Chai

Gewürztee aus Tibet und Indien
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

4 EL Tee, schwarzer (z.B. Assam oder eine andere kräftige Sorte)
Kardamom - Kapseln, ganze grüne
Nelke(n)
1 Stange/n Zimt
1 TL Anis (oder 1-2 Sternanis)
1 EL Fenchelsamen
1 Stück Ingwer, frisch, fein gehackt (ca. 1/2-1 TL voll)
4 Tasse/n Milch, frische
6 Tasse/n Wasser
  Zucker, braun oder
  Honig oder
  Sirup (Zuckersirup)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten außer dem Tee und dem Süßungsmittel der Wahl in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Eine Minute bei geringer Hitze im offenen Topf köcheln lassen, dann den Tee hinzugeben. Nochmals aufkochen lassen, dann sofort auf kleinste Stufe stellen und etwa 15 Minuten geschlossen ziehen lassen.

Danach durch ein Sieb direkt in Tassen oder eine Kanne seihen, nach Belieben süßen.

Kommentare anderer Nutzer


puenktchen77

05.05.2007 22:29 Uhr

Hallo,

ich habe das mal in einem Bistro probiert, dort war es allerdings eher eine Instand-Mischung, aber dennoch klasse.
Da freue ich mich umso mehr aufs Original!
Danke!
Lg puenktchen77

Fee2006

26.06.2007 13:47 Uhr

Noch ein Nachtrag:
Vegetarier können selbstverständlich Soja- oder Reismilch statt der Kuhmilch verwenden!

Es freut mich, dass das Rezept dir geschmeckt hat, puenktchen77!!!

Liebe Grüße, Fee

andrea5763

04.05.2008 11:50 Uhr

Hallo Fee,
vielen Dank für dieses leckere Rezept. Am Schluß noch aufgeschäumte Milch draufgeben
und er sieht auch noch toll aus. Foto mit Inhaltsangabe folgt...

LG
Andrea

P.S.: Ich dachte immer, dass Vegetarier lediglich kein Fleisch essen, aber dennoch
tierische Produkte wie Kuhmilch sehr wohl zu sich nehmen. Gibt es da noch Unterschiede bei den Veggies??

Fee2006

04.05.2008 15:55 Uhr

Hallo Andrea!

Hm, das sind vielleicht eher Veganer, die ich meinte. Die verzichten auch auf alle tierischen Produkte wie Milch, Honig, Eier.

Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat und dass mein Rezept bald sein erstes Foto bekommt! :-)

Liebe Grüße, Fee

FanGanmu

23.05.2008 20:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Tolles Rezept. Ich habe es jetzt schon 'zig mal gemacht und es ist jedesmal ein Hochgenuss.

Ganz wichtig für den Geschmack ist nach meinen bisherigen Erfahrungen die richtige Tee-Sorte. Es muss eine wirklich kräftige Sorte sein, sonst schmeckt es etwas laff.

Ich nehme immer den billigen, grob geschnittenen türkischen Tee (500gr Packung weniger als drei Euro) aus den türkischen Lebensmittelgeschäften, damit wird der Tee prima.

Außerdem knacke ich die Kardamon-Kapseln noch im Mörser, dann kommt der Kardamon-Geschmack noch besser raus.

Nemetona

17.08.2008 13:59 Uhr

Sehr leckeres Rezept, danach habe ich schon ewig gesucht.
Wir haben diesen Tee nämlich mal auf einem Mittelaltermarkt getrunk, nur der Verkäufer wollte uns das Rezept nicht verraten. Wir trinken den Tee gerne an kalten und nassen Tagen.

Lg Rivka

lelailena

13.12.2008 14:30 Uhr

Wieder mal ein sagenhaft gutes Rezept von Dir, liebe Fee.
Magst Du mich heiraten?

Pumpkin-Pie

03.02.2009 03:05 Uhr

Ups !!

Hallo,


ich wollte schreiben das dein Gewürztee etwas seehr leckers ist. Ich trinke oft den Chai Tee aus den Beuteln und deiner steht da in nichts nach.
Ein ganz tolles * Perfektes * Rezept.

Liebe Grüße

Pumpkin-Pie

erlenbeach

08.02.2009 16:59 Uhr

Geht das ganze auch ohne Milch?
Mag nämlich weder im Kaffee noch im Tee Milch...

Fee2006

09.02.2009 00:38 Uhr

Hallo!
Du kannst es gerne ohne Milch versuchen, ich kenne es nur mit Milch (Soja- oder Kuhmilch). Kann dir also nicht garantieren, dass es dann genauso gut schmeckt.
Liebe Grüße, Fee

erlenbeach

09.02.2009 08:56 Uhr

ich werds einfach mal austesten.... und Bescheid geben. Danke

Fee2006

28.09.2009 11:50 Uhr

Vielleicht wäre auch Reismilch eine Alternative für dich???

Musikaro

23.07.2009 22:54 Uhr

Schmeckt einfach genial gut! Nur zu empfehlen.

LG,
Musikaro

bellaleinchen

22.09.2009 07:53 Uhr

Ich werde den Tee demnächst auch mal ausprobieren, allerdings wollte ich mal fragen, wieviel ml Milch und Wasser ihr denn dafür verwendet, denn Tassen sind ja bekanntlich ganz unterschiedlich groß! :/

Fee2006

28.09.2009 11:47 Uhr

Hi Bella,
bei mir fasst eine Tasse ca. 150 ml.
Liebe Grüße
Fee

bellaleinchen

27.09.2009 19:59 Uhr

Okay, ich habe ihn heute gemacht mit 400ml Milch und 600 ml Wasser und er ist/war sooooooooo lecker! :) Super, danke für das Rezept!!!

Fee2006

28.09.2009 11:50 Uhr

Hallo noch mal,
ich hab deine Frage leider zu spät gesehen....
Es freut mich sehr dass es dir und auch allen anderen weiter oben so gut schmeckt! :-)
Für mich ist es genau das Richtige vor allem im Herbst und Winter, wenn draußen mal wieder Schietwetter ist und wir mal was anderes trinken wollen als Kaffee zu Plätzchen oder Kuchen.
Liebe Güße
Fee

bellaleinchen

28.09.2009 15:36 Uhr

Dankeschön, dann probiere ich das heute Abend mal mit ein bisschen mehr aus! :)

mmansfeld

31.12.2009 21:07 Uhr

Hallo Fee,

danke für das perfekte Rezept. Genau richtig bei diesem nass-kaltem Wetter.

LG
Jutta

moyra

17.07.2010 23:31 Uhr

Sehr lecker!!!

Diesen Tee habe ich mittlerweile schon oft nach Deinem Rezept gekocht und die Süßungsmittel variiert. Am besten hats mit braunem Zucker geschmeckt, und wenn der Ingwer schärfer rausschmecken soll, dann mit Ingwersirup.
Ganz tolles Rezept, vielen Dank dafür!!

Liebe Grüße
Moyra

Fee2006

22.11.2010 22:21 Uhr

Es freut mich dass das Rezept so vielen von Euch so gut schmeckt! :-)

Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, auch mal eine kleine getrocknete Chilischote mit reinzuwerfen, das machts noch würziger, aber nicht zu scharf.
Die Mengen verändere ich geringfügig je nach Laune, mal etwas mehr Anis, mal mehr Fenchelsamen, auch mal ohne Ingwer.

Liebe Grüße
Fee

Corpse

27.11.2010 13:32 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo :)

sehr schönes Rezept!
Ich habe ein ähnliches Rezept hier reingestellt, unter dem Namen "Weihnachtstee für Erwachsene" - das Rezept hab ich von meiner Mom. Das es "Chai" heißt, habe ich erst vor kurzem erfahren und es mal mit diesem hier verglichen.

Ich mache es ähnlich wie du, nur mit weniger Zutaten:
½ Liter Wasser
¼ Liter Milch
1 Handvoll Kardamom, ganze Körner
2 Stange/n Zimt
2 EL Tee, schwarzer
n. B. Honig zum Süßen

Die Gewürze steck ich nur ganz kurz in eine Küchenmaschine, damit sie holzig bleiben und sich gut absieben lassen - aber ihr volles Aroma entfalten. Die Gewürze lass ich mit Wasser aufkochen, gebe dann Milch hinein und zum Schluss den Schwarztee bis sich der Tee karamellfarben färbt - so ist der Geschmack nicht so dominant

Ich finde generell diese Chai-Rezepte der OBERHAMMER für Weihnachten :)

Liebe Grüße
Corpse

Rhiannon2

30.07.2011 12:19 Uhr

Hallo Corpse,

eine Handoll Kardamom??? Hast du eine günstige Bezugsquelle dafür? Ich habe gestern in der Apotheke für 50 g 12 EUR bezahlt!!! Gut, eigene Schuld, weil ich es unbedingt sofort haben wollte. Habe im Internet jetzt 80 g für 6,50 EUR gefunden. Aber immer noch ganz schön teuer, wenn man es in solchen Mengen verwenden will.

Deinen Tipp mit der Küchenmaschine habe ich befolgt, das bringt das Aroma der Gewürze m.E. auch besser heraus.

Ich denke aber, so viel Kardamom ist nicht notwendig, ich habe dieses Rezept hier probiert und es schmeckt schon super! Werde da aber sicher noch ein wenig experimentieren.

Danke für deine Tipps!

LG Rhiannon

Corpse

01.08.2011 00:48 Uhr

Hallo Rhiannon,

ja, eine Handvoll nehm ich immer. Kardamom gibts (zumindest bei mir in Mainz) in kleinen Tütchen entweder beim Real oder auch aufm Weihnachtsmarkt für knapp 3 Euro :-)
Ich mach Chai eigentlich nur über die Weihnachtstage, da ist es auch nicht so dramatisch wenn der Kardamom mehr kostet.
Aber es freut mich, wenn du einen leckeren Tee als Resultat deines Experiments erlangt hast :D

P.S. Was ein Zufall, das mein eigener richtiger Name \"Rhiannon\" ist und auch exakt so geschrieben wird :P

Gutes Gelingen :)
Corpse

Rhiannon2

01.08.2011 17:56 Uhr

Oh, dein richtiger Name ist Rhiannon??? Das ist ja wirklich ein witziger Zufall! Habe ich als Namen so noch nie gehört, ich habe ihn von den Göttinnen entlehnt ;-)

Da wird es sich also lohnen, öfter mal die Augen nach günstigem Kardamom offen zu halten. Denn ich trinke den Tee sehr gerne auch sonst im Jahr wenn die Außentemperaturen nicht gerade bei 30 Grad und mehr liegen. Denn er heizt auch gut ein durch die Gewürze, empfinde ich. Gerade bei dem Dauerregen zur Zeit eine Wohltat und sooooooo gemütlich!

Schöne Grüße
Rhiannon

goingcarving

27.02.2011 14:55 Uhr

ich habe es mit Pfefferminztee ausprobiert... war superlecker... mag Schwarztee einfach nicht so... also durchaus auch etwas für andere Teesorten wie Roibusch etc etc...

leviathan1986

27.02.2011 21:10 Uhr

Soooo lecker! Ich liebe Chaitee! Und jetzt kann ich ihn selber machen. Super und perfekt! Schmeckt traumhaft!
Danke fuer das Rezept!
Liebe Gruesse,
Leviathan1986

Rhiannon2

30.07.2011 12:28 Uhr

Super Rezept!!!

Ich schlürfe ihn gerade genüsslich......hmmmmm. Gerade richtig für das miese Sommerwetter, das mich doch sehr an Herbst erinnert. Erst vor wenigen Wochen habe ich durch meine Kollegin Chai-Latte von Krüger kennen gelernt, ist ja auch nicht schlecht. Aber Instant ist eben immer die 2. Wahl, wenn man so was feines selbst machen kann!

Ich hatte in unserem Supermarkt nicht so eine große Auwahl an Tee, habe Ostfriesenmischung von Messmer genommen. Ist ein kräftiger Assam und genau richtig.

Danke für das tolle Rezept, mit dem ich sicher je nach Laune auch ein wenig rum experimentieren werde.

LG Rhiannon

DreamFreak

10.08.2011 19:24 Uhr

Mal eine Frage: kann man anstelle von den frischen Gewürzen auch gemahlene Gewürze verwenden? Wie sieht es da mit den Mengen aus?
würd mich mal interessieren.

Gruss, Dominic

Fee2006

11.08.2011 01:17 Uhr

Hallo Dominic,

puh, damit habe ich keine Erfahrung....
In jedem Fall würde ich das Volumen der ganzen Gewürze nicht eins zu eins auf gemahlene Gewürze übertragen, das würde wahrscheinlich viel zu intensiv werden. Beim Zimt könntest du dich mit einem halben gestrichenen Teelöffel herantasten und die anderen Gewürze entsprechend klein dosiert dazugeben. Zu beachten ist auf jeden Fall: je frischer die gemahlenen Gewürze sind, um so aromatischer und intensiver werden sie sein, das nimmt mit der Zeit etwas ab.
Hast du mal im Internet recherchiert ob es ein Rezept mit gemahlenen Zutaten gibt?

Liebe Grüße
Fee

Fee2006

11.08.2011 01:20 Uhr

Ach ja, P.S.:
Bei manchen Gewürzen mag das, was ich geschrieben habe, nicht unbedingt zutreffen. Vielleicht magst du mal im Forum nachfragen? Da erreichst du wesentlich mehr Menschen, und da sind sicher User dabei, die dir eine gescheitere Antwort geben können als ich!

DreamFreak

26.08.2011 20:19 Uhr

Ich werde wohl erst mal das Rezept mit ungemahlenen Zutaten probieren.
Ungemahlene Kardamomkapseln, Sternanis, Zimt etc. sind doch nicht so schwierig zu bekommen, wie ich anfangs dachte.
Geh ich richtig in der Annahme, dass sämtliche Gewürze ganz, d.h. nicht gemörsert, gekocht werden müssen???

Gruss, Dominic

Fee2006

27.08.2011 13:23 Uhr

Ja, das ist richtig. Bis auf den frischen Ingwer muss nichts zerkleinert oder zerdrückt werden.

Liebe Grüße
Fee

Andrea883

07.09.2011 12:40 Uhr

Ich habe schon oft in Cafes einen Chai Tee getrunken, der hatte mir aber nie wirklich geschmeckt. Da ich für Freunde am Wochenende einen Indischen Abend mache hatte mir aber einfach noch etwas zum Trinken gefehlt und ich habe dieses Rezept ausprobiert und ich muß sagen es ist wirklich gut und nicht mit denen "Fertigtees" zu vergleichen. Wird es bei mir wohl öfters geben. Danke für das Rezept
lg Andrea

jcw

07.02.2012 20:51 Uhr

Sehr lecker!
Haben es ohne Kardamom (schmeckt uns nicht) und Fenchelsamen (keine da) gemacht und es hat uns so prima geschmeckt!

Vielen Dank für dieses leckere Getränk!
Hat eine Nicht-Schwarz-Tee-Trinkerin sogar überzeugt :)

VG
Jessi

Hisui

31.07.2012 14:24 Uhr

Ich habe noch eine Muskatblüte hinzugefügt :) Sehr lecker!

Sahajo

07.11.2012 18:24 Uhr

Komisch! Dein Rezept ist von den Zutaten her genau gleichlautend wie das Rezept für indischen Chai, welches in der Wertung an erster Stelle steht.

Allein die Zubereitung (Dauer der Kochzeit mit dem Tee 15 Min. und Milch von Anfang an) ist anders. Ich kann mir aber vorstellen, dass der Schwarztee, welcher nach Deinem Rezept 15 Minuten ziehen soll, dann eher wohl einschläfernde als anregende Wirkung hat.

Ich werde es trotzdem ausprobieren, um den Unterschied festzustellen.

Sylvia M.

Huskita

18.12.2012 12:21 Uhr

Hallo,

habe den Tee soeben vom Herd genommen und muss sagen, es ist ein sehr guter Tee, nicht so wie die fertigen "Chai-Tee-"Zuckermischungen aus dem Laden! Werde den Tee öfters machen.

Grüße Huskita

gattler

29.07.2013 21:35 Uhr

Tolles Rezept - danke dafür. Hier noch ein Tipp aus Indien: Kardamon gibts nachgeworfen beim Indisch / Pakistanischen Geschäft, meistens in Großstädten in Bahnhofsnähe. Ausserdem bekommt man dort auch sog. Powder-Tee, bzw. Dust, das sind ganz klein gemahlene schwarze "Teekörner". Lipton Gold, Tata Gold und wie sie nicht alle heissen, auch auf eBay. Viel Spass beim Tee-machen!

SteirischeGewürzhex

26.08.2014 16:18 Uhr

Ich habe Chai nach deinem Rezept schon mehrfach gemacht, allerdings kommt bei mir noch Pfeffer (ganze Körner, leicht zerstossen) dazu und ich röste alle Gewürze vorher kurz trocken an

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de