Currysuppe

die Beste!
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

2 EL Öl (Erdnussöl)
250 g Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 EL Curry (Madrascurry od. Indischer Curry)
1 Stück Ingwer
500 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
  Salz
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken (der Ingwer kann auch auf der Rohkostreibe fein gerieben werden). Zwiebeln und Knoblauch im Öl anbraten. Ingwer und Curry kurz mitrösten. Mit der Hühnerbrühe und Kokosmilch aufgiessen, aufkochen und bei schwacher Hitze 30 Min. kochen. Dann die Suppe pürieren. Die Suppe nochmals aufkochen und mit Salz abschmecken.

Kommentare anderer Nutzer


Fleur5

30.07.2007 19:07 Uhr

Hallo Kwee,

Deine Currysuppe ist super! Kompliment!

Das Einzige was ich verändert habe ist, daß ich am Schluß einen halben Teel. Honig (normaler Vielblütenhonig) zur Abrundung mit hineingegeben habe. Da ich das Pürrierte nicht so mag, wurde die Suppe durch ein feines Haarsieb gestrichen.


Vielen Dank!

Herzliche Grüsse von Fleur5

PS: Bildchen lade ich demnächst hoch...

kwee-

14.08.2007 08:09 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Als Suppeneinlage eignet sich z.B. auch in Stücke geschnittene Hähnchenbrust! Einfach in ca. 1x2cm grosse Stücke schneiden und in der Suppe mitgaren. Wer's gerne scharf mag, kann auch noch ein wenig frische Chilischoten dazugeben.

LG, Kwee-

camouflage165

21.08.2007 15:11 Uhr

Eine sehr leckere und schnell gemachte Suppe. Ideal auch für eine Party!
Ich habe einen Teelöffel rote Currypaste für die Schärfe mit rangemacht.

LG
camouflage165

Stefanie1967

23.01.2008 19:12 Uhr

Hallo kwee,

mir hat die Suppe ganz gut geschmeckt, mein Sohn mochte sie leider gar nicht. Daher wird es sie wohl nicht nochmal bei uns geben... Trotzdem vielen Dank für die interessante Idee :-)

Liebe Grüße

Stefanie

silvia2204

25.01.2008 19:39 Uhr

Hallo!

hab die Suppe heute nach diesem Rezept gekocht. Gab nur ein kleine Abwandlung ich hab Zwiebel und Lauch genommen (insgesamt die angegebene Zwiebelmenge).

Muss sagen, echt einfach und sehr gut.
5 * gibts da von mir!

LG, von Silvia

well_done

22.03.2008 14:35 Uhr

Ich habe die Suppe eben mit indischem Curry zubereitet. Zusätzliche Schärfe brauchte die Suppe keineswegs. Ich habe etwas Zitronengras mitköcheln lassen und fand diese leicht zitronige Note sehr passend und lecker. Abgerundet habe ich mit einem guten Schuss Sahne.

Demnächst werde ich mal die milde Variante mit Madras Curry ausprobieren.

marlang23

08.04.2008 17:31 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Ich bin eigentlich kein Suppenfan, aber diese Suppe könnte ich täglich essen! Super lecker, super einfach, passt sogar in den Weight-Watchers-Plan (wenn man die Kokosmilch zur Hälfte durch Cremefine oder die Sahne von Du darfst ersetzt) und ist darüber hinaus auch noch wunderbar abzuwandeln.

Mein Gatte mag nicht so gerne den Thai-Curry-Geschmack (ich liiiiiebe ihn - diesen Geschmack, meine ich - meinen Gatten natürlich auch *grins*): also hab ich eine Tüte Kürbis-Creme-Suppe untergerührt ... lecker!

Gestern hab ich sie mit Party-Garnelen gegessen ... und, und, und!

Lieben Dank für den tollen Tipp!

gsubelle

06.07.2008 19:01 Uhr

Eine super leckere Suppe die man ganz einfach nachkochen kann.

Vielen Dank für dieses super tolle Rezept.

HasiGoreng

20.03.2009 22:11 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
die Suppe kling lecker, werde sie demnächst kochen. Frage: Warum soll die Suppe 30 (!!!) Minuten köcheln?

Fleur5

29.03.2009 11:22 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

damit die Zwiebel und der Ingwer schön weich ist. 15 Min. köcheln genügt aber auch + Einreduzieren der Flüssigkeit ca. 5 Min.

LG Fleurli

HasiGoreng

29.03.2009 12:35 Uhr

Danke für die Antwort!:-) Suppe wurde gestern von sechs Personen für sehr gut befunden. Meine Empfehlung ist den Curry vorsichtiger/weniger einzusetzen, meiner ist recht scharf und so musste ich die Suppe 'strecken'; ich würd sagen, erstmal die Menge (4 Pers.-Rezept) mit 1 EL würzen und sich so an die individuelle Schärfe heran tasten. Ich hab in die Mitte der Suppe eine gebratene Riesengarnele gesetzt und ein paar Croutons aussen rum verteilt.

Agysmile

05.12.2009 19:05 Uhr

Hallo,
ich habe die Suppe gestern gekocht, sie war im Prinzip lecker, wäre da nur nicht die bittere Zwiebel gewesen.
Nach dem Pürieren konnte man die Suppe kaum essen. Das Problem kenne ich, wenn man Zwiebeln reibt.

Passiert das bei Euch nicht? Und ich habe mich so auf diese Suppe gefreut :o(

VG
Agysmile

lanzelottchen

12.01.2010 12:01 Uhr

Hallo Agysmile!

Dieses Reszept war das erste, was ich hier bei chefkoch.de als blutiger Kochanfänger nachgekocht habe und bei mir ist die Suppe immer sensationell gut geworden. Ich hatte also nie die Probleme wie Du. Vielleicht solltest Du sie einfach mal nicht pürieren. Wenn ich mich richtig erinnere, dann habe ich das beim ersten mal auch nicht gemacht, weil ich keinen Pürierstab hatte zu der Zeit.
Die Suppe ist auf jeden Fall der Hammer und hat bis jetzt jedem geschmeckt, wenn ich sie gekocht habe.

Gruß,
Lanzelottchen.

rosie82

28.02.2010 20:38 Uhr

Hallo Kwee!

Suuuuper lecker Deine Suppe. Konnte mich gar nicht einkriegen so lecker war die...

Hab noch Pfirsichstückchen und -saft mit reingemacht... Einfach genial!

LG, rosie82

tania74

22.11.2010 17:30 Uhr

Also ich habe noch Sambal Olek mit dran gegeben und die Suppe nicht püriert. Ich mag die meisten Suppen so. Aber das ist Geschmacksache. Das mit dem Honig werde ich auch mal ausprobieren! Man könnte sicher auch noch pürierte Banane mit reingeben.

Guten Appetit!

Imandra80

10.12.2010 21:10 Uhr

Ganz lecker Deine Suppe vor allem als Vorsuppe zu indischen Gerichten. Ich habe noch angebratene Garnelen dazugetan und als Augenschmaus ein bisschen geschlagene Sahne.

LG Ima

enchilado

03.01.2011 17:44 Uhr

Es ist wirklich die beste! Ich tu allerdings noch Hähnchenbruststreifen rein (dann als Hauptgericht).
Lecker!

dea2407

14.01.2011 15:55 Uhr

Für mich eines der leckersten einfachen Asia-Rezepte! Dazu hab ich gebackene Garnelen gereicht.

milame

06.02.2011 09:13 Uhr

Das klingt so lecker, dass ich die Suppe heute kochen werde und sie dann wahrscheinlich auch nächste Woche meinen Gästen servieren werde.

Ich, als Kochanfänger, hab nur eine dringende Frage dazu:
Was ist mit einem Stück Ingwer gemeint? Wieviel Ingwer soll in die Suppe? in Gramm zB?

Vielen Dank!

lanzelottchen

26.03.2012 17:39 Uhr

Ich nehme immer ein etwa daumengroßes Stück, habe es aber auch schon mit einem TL Ingwerpulver gemacht.

Bravopunk33

20.11.2011 23:04 Uhr

Wirklich sehr leckere Suppe! Ich habe noch etwas Currypaste mit in die Suppe gegeben. So schmeckte sie noch fruchtiger!

_Kaddel_

08.10.2012 18:21 Uhr

War ganz lecker. Hatte leider keine Garnele im Haus. Es war noch Lachsforelle da, die hat auch dazugepast.

Sarah111

06.02.2013 14:35 Uhr

Habe die Currysuppe, das erste mal ausprobiert. Werde Sie jetzt öfters kochen. Sogar meinem Mann schmeckte die Suppe, obwohl er " kein Suppenesser " ist. Habe der Currysuppe angebratene Hähnchenbruststreifen beigefügt.

Salieri

19.03.2013 22:30 Uhr

Einfach, schnell und geschmacklich top, das ganze mit Zutaten die - wenigstens ich - beinahe immer im Haus habe. Das ist ganz klar fünf Sterne wert.
Wobei, das stimmt nicht jan, Erdnussöl hatte ich nicht da, solche Öle sind mir zu speziell, hinzu kommt, dass ich Erdnüsse nicht so mag. Ich habe stattdessen ein klein wenig Erdnussbutter zugegeben, das hat ganz gut geklappt.

raeuber007

13.08.2013 20:54 Uhr

Hab die Suppe gerade ausprobiert und bin absolut begeistert. Den Knoblauch habe ich weggelassen (wegen des Geruchs :-) ) und dafür noch in Scheiben geschnittene Banane hinzugefügt. Gibts auf jeden Fall wieder, dann aber vielleicht mal mit Hühnchen. Danke für dieses einfache, aber leckere Rezept.

doriskokoloris

17.01.2014 13:15 Uhr

Das ist die einfachste und gleichzeitig beste Currysuppe, die ich je gekocht habe! Habe noch einen Esslöffel Erdnussbutter reingerührt. Perfekt!
Danke für das super Rezept! :)

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de