Baiser von drei Eiweiß

glutenfrei + milchfrei
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Eiweiß
1 Prise(n) Salz
100 g Rohrzucker
1 Msp. Vanille - Pulver (Bourbon)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eiweiße mit einer Prise Salz weiß schlagen lassen, dann den Zucker, mit Vanille gemischt, langsam einrieseln und steif schlagen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, je nach dem wofür man den Baiser verwenden will, mit 2 Esslöffel den steifen Eischnee als Häufchen setzen oder formen.
Im Backofen bei ca. 80°C Umluft, bei geschlossener Tür, oder bei Ober- + Unterhitze, einen Holzlöffel zwischen obere Tür + Rahmen stecken, so dass die Feuchtigkeit entweichen kann, ein paar Stunden trocknen.
Eigenes Rezept

Kommentare anderer Nutzer


Parsley

18.02.2009 22:36 Uhr

Eine sagenhafte Gaumenfreude! Hatte drei Eiweiss übrig und habe zum ersten Mal Baisers gemacht. Ich war positivst überrascht. Danke für das Rezept!
Kommentar hilfreich?

Marnania

17.03.2010 20:24 Uhr

Ich hatte auch 3 Eiweiß übrig und kann nur sagen: Super lecker. Die sind zwar noch im Backofen, aber ich habe schon genascht. Die erinnern mich an die, die mir meine Ma immer aus der Bäckerei mitgebracht hat. Super lecker. Wie lange kann man die wohl aufbewahren??
Kommentar hilfreich?

Hans60

18.03.2010 07:43 Uhr

Hallo Marnania

ist eine gute Frage, bei mir waren diese meist schon am nächsten Tag,
verarbeitet oder am übernächsten Tag, aufgegessen, so nebenbei...

ich würde es nicht so lange aufbewahren, je nach Lagerung, können diese ihre Knackigkeit verlieren und weich werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans
Kommentar hilfreich?

elsehans

08.02.2014 09:43 Uhr

Wenn Du die Baiser`s in einer Papiertüte im Schrank aufbewahrst halten die sehr lange . Ich nehme einfach eine Brötchentüte und lege diese im Küchenschrank an eine Stelle wo kein Kochdunst oder so hinkommt .
Kommentar hilfreich?

Antado

31.03.2015 09:53 Uhr

Ist zwar schon ein Weilchen her, aber vielleicht interessierts noch wen anders :P

In meiner Kindheit haben wir das Baiser zusätzlich noch mit Lebensmittelfarbe eingefärbt, mit Zuckerperlen verziert, an den Christbaum gehängt und die Weihnachtszeit über davon genascht. Also noch Wochen nachdem wir den Baiser gemacht haben ;)
Kommentar hilfreich?

roy-delano

05.08.2010 18:59 Uhr

Super Sache, vor allem mit dem Rohrzucker. Habe ne Vanillestange benutzt statt Vanillepulver. Weiß nur nicht, wie lange ich nun backen muss. Aber denke ne Stunde, oder so, ja?
Hab so viel Eiweiß vom Tiramisu übrig behalten, sind nun ausversehen zwei Eiweiß mehr drin...
Wie lange schlägst du die Masse, auf deinem Bild sind die Baiser so schön kantig, meine sind ehr so undefinierte Cremehaufen.
Liebe Grüße, Nora
Kommentar hilfreich?

Hans60

05.08.2010 20:03 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo Nora

ich benutze zum schlagen eine Küchenmaschine, meist auf höchster Stufe,
kann aber auch schon 10 min sein, habe da noch nicht drauf geachtet, denn es geht einfach so nebenher.
Dauer der Backzeit ? tscha, Stunden, immer mal zwischendurch kosten,
nur aufpassen, dass nachher noch welche übrig bleiben

Mit freundlichen Grüßen

Hans
Kommentar hilfreich?

roy-delano

06.08.2010 18:24 Uhr

oha, sind nix geworden....aber ich versuchs gleich nochmal. also zwei eiweß mehr geht in die hose! :( die wurden auch nach stunden nicht hart...
Kommentar hilfreich?

kuechen_chaotin

15.04.2011 18:26 Uhr

das geht ja super leicht. hatte jedoch weder rohrzucker noch vanille-pulver.
geht auch mit vanille zucker :-)

meine flocken sind auch viel kleiner -> hoffe das trocknet auch schneller. das blech ist noch im ofen und ich bin schon sehr gespannt.
Kommentar hilfreich?

Domi-Lang90

20.11.2011 23:15 Uhr

dauert einige stunden bis es voll durchtrocknet...auch sehr lecker ist es wenn man noch kokosflocken beimischt :)
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


schaech001

21.09.2015 15:29 Uhr

Hallo,

ich hatte wieder mal 3 Eiweiß übrig und heute habe ich es mal mit diesem Rezept versucht.Was soll ich sagen: perfekt und sehr lecker, wenn natürlich auch sehr süß.
Rohrzucker hatte ich keinen mehr, ich nahm normalen weißen Zucker, nächstes Mal dann aber richtig nach Rezept....

Liebe Grüße
Christine
Kommentar hilfreich?

Hobbykoch051968

14.10.2015 18:51 Uhr

Hallo,

aufgrund der Zubereitung der Pasteis de Nata hatte ich acht Eiweß übrig. Da man von Natur aus ein Allesverwerter ist bin ich auf dein Rezept gestoßen.

Ich kann nur sagen: Genial

Nichts für Kalorienzähler aber sehr lecker

Danke und schöne Grüße
Kommentar hilfreich?

kex_s

28.10.2015 16:44 Uhr

Richtig lecker!!!!!!!!!!!!!!! Vielen Dank für das Rezept. Hatte 6 Eiweiss übrig und habe einfach die Menge verdoppelt. hat alles super geklappt.Habe sie insgesamt 4 Stunden im Ofen trocknen lassen.
Kommentar hilfreich?

the_verTigO

14.12.2015 22:35 Uhr

Hatte 6 Eiweiß übrig. Habe entsprechend die doppelte Menge an Zucker (normalen Raffinade Kristallzucker weil kein Rohrzucker im Haus) genommen und bin aus Mangel an Vanillezucker auf für diese Menge ca. 3,5 TL Kakaopulver ausgewichen.
Etwa 10 Minuten volle Pulle den Mixer reingehalten.
War nicht über Kopf haltbar steif aber so, dass man es auf dem Blech in Häufchen verteilen konnte, ohne dass es eine einzige, massive Fläche wurde.
Sind momentan noch im Ofen, sehen aber schon vielversprechend aus. Bin gespannt auf das Ergebnis. :)
Kommentar hilfreich?

Spirale

19.12.2015 23:14 Uhr

Hallo,

das war sehr lecker, gestern gebacken und die meisten sind schon weg. Ich musste ziemlich lange mit dem Mixer schlagen, nach hinzufügen des Zuckers wurde die Masse dann doch sehr weich. Aber am Ende hat es gepasst.

Vielen Dank für das Rezept.

LG Spirale
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de