Kommentare anderer Nutzer


puenktchen77

05.05.2007 22:29 Uhr

Hallo,

ich habe das mal in einem Bistro probiert, dort war es allerdings eher eine Instand-Mischung, aber dennoch klasse.
Da freue ich mich umso mehr aufs Original!
Danke!
Lg puenktchen77
Kommentar hilfreich?

Fee2006

26.06.2007 13:47 Uhr

Noch ein Nachtrag:
Vegetarier können selbstverständlich Soja- oder Reismilch statt der Kuhmilch verwenden!

Es freut mich, dass das Rezept dir geschmeckt hat, puenktchen77!!!

Liebe Grüße, Fee
Kommentar hilfreich?

andrea5763

04.05.2008 11:50 Uhr

Hallo Fee,
vielen Dank für dieses leckere Rezept. Am Schluß noch aufgeschäumte Milch draufgeben
und er sieht auch noch toll aus. Foto mit Inhaltsangabe folgt...

LG
Andrea

P.S.: Ich dachte immer, dass Vegetarier lediglich kein Fleisch essen, aber dennoch
tierische Produkte wie Kuhmilch sehr wohl zu sich nehmen. Gibt es da noch Unterschiede bei den Veggies??
Kommentar hilfreich?

Fee2006

04.05.2008 15:55 Uhr

Hallo Andrea!

Hm, das sind vielleicht eher Veganer, die ich meinte. Die verzichten auch auf alle tierischen Produkte wie Milch, Honig, Eier.

Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat und dass mein Rezept bald sein erstes Foto bekommt! :-)

Liebe Grüße, Fee
Kommentar hilfreich?

FanGanmu

23.05.2008 20:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolles Rezept. Ich habe es jetzt schon 'zig mal gemacht und es ist jedesmal ein Hochgenuss.

Ganz wichtig für den Geschmack ist nach meinen bisherigen Erfahrungen die richtige Tee-Sorte. Es muss eine wirklich kräftige Sorte sein, sonst schmeckt es etwas laff.

Ich nehme immer den billigen, grob geschnittenen türkischen Tee (500gr Packung weniger als drei Euro) aus den türkischen Lebensmittelgeschäften, damit wird der Tee prima.

Außerdem knacke ich die Kardamon-Kapseln noch im Mörser, dann kommt der Kardamon-Geschmack noch besser raus.
Kommentar hilfreich?

Nemetona

17.08.2008 13:59 Uhr

Sehr leckeres Rezept, danach habe ich schon ewig gesucht.
Wir haben diesen Tee nämlich mal auf einem Mittelaltermarkt getrunk, nur der Verkäufer wollte uns das Rezept nicht verraten. Wir trinken den Tee gerne an kalten und nassen Tagen.

Lg Rivka
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


gattler

29.07.2013 21:35 Uhr

Tolles Rezept - danke dafür. Hier noch ein Tipp aus Indien: Kardamon gibts nachgeworfen beim Indisch / Pakistanischen Geschäft, meistens in Großstädten in Bahnhofsnähe. Ausserdem bekommt man dort auch sog. Powder-Tee, bzw. Dust, das sind ganz klein gemahlene schwarze "Teekörner". Lipton Gold, Tata Gold und wie sie nicht alle heissen, auch auf eBay. Viel Spass beim Tee-machen!
Kommentar hilfreich?

SteirischeGewürzhex

26.08.2014 16:18 Uhr

Ich habe Chai nach deinem Rezept schon mehrfach gemacht, allerdings kommt bei mir noch Pfeffer (ganze Körner, leicht zerstossen) dazu und ich röste alle Gewürze vorher kurz trocken an
Kommentar hilfreich?

glutenfrei

04.02.2015 15:26 Uhr

Ich und meine Familie lieben auch diesen Tee, Herbst und Winter ist die beste Zeit zum trinken. Ich lasse aber immer den schwarzen Tee weg ( trinke ich vormittags gerne :-) ) und er schmeckt trotzdem super, habe das amerikanische cup Mass genommen, und schmeckt auch " verdünnt"
Kommentar hilfreich?

GourmetKathi

23.06.2015 12:15 Uhr

Sehr lecker, auch noch kalt im Sommer! Honig sollte man nicht zu viel verwenden, sonst wird es zu süß!

GLG Kathi
Kommentar hilfreich?

Arriva1

16.12.2015 10:41 Uhr

Herrlich. Schmeckt das ganze Jahr. Nur auf die Milch musste ich aus Gesundheitsgründen verzichten. LG Bianca
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de