Schrats Schmortomaten

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Tomate(n), Cocktail-Rispentomaten
4 EL Olivenöl
Knoblauchzehe(n)
2 Zweig/e Thymian
2 Zweig/e Rosmarin
  Salz und Pfeffer
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gewaschene und abgetrocknete Tomaten am Strauch in eine Stielkasserolle oder anderen Topf geben und das Olivenöl darüber träufeln. Knoblauch und Kräuterzweige daneben legen. Die Tomaten werden bei geschlossenem Topf und geringer Hitze geschmort, bis sie aufplatzen. Das dauert etwa 15-20 Minuten. Tomaten mit den Rispen auf dem Teller servieren.

Durch den austretenden Tomatensaft in Verbindung mit dem Olivenöl, bekommt man automatisch eine sehr aromatische, schlanke Sauce mit einem mediterranen Kick. Kräuter und Knoblauch daraus entfernen, Sauce mit einem Schneebesen aufschlagen, evtl. noch etwas kaltes Olivenöl dazu geben, salzen und pfeffern, fertig.

Sie passt gut zu Kurzgebratenem, Gegrilltem und Fisch.

Kommentare anderer Nutzer


ninschgön

18.01.2008 19:28 Uhr

Hallo,

jetzt habe ich diese interessant aussehenden Tomaten schon auf so vielen Bildern gesehen. Freue mich richtig auf dieses Rezept gestoßen zu sein.

Lieben Gruß, Ninschgön

Sinja78

01.06.2008 21:13 Uhr

Ein herrliches Rezept! Eine klasse Idee!
Habe die geschmorten Rispentomaten auf ein Spaghetti-Bett gegeben, es hat mir fantastisch gemundet, so hoch aromatisch habe ich selten Tomaten essen können.
Diese Tomaten werde ich ganz, ganz sicher wieder machen.

Vielen Dank auch für dieses Rezept :)

eorann

22.06.2008 18:19 Uhr

Hallo,
die Tomaten sollten Begleiter eines sommerlichen Abendessens mit Lamm werden, stattdessen waren sie der Hauptdarsteller am Teller! So einfach und so unglaublich gut. Dazu einmal auch fürs Auge was ganz anderes, alles in allem eine Gemüse-Alternative, die es in diesem Sommer noch sehr oft geben wird. Der Saft ist eine Köstlichkeit für sich, und gerade deswegen z.B. zu Kurzgebratenem für mich eine perfekte Beilage.
Danke!
lg,
e.

eorann

07.07.2008 12:35 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

p.s. Inzwischen gab es diese Tomaten öfter bei mir, und durch Zufall wurde draufgekommen, dass die Knoblauchzehen, so man sie nicht ohnehin mitservieren will, herrlich auf gerösteten Brot gestrichen schmecken. Das nur als Randbemerkung. :)
lg,
e.

schrat

07.07.2008 12:53 Uhr

Hallo eorann,

das mache ich auch öfter mal, wenn sie nicht direkt auf dem Teller mit dem Gericht serviert werden.

Es ist wirklich eine sehr einfache und schnell gemachte Leckerei.

LG
Schrat

chandra_

30.01.2009 23:23 Uhr

Hallo Schrat,

habe deine Schmortomaten jetzt schon des öfteren gemacht und ich kann nur sagen: Ich LIEBE sie!! Für mich ein Grund mehr, mich auf die Tomatensaison zu freuen. Schnell und unkompliziert und dabei sowohl optisch als auch geschmacklich ein TRAUM! Allein der Duft...*schwärm*

5 Sterne und liebe Grüße,

~chandra

Kelah

13.04.2009 15:53 Uhr

Hallo Schrat,

dein Rezept wurde so eben ausprobiert und ich bin begeistert.
Ein absolutes Geheimrezept der Kategorie Einfach & Genial.

Kannst du eine bestimmte Sorte Tomaten empfehlen?
Meine Tomaten haben eine ganz schöne Säure entwickelt, ich habe die Soße dann mit etwas Ahornsirup verfeinert und sie war ein Genuss!

Die mitgeschmorten Knoblauchzehen schmecken übrigens auch sensationell, ich habe gleich ein paar mehr mit reingeworfen. Das hat es nicht das letzte mal gegeben :-)

Vielen Dank für dieses gelungene Rezept!

Liebe Grüße

Mariaka

30.07.2009 14:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo lieber Schrat,

ich habe schon des öfteren einige von Deinen tollen Rezepten ausprobiert, leider leider komme ich kaum zum bewerten.

Ich habe Deine Tomaten in Verbindung mit einem mediterran gefüllten Schweinefilet gemacht. Dieses Filet wird auf die NT-Methode zubereitet und ich hatte keine Sauce dazu. Ich habe dann kurzerhand den Saft der Tomaten mit dem Öl, den Kräutern und dem Knoblauch mit meinem Pürierstab aufgemixt, es gabe eine schöne Konsistenz und schmeckte einfach herrlich. Dieses leckere Sößchen also Spiegel auf den Teller, das Filet in Scheiben geschnitten darauf und den Tomaten als Beilage.

Mehr brauche ich nicht, um in den Genusshimmel zu kommen.

Einfach perfekt - vielen Dank dafür!

Liebe Grüße MariaKA

Belle83

28.08.2009 16:28 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Unglaublich, wie man mit wenigen, einfachen Zutatan so ein tolles Ergebnis erzielen kann.
Ich gebe übrigens immer noch 1-2 geviertelte Zwiebeln dazu, schmeckt herrlich!

K_089

21.11.2009 12:29 Uhr

Danke dafür ... einfach nur lecker und wenig Aufwand.
LG K_089

Goodfeels

09.12.2009 12:26 Uhr

Hallo Schrat,

ich habe Deine Schmortomaten schon sehr oft gemacht und sie sind der absolute Hammer!

Da ich sie in meinem Weihnachtsmenü integriern möchte - dieses Mal allerdings für 12 Personen und mit wenig Platz auf dem Herd - wüsste ich gerne, ob ich sie auch unten im Ofen (dort schmurgelt dann seit Stunden eine NT-Keule bei 90 Grad rum) schmoren kann? Abgedeckt vielleicht? Und wie lange wird das bei der Temperatur in etwa dauern?

Dann wüsste ich noch gerne, ob die Rispen aus einem bestimmten Grund (ausser der Optik) dran bleiben sollen?

Für Deine Infos dankt mit herzlichem Gruss,
Bille

schrat

09.12.2009 14:31 Uhr

Hallo Bille,

Schmortomaten abgedeckt im Ofen bei 80°? Weiß ich nicht, ob das funktioniert, ich habe es noch nicht versucht. Die Schmortomaten sind gut, wenn sie aufgeplatzt sind und ihren Saft an das Olivenöl abgegeben haben.

Die Rispen habe ich bei einigen Gerichten nur aus optischen Gründen dran gelassen.

LG
Schrat

Goodfeels

09.12.2009 17:49 Uhr

Hallo Schrat,

vielen Dank für Deine Info.

Versuch macht ja bekanntlich klug........ hier also meine ersten Ergebnisse (für die, die es interessiert):

Bei allen 3 Tests ist der Ofen auf 90 Grad vorgeheizt und die Schalen habe ich auf den Boden vom Ofen gestellt.

Keramikschale abgedeckt - nach ca. 55 Minuten die ersten Schalen eingerissen - nach gesamt ca. 110 Minuten die Tomaten durchgeschmort, haben aber wenig bis keinen Saft abgegeben

Keramikschale offen - nach ca. 40 Minuten die ersten Schalen eingerissen - nach gesamt ca. 100 Minuten die Tomaten durchgeschmort, haben aber nur wenig Saft abgegeben

Aluschale offen - nach ca. 30 Minuten die ersten Schalen eingerissen - nach gesamt 70 Minuten die Tomaten durchgeschmort, haben aber auch nur wenig Saft abgegeben

Fazit: So wirds also nicht wirklich gut.....

In den nächsten Tagen werde ich noch einen Versuch starten - dieses Mal dann mit angepiekten Tomaten. Ergebnis folgt.

Herzlichen Gruss sagt
Bille

schrat

09.12.2009 21:24 Uhr

Hallo Bille,

du musst den Topf geschlossen lassen, sonst verdunstet die ausgettretene Flüssigkeit.

LG
Schrat

zotti1964

01.01.2010 16:13 Uhr

Ich nahm noch 2 gepreßte Knoblauchzehen sowie eine kleine eingelegte Peperoni in den Sud hinein, fügte vor dem Servieren noch 1 EL Parmesan (frisch gerieben) dazu. Die Tomaten mit Sud servierte ich dann mit Rucola und Lammlachsen. Ausgesprochen lecker!

Jennifer_83

25.01.2010 20:05 Uhr

Sehr saftig, sehr dekorativ, sehr lecker! War eine tolle Beilage zu Schweinefilet und Rosmarinkartoffeln.
Unbedingt emfpehlenswert, nicht nur für Sommertage...

VG,
Jennifer

chris23

05.04.2010 22:41 Uhr

Abgespeichert hatte ich das Rezept schon lange, gemacht habe ich es heute zum ersten Mal:

Einfach Traumhaft !!!!!!!!!!!!!!!

Bei uns gab es dazu Hühnerbrüstchen, Lammkotelett und Thymiankartoffeln.

So einfach zu machen und sooo ein himmlischer Geschmack, daas wird es hier in Zukunft definitiv öfter geben, auch mal zu Pasta.

galibema

24.05.2010 01:06 Uhr

Hallo Schrat,

eigentlich bin ich kein Fan von gegarten Tomaten,aber heute hatte ich deine Schmortomaten ausprobiert....
Es ist sowas von lecker und ich freue mich schon auf die Tomatensaison.
Mmmh..

Übrigens hast du ja so tolle Rezepte und bist lt.Foto trotzdem schlank;wie schaffst du das?

LG galibema

schrat

24.05.2010 12:02 Uhr

Hallo galibema,

freut mich, dass dir die Tomaten geschmeckt haben. Zu Beginn der Grillsaison hat man damit auch immer eine schnelle und schlanke Sauce.

Schlank bin ich nun gerade nicht, aber durch Trennkosteinlagen und etwas Sport kann ich mein Gewicht einigermaßen kontrollieren und bei Bedarf gegensteuern.

LG
Schrat

chica*

04.07.2010 20:59 Uhr

Wie lecker, wir waren beide total begeistert. Schmecken fantastisch und sehen toll aus! Allerdings waren sie etwas eher fertig im Gusstopf, ob es wohl daran lag, dass der sehr heiss wird?

Auf jeden Fall gibts diese Beilage künftig öfter, vielen Dank fürs Rezept, Schrat.

saludos, chica

K_089

07.07.2010 10:22 Uhr

Sehr lecker .... ich habe die Tomaten am Wochenende zu Rinderfilet gemacht und es hat perfekt gepasst.
Danke fürs Rezept.

LG, K_089

galibema

23.07.2010 13:08 Uhr

Hallo Schrat,

ich habe noch zur Ergänzung bzw.für mich Vervollständigung dieses tollen Rezeptes etwas Zucker an die Tomaten gemacht.
Dadurch wird schmeckt es etwas lieblicher.

LG galibema

trixX

10.08.2010 16:25 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin grade drauf und drann loszulegen nur hab ich da noch eine frage...bin noch ein kleiner kochanfänger und wollte gerne wissen wie das schmoren im topf genau abläuft....will ja nich gleich alles falsch machen :-)

schrat

11.08.2010 16:58 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo trixX,

mache es genau so wie in der Kochanleitung beschrieben, dann bist Du auf der sicheren Seite.

Die Tomaten platzen nach etwa 20 Minuten Kochzeit auf. Dann kannst Du sie noch etwa 5 Minuten köcheln lassen, anschließend Kräuter und Knoblauch herausfischen und entsorgen, Tomaten herausnehmen, Sud mit dem Schneebesen aufschlagen, so dass eine Emulsion entsteht. Diese mit etwas Zitronensaft, einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Tomaten wieder in den Sud geben.

Fleisch/Fisch und weitere Beilagen auf Tellern anrichten, dann die Tomaten mit dem Sud darum verteilen.

LG
Schrat

trixX

11.08.2010 17:09 Uhr

Dankeschön! Habe es genauso gemacht und die Tomaten waren wunderbar lecker :-) deswegen auch eine hohe Punktzahl und den fünften Stern schon allein deswegen weil das eine der am schnellsten zuzubereitenden Beilagen ist die ich kenne die auch noch wunderbar schmeckt ;-)

dankeschön!!!

alaKatinka

17.08.2010 10:18 Uhr

Sehr lecker! Auch eine tolle optische Beilage. Musste mich erst überwinden die Stiele mit zuköcheln, normalerweise schneide ich ja sogar den Ansatz heraus, aber es hat sich gelohnt.

Danke für das schöne Rezept.
Katinkja

olivinopal

19.08.2010 20:55 Uhr

Ich mache die Tomaten immer mal wieder, zu Fisch oder kurz gebratenem Fleisch. Das Rezept ist einfach genial!

Kochpinsel

31.08.2010 21:55 Uhr

Komme jetzt erst dazu. Das Rezept ist inzwischen fest in meinem Repertoire. Vielen Dank dafür

babse

26.11.2010 12:19 Uhr

prima!! Hat uns wirklich gut geschmeckt. Wir hatten die Tomaten zu gebratenem Lachs und Bandnudeln. Die wird es öfter geben. Vielen Dank für das Rezept.

LG
Babse

sschlumpfine

03.02.2011 23:49 Uhr

Hallo,

so einfach und doch soooo oberlecker. schade, dass es hier nur 5* zu vergeben gibt!


LG
sschlumpfine

Anne211

04.04.2011 15:25 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Super lecker,
ich hab auch noch etwas Zucker hinzugefügt.
Funktioniert übrigens in doppelter Alufolie verpackt super auf dem Grill, bzw. in der Glut.

fruchtsternchen

17.04.2011 22:57 Uhr

Hallo,

auch ich muss mich den Lobeshymnen anschließen. Die Tomaten haben uns sehr gut geschmeckt und nachdem sie heute die "Generalprobe" bestanden haben, werden sie zu Ostern Teil des Hauptganges sein. Eine köstliche und leichte Beilage!

Vielen Dank,

Fruchtsternchen

britmax

18.04.2011 19:00 Uhr

hallo lieber Schrat!
Deine Schmortomaten sind immer wieder ein Genuss. So einfach, so schnell vorbereitet und zubereitet und so lecker! Ein toller Anblick auf dem Teller durch die Stiele etc. Ich portioniere gleich z.B. 5 Tomaten mit "Strauch" pro Person, dann kann man sie später besser anrichten und nix zerfällt.
Geschmacklich super lecker, einzige Änderung: ich gebe noch ein wenig Zucker/Puderzucker dazu. Ich finde das verbessert den Geschmack noch ein wenig mehr.

Eine wirklich tolle Beilage zum Steak bzw. Grillfleisch, das ist nur jedem wärmstens empfehlen kann.

Immer wieder gerne...

Gruß Britmax

megaturtle

14.07.2011 11:15 Uhr

Moin

habe die Idee von Anne211 aufgegriffen und das Ganze auf dem Grill in Alufolie gemacht. Einfach lecker. Etwas Zucker habe ich auch zugegeben.

Allerdings habe ich die Stiele etc. entfernt wegen des darin enthaltenen Gifts.

LG

Minimark

24.03.2012 19:42 Uhr

Klasse Rezept!

Schnell zubereitet und genauso schnell verputzt ;-)

Gruss
Minimark

tinajulia

27.03.2012 23:03 Uhr

So lecker und so einfach! hab's inzwischen schon mehrfach gemacht.
Danke für's Rezept.

Dannie1770

14.07.2012 21:02 Uhr

woooooow,

ich liebe diese tomaten jetzt schon... sie schmecken auch kalt noch sehr sehr lecker. den knobi habe ich mitgegessen und da ich leider keinen frischen thymian bekommen habe musste ich getrockneten nehmen :/. nächstes mal versuche ich unbedingt frischen zu bekommen. ausserdem habe ich normale rispentomaten genommen, da die kleinen alle waren... hat halt nur ein wenig länger gedauert.

danke für dieses tolle rezept :)

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


enib81

28.12.2013 20:31 Uhr

Die Tomaten sind mir um ehrlich zu sein zu sauer - ich hatte gehofft, dass diese richtig süß werden, wie im Backofen. Seitdem ich durch Zufall Tomaten im Backofen (mit ähnlichen Zutaten, funktioniert nur mit Kirschtomaten oder Datteltomaten) sehr lange im Ofen in einer offenen Auflaufform garte und die Tomaten butterweich sowie richtig süß wurden, dachte ich, ich könnte diesen Effekt auch mit schmoren erzielen. Leider nein. Aber für meine Vorstellungen von Tomatengeschmack kann das Rezept ja nichts :)
Dennoch, für geschmorte Tomaten schmecken sie ausgezeichnet, nur etwas Zucker fehlt :) - verarbeite morgen die Soße zu einer Nudelsauce, wird bestimmt sehr lecker!

enib81

29.12.2013 12:15 Uhr

Ich nochmal - Nudelsauce fertig - habe alles sehr sehr lange dünsten lassen und dann die Soße inkl. Tomaten, Zwiebeln und der Soße pürriert. Was soll ich sagen - Perfekt! Hab noch etwas Chilli dran für den Geschmack und Salz bzw. Pfeffer. Super! Die Kerne und Häutchen sind noch drinnen - stören mich persönlich nicht (könnte es ja noch durch ein Haarsieb streichen). Ist ab heute mein Grundrezept für selbstgemachte Tomatensauce!

Tennessee12

28.01.2014 14:50 Uhr

Die Tomaten sind SO gut! Im Moment essen wir abends ohne Kohlenhydrate und Salat können wir schon nicht mehr sehen. Deswegen habe ich nach Alternativen gesucht und hiermit eine sehr gute gefunden. Ich hatte ein bisschen Bedenken, dass die Tomaten trotz der Kräuter und des Knoblauch nur nach Tomate schmecken, aber sie sind sehr aromatisch und die Konsistenz war auch super. Vielen Dank für das leckere Rezept. Bei uns gab es die Tomaten mit Souvlaki Spießen, also mediterran-griechisch.

bizzn

03.02.2014 11:13 Uhr

So wenig Aufwand, so schnell und soooooo gut !!!

Herrlich dieser Duft und erst der Geschmack. Und vorallem eine leichte Beilage, wenn es (wie bei uns letzten Samstag) mehrere Gänge gibt.
Das Öl hab ich aufgehoben und am nächsten Tag Hühnerkeulen darin angebraten, sehr fein.

Vielen Dank für das leckere Rezept!
lg bizzn

McConren

11.02.2014 22:01 Uhr

So simpel, so genial! Diese Tomaten waren Topping und Sauce für selbstgemachte Rucola-Ziegenkäse-Ravioli. Yummyyummy....Mir fallen dazu sofort noch tausende andere Verwendungsideen ein. Einfach klasse. Jawoll, 5 Sternchen, weil es WIRKLICH so gut war.

-mondsichel-

01.04.2014 20:04 Uhr

schmeckt super! der "Sud", der im Topf zurückbleibt kann super mit Baguette aufgetunkt werden, am besten schon kalt, sehr lecker!!

Igreen76

27.04.2014 13:41 Uhr

Die sind wirklich sehr lecker, und einfach zuzubereiten! Schade, dass nicht so viele in einen Topf passen!

BibiB-1988

06.07.2014 14:00 Uhr

Hallo :-)

die Schmortomaten haben wir als Beilage zu einem schönen Rindersteak verputzt, dazu Baguette. Das passte sehr gut. Nächstes Mal werde ich sie noch etwas mehr würzen, war beim ersten Mal wohl zu vorsichtig. Aber optisch war das der Knaller!
Ein Bild habe ich auch gemacht und werde es gleich hochladen. Meinem Freund hat es zwar nicht so gut geschmeckt, aber mir ;-) Also 5 verdiente Sterne.
LG

TStation

26.07.2014 12:42 Uhr

Hallo Schrat,

ganz tolles Rezept! Schön einfach und schmeckt wunderbar als Beilage oder einfach nur mit Baguette oder ähnlichem....

Ich nehme noch bisschen mehr Thymian und auch eine Zwiebel geviertelt dazu. Einfach köstlich!

Volle 5 Sterne und vielen Dank fürs Rezept.

Liebe Grüße
Jan

inaina

30.08.2014 20:02 Uhr

Danke für dieses tolle Rezept!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de