Ofenkürbis - würziger Hokkaido

für alle, die dem Kürbis bis jetzt noch nichts abgewinnen konnten!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

Kürbis(se) (Hokkaido, etwa 1,2 kg)
Knoblauchzehe(n)
150 ml Olivenöl
3 TL Kreuzkümmel
2 TL Paprikapulver, rosenscharf
2 TL Majoran, gerebelt
1 EL Currypaste, gelbe, nach Geschmack
  Salz und Pfeffer
  Olivenöl
  Naturjoghurt
  Minze, frische
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Da der Hokkaido mit Schale gegessen wird, muss er zunächst gründlich gereinigt werden. Der Stiel wird großzügig abgetrennt. Der Kürbis wird nun längs halbiert, entkernt und anschließend in 2-3 cm dicke Spalten geschnitten, welche gesalzen werden. Den Knoblauch grob zerkleinern und mit den anderen Zutaten in das Öl gegeben. Gut durchmischen! Die Marinade in einer Schüssel über den Kürbis geben und ordentlich durchschwenken. Wer möchte, kann den Kürbis auch über Nacht ziehen lassen, eignet sich also gut zum Vorbereiten.

Zum Garen wird der Kürbis in eine Auflaufform gegeben, mit der Marinade übergossen und im Backofen bei 200° C etwa 25 Minuten gebacken.

Dazu passt gut einen Joghurt-Minze Dip. Joghurt mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Olivenöl und geschnittene frische Minze unterrühren.

Kommentare anderer Nutzer


Sortilla

15.09.2007 19:00 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept gestern nachgekocht und es ist einfach genial. Ich habe zusätzlich Kartoffelspalten mit mariniert und gebacken, das hat auch gepasst und schmeckt außerhalb der Kürbissaison sicher auch solo.
Vielen Dank für das tolle Rezept, Sortilla

vangue

09.10.2007 13:26 Uhr

Ein tolles Rezept! Geht schnell und schmeckt prima. Ich hab nur etwas weniger Kümmelgewürz genommen.

benny_minnie

20.10.2007 10:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Wirklich SEHR lecker. Ein tolles Rezept.
Sogar mein Mann, der Kürbis nur gezwungenermaßen ist, war begeistert.
Ich hatte allerdings keine Currypaste und habe einfach 2 Teel. Currypulver genommen.

Kati1989

29.02.2008 18:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich finde das Rezept auch ganz klasse und habe es mit Butternuss-Kuerbis gemacht. Den muss man allerdings schaelen, aber sonst geht das genauso gut und wird genauso lecker. :o)

Danke fuer das schoene Rezept!
Kati.

cremona

14.08.2008 14:23 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein tolles Rezept; ist problemlos und einfach zu machen. Beim nächsten Mal werde ich etwas weniger
Kreuzkümmel (Duft ist mir zu dominant) nehmen. Ich könnte mir vorstellen, daß das Rezept auch mit
Süßkartoffeln oder "normalen" Kartoffeln geht; cremona

migaweki

24.08.2008 19:05 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlob von unserer Kochrunde! Wir haben das Rezept ohne Änderungen nachgekocht. Der Kürbis war zwar sehr scharf (vielleicht auch, weil er kleiner war), aber oberlecker. Auch gut als abendlicher Snack statt Chips.
Morgen mach ich das Ganze mal mit Kartoffeln....

Volle Punktzahl absolut gerechtfertigt!

Liebe Grüße Gabi

GroßstadtTigerin

29.08.2008 12:24 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,

Ich habe dein Rezept gerade ausprobiert und muss sagen: Wirklich lecker!
Das Kreuzkümmelgewürz hatte ich nicht, also habe ich es weg gelassen.

Als Dip habe gehobelte Gurken und klein geschnittene Tomaten mit Joghurt vermischt!

Tolles Rezept!

Liebe Grüße
GroßstadtTigerin

grisi

30.08.2008 22:32 Uhr

So hat der Kürbis sehr lecker geschemeckt. Sogar meine Tochter hat mitgegessen und das soll was heißen.... Vielen Dank für das schöne Rezept.
Liebe Grüße
grisi

Jeannyyy

31.08.2008 17:44 Uhr

Dieses Rezept ist wirklich einsame Spitze ;)
Hatte nur leider keine frische Minze, daher habe ich Zitronenmelisse verwendet, was aber auch nicht schlecht war. Habe das ganze dann mit Bärlauchbaguette genossen.

LoisLane-Kent

01.09.2008 18:20 Uhr

Die einfachsten Dinge sind oft die besten und dieses Rezept gehört eindeutig dazu, auch wenn ich weit weniger Kreuzkümmel genommen habe, da dies ja nun wirklich ein sehr dominantes Gewürz ist, was ich zwar sehr gerne mag, aber keine 3 TL *g* Olivenöl war mir auch zu viel, aber das kann ja wirklich jeder machen, wie er meint- deswegen die volle Punktzahl von mir!

anderl1970

02.09.2008 16:28 Uhr

einfach suuuuuuuuuuuuuper hat das geschmeckt! ich hatte nur leider keine currypaste da - hab also einfach mit etwas curry gewürzt und ein bissl zimt hab ich auch noch zur marinade gegeben ... die familiy war begeistert und das wird´s bestimmt ganz bald wieder geben! volle sternchenzahl und danke für´s rezept!

lg Andrea.

mfeldmann

02.09.2008 17:44 Uhr

Hallo zusammen!, Wilkommen neue Kürbis-Fans!
Ich freue mich, dass dieses Rezept so gut ankommt! Zum Thema Kreuzkümmel muss ich sagen, dass jener zu meinen Lieblingsgewürzen gehört.
Currypasten werden seit einiger Zeit auch in vielen Discountern angeboten (Asiawochen...), die sind europäisch scharf, aber auch lecker!
Abwandeln darf natürlich jeder!

sgu

03.09.2008 14:08 Uhr

Hallo, ich habe gestern abend diesen Kürbis so zubereitet-genau nach dem Rezept. Leider waren die Kürbisspalten weich und matschig. :-( Ich würde es gerne noch einmal versuchen, da ich Kürbis sehr gerne mag - aber nicht immer nur als Kürbissuppe! Hat jemand einen Tipp für mich?

LoisLane-Kent

07.09.2008 22:14 Uhr

Lass ihn einfach weniger lange im Ofen, wenn du ihn nicht so weich magst, dann sollte es funktionieren :-)

apples77

09.09.2008 12:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hurra, die Kürbiszeit hat wieder angefangen - eine der wenig guten Dinge am Herbst :-)

Da hab ich das Rezept hier gefunden und gleich ausprobiert. Allerdings hatte ich keine gelbe Currypaste und hab rote benutzt. Ich weiß nicht, ob es ein großer Unterschied ist, jedenfalls hat es auch so sehr gut geschmeckt!

Für den Minzdip hatte ich die Zutaten grad ebenfalls nicht zu Hause, aber das werde ich demnächst bestimmt auch ausprobieren, kann es mir als "Frischekick" dazu jedenfalls sehr gut vorstellen!

Danke fürs Rezeptteilen!

Gruß, apples

Wahine

26.08.2012 16:42 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ein Tipp in Sachen Minzdipp:

Ich habe immer englische Mint-Sauce im Kühlschrank. Damit lässt sich im Handumdrehen ein Minzdipp (auch für indische Gerichte super) herstellen:

2 Joghurts glatt rühren, 2 TL Mint-Sauce, mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.
Voilà.

LG Wahine

guineesbiggetje

11.10.2013 14:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

und noch ein tip zum dip: ich mache auch sehr oft minzjoghurtdip, zu puffern, gemüse etc.. man kann einfach einen knappen TL pfefferminztee (die kräuter aus dem teebeutel!) in den joghurt rühren! den hat ja fast jeder im schrank ;) ein bisschen zitronensaft und etwas zucker runden den dip super ab!

keks1701

09.09.2008 23:01 Uhr

Hi!

Wirklich ein großes Lob! Das Rezept hat uns völlig überzeugt!
Habe das Rezept am Samstag erstmailg ausprobiert und mein Mann hat es sich heute schon wieder zum Abendessen gewünscht (mein Mann mochte bisher gar keinen Kürbis..... ;-)

Habe nur statt der Currypaste Currypulver genommen (Currypaste ist mir zu scharf).

Wir haben heute noch en paar rohe Kartoffelspalten mit Schale untermischen, die schmecken dann auch super! Kommt von der Backzeit super hin! Also Wedges alla Ofenkürbis!

Mach beim nächsten Mal noch ein Foto zum reinstellen!

Liebe Grüße
Denise

Phili83

12.09.2008 18:11 Uhr

Also, ich fands sehr sehr lecker!
Meine Tochter (7) leider nicht.

Habe mit dem Öl etas gespart.

Danke für das tolle Rezept!
Liebes Grüßle

LoisLane-Kent

12.09.2008 23:16 Uhr

Habe selbst Kinder in dem Alter und meine mochten das auch nicht- ohne den Kreuzkümmel allerdings schon. Ist wohl ein bei Kindern nicht so beliebtes Gewürz *g* Probier es mal ohne, das hat zumindest bei meinen Kindern funktioniert ;-)

heresbach

17.09.2008 12:18 Uhr

War meine erste Kürbiserfahrung und: Sehr gut... Auch der Kreuzkümmel hat seine Berechtigung. Danke für das Rezept Gruß heresbach

lukasmama

18.09.2008 21:09 Uhr

Also ich fand es auch großartig! Wir haben den Tip mit den Kartoffeln befolgt...also sie auch mit in den Ofen geschoben. Sohn aß das Ganze dann mit Ketchup....nachdem wir dem mißtrauischem Kind die gelbe Schale der "komischen Kartoffel" irgendwie "schöngeredet" hatten.
Vielleicht klappt es ja auch bei anderen Kindern? Ketchup ist natürlich ein sehr gewichtiges Argument!

Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße
lukasmama

grinsekatze83

19.09.2008 12:53 Uhr

Habe das Rezept heute auch probiert. Bin begeistert! Werde das nächste Mal aber auch Kartoffeln dazu nehmen.

Vielen Dank für die schöne Idee.

Gruß,
Claudia

Italia_68

19.09.2008 15:56 Uhr

Hallo,

dieses tolle Rezept gab es bei uns gestern Abend. Ich habe ebenfalls Kartoffeln dazu genommen, ansonsten habe ich mich strikt an das Rezept gehalten (bis auf den Kreuzkümmel - bin totaler Fan und habe eher noch etwas mehr genommen).

War einfach saulecker, vielen Dank für die klasse Rezeptidee!

Liebe Grüße
Melanie

Iris3005

20.09.2008 18:36 Uhr

So, nun habe ich zum ersten Mal überhaupt Kürbis gegessen, und dann auch noch selbst gemacht.
Ich muss sagen, es war sehr lecker, der Kürbis hatte einen tollen würzigen Geschmack und eine samtigweiche Konsistenz. Da ich kein großer Freund von Kreuzkümmel bin, habe ich nur die Hälfte der angegebenen Menge genommen, was genau richtig war.
Die Reste gibt es dann morgen als Suppe.
Beim nächsten Mal werde ich aber die Stücke noch etwas dünner schneiden, heute war ich etwas zu großzügig.
Was könnte man denn dazu machen? Wir hatten jetzt verschiedene Schinkensorten und Knobidip, was schonmal ziemlich lecker war, aber vielleicht fällt mir noch etwas besseres ein.
Jedenfalls vielen Dank für das Rezept, ich werde es sicher wieder machen.

Iris3005

24.09.2008 11:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Nachtrag:

Habe die Reste zusammen mit Zwiebel, Knobi, Chili und etwas Ingwer zu einer Suppe verarbeitet, Schatzi hat 3 Teller verputzt :)

kleine__hexe

21.09.2008 14:32 Uhr

War sehr lecker, haben den Kürbis mit Kartoffeln gemischt und dazu gab's Rindersteak.
Werden wir in der nächsten Saison sicher wieder mal machen.

viele Grüße
kleine__Hexe

gweise

23.09.2008 16:07 Uhr

Also mir und meinen Jungs hat das leider nicht geschmeckt. Der Kürbis war ziemlich weich, irgendwie mehlig und im "Nachhall" bitter. Allerdings hab ich ihn nicht marinieren lassen, sondern gleich in den Ofen geschoben. Lags vielleicht daran? Geduftet hat das sehr gut!

Liebe Grüße
gundel

mfeldmann

25.09.2008 15:47 Uhr

hallo gundel!

Also aufgrund der Zutaten kann eigentlich kein bitterer Geschmack entstehen.
Die Kürbisse sind leider nicht immer von gleicher Qualität, vielleicht lag es daran. Ein bischen mehlig ist der Kürbis häufiger, was nicht heisst, das er trocken sein muss.

gweise

01.10.2008 16:16 Uhr

Hmm, ich habe den Kürbis auf dem Markt vom Erzeuger gekauft. Hätte ich ihn doch besser marinieren lassen sollen?

julieta-86

26.09.2008 23:06 Uhr

Toll! Obwohl ich erst dachte, es würde zu sehr nach Curry schmecken, war es ganz köstlich! Nur den Kümmel und die minze beim Dip hab ich weggelassen. Gegessen haben wir den Kürbis mit gutem Hofpfistereibrot.

Crossies

28.09.2008 13:57 Uhr

Hallo,

ich kannte Kürbis bisher nur als Suppe. Dank deinem Rezept habe ich nun noch eine andere Zubereitungsart kennen gelernt. Es hat ausgezeichnet geschmeckt. Dazu gab es ein Steak und Kräuterquark!

LG Crossies

sarahleone

02.10.2008 09:59 Uhr

Jetzt weiß ich, was ich mit meinem Kürbis anstelle!

...eine Frage hätte ich aber noch, bevor es losgeht: wieviel Olivenöl und Natur-Joghurt gehören denn an die Marinade? Ich habe dazu keine Mengenangaben finden können =(

Schlossi05

08.10.2008 13:35 Uhr

Wirklich sehr lecker, hat meine Erwartungen übertroffen. Hatte keinen Kreuzkümmel, hat aber auch so wunderbar geschmeckt!

marzipanschwein

09.10.2008 16:24 Uhr

hallo,

kann ich auch einen normalen kürbis schälen? ich weiß nicht wo man den hokkaido-kürbis kaufen kann.

mfeldmann

12.10.2008 21:21 Uhr

Hokkaidos sind mittlerweile schon in vielen Supermärkten zu bekommen. Ansonsten gibt es die auf jedem Markt beim Gemüsehäbndler oder Bio-Bauern. Eine Userin schrieb, sie hätte einen Butternuss-Kürbis \"Butter Nut\" geschält und nach Rezept verwendet, was auch funktioniert hätte.

Knaeckebrot

10.10.2008 13:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Sehr lecker. Der Kürbis war nur recht klein, so dass er etwas weich war. Habe dir Reste am nächsten Tag zu einer Suppe verarbeitet mit dem Minzjoghurt und Kartoffeln, die ich zuvor auch im Backofen gebacken habe.
Total super!

malina19

11.10.2008 11:03 Uhr

Habe dieses Rezept nun schon einige Male gemacht - u. muss endlich mal bewerten.
Extrem lecker - von mir 5*
Heute kombiniert mit Rosmarinkartoffeln u. Hühnerfilet.

Lg
Malina

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


niccait

09.09.2014 12:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Superlecker!! Ich habe fast einen ganzen Kürbis alleine gemampft :) Ok, es war ein kleinerer...

Meine Abwandlungen - rote Currypaste, hatte keine gelbe, 3 EL Öl mit Gemüsebrühe vermischt zum marinieren und dann wieder abgeschüttet bevor der Kürbis aufs Blech kam. etwas weniger Kreuzkümmel und als Dip hatte ich Hüttenkäse mit frischen Kräutern. Das wird es auf jeden Fall jetzt öfter geben, danke für das einfache und doch so schmackhafte Rezept!

Oregonherbst49

10.09.2014 14:31 Uhr

Hallo,
habe mich gestern für dieses Rezept entschieden, hatte noch einen Kürbis. Habe ihn gestern Abend
bereits vorbereitet und im Kühlschrank über Nacht mariniert.
Super Idee und schnell gemacht, dank guter Vorbereitung. Lecker !

Gersyzwei

21.09.2014 16:33 Uhr

Das Gericht war einfach genial. Sehr lecker und ohne viel Arbeit. Danke

Untrennbar

06.10.2014 22:42 Uhr

Wirklich sehr lecker! Mache ich gerne, wenn mal wieder ein Kürbis "überfällig" ist und ich nichts anderes "Großes" vor habe. Man kann auch super mit den Gewürzen variieren, aber in deiner Version ist es natürlich auch ganz ganz toll.

ChristmasloverAngel1997

10.10.2014 18:12 Uhr

Hmm also ich weiß nicht ..
ich muss sagen das ich den Kürbis wirklich nicht so lecker finde ..
Ich habe statt den Kreuzkümmel etwas mehr Currypaste genommen und ansonsten alles so wie im Rezept gemacht . Dazu habe ich noch ein paar Kartoffelspalten gegeben.
1. waren die Kartoffelspalten selbst nach 30 Minuten noch nicht gar , der Kürbis aber schon sodass ich ihn dann rausnehmen musste. Wäre ja alles kein Problem nur das der Kürbis einfach nach nichts geschmeckt hat und somit auch nicht gegessen wurde. Aber das ist vielleicht auch Geschmackssache nur bei uns wird dieses Rezept nicht mehr gemacht..
Liebe Grüße

mfeldmann

27.10.2014 09:25 Uhr

von den Kartoffeln steht ja auch nichts im Rezept... Hast du denn ausreichend gesalzen? Bei der Vierzahl an Gewürzen kann der Kürbis fast nicht \"geschmacklos\" werden... Ich habe schon öfterKartoffeln dazu gemacht und sie 10 Minuten vorher aufs Blech gegeben.

Bobecek

12.10.2014 16:59 Uhr

Also ich muss sagen - perfekt! Es war wirklich sehr sehr lecker. Dieses Rezept ist auf alle Fälle jetzt im meine Sammlung.

Sterneköchin2011

12.10.2014 19:18 Uhr

Hallo,

so kannte ich Kürbis noch nicht - mit den Gewüzen und einem leckeren Schmand/Joghurt Dip ein leckeres schmackhaftes Gericht, dass sich auch sehr gut für die Feierabendküche eignet.

Bild ist hochgeladen.

LG von Sterneköchin2011

Alva1991

26.10.2014 09:23 Uhr

Kann ich nur empfehlen! Wer Kürbis mal ander essen möchte als nur als Suppe, ist das genau das richtige!

Wir haben dazu kleine Frikadellen mit Feta gefüllt und einem Jogurt Kräuter Dip gegessen.

Anya922

25.11.2014 16:43 Uhr

Sehr, sehr leckeres Rezept und sehr einfach in der Zubereitung. Lässt sich auch prima einen Tag eher vorbereiten, so zieht die Marinade schön ein. Ich ersetze die Currypaste immer durch 2 TL Currypulver, um das Ganze etwas zu entschärfen. Schmeckt auch hervorrangend, wenn man die Spalten mit Fetawürfelchen oder geriebenem Parmesan gratiniert.

Goerti

03.12.2014 15:36 Uhr

Hallo!

Ich kann Kürbis sehr viel abgewinnen. Aber jetzt, nachdem ich diesen Ofen-Kürbis kenne, noch mehr! Der Kürbis hat so richtig richtig toll geschmeckt.
Suuuper Rezept! Das gibt es jetzt öfter.

Grüße
Goerti

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de