Kartoffel - Speck - Pie

aus England
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1,4 kg Kartoffel(n), vorwiegend fest kochende
2 Stange/n Lauch
200 g Speck, gewürfelter
Äpfel
300 ml Sahne
200 ml Milch
1 TL Rosmarin, gehackter
200 g Camembert
1 EL Pflanzenöl
  Salz und Pfeffer
  Fett für die Form
  Muskat
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lauch halbieren. Dann waschen und in kleine Ringe schneiden. Äpfel waschen und grob raspeln.

Lauch mit den Speckwürfeln und Rosmarin in erhitztem Pflanzenöl anbraten und nach Geschmack würzen. Die Äpfel hinzugeben und vom Herd nehmen. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden.

Danach eine Auflaufform fetten und die Kartoffelscheiben mit der Lauch-Speckmischung einschichten. Die Schichten mit Salz und Muskat würzen. Anschließend die Sahne mit der Milch aufkochen, mit Salz und Muskat würzen und über die Kartoffeln geben. Am Ende den Camembert in Scheiben schneiden und darüber verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen.

Kommentare anderer Nutzer


Pebbles25

26.10.2007 10:24 Uhr

Das war sehr, sehr lecker.
Ein tolles Rezept, einfach und schnell zubereitet mit hervorragendem Ergebnis.
Auch mein Freund war begeistert und möchte es gerne öfters essen.

EmmyLoup

21.11.2008 11:24 Uhr

Das klingt sehr gut! Und gleichzeitig eine weitere Möglichkeit, die Äpfel aus dem Garten zu verwenden. Die sind nämlich zu sauer, um sie einfach so zu essen...

ein_hausmann

23.11.2008 11:48 Uhr

Hi.
Das Rezept hört sich ja klasse an, leider vertrage ich Äpfel nicht so gut. Schmeckt das ggf. auch ohne Äpfel? Oder kann man statt dessen etwas anderes verwenden?

ein_hausmann

Zuckerbacher

23.11.2008 12:55 Uhr

Hmmm... Ich habe es noch nie anders gemacht - könnte mir aber vorstellen, dass es mit Birnen auch klappt?? Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp...

Viele Grüße Zuckerbacher

frankophil

23.11.2008 16:57 Uhr

Quitten kann ich mir auch vorstellen oder Kürbis, wenn man das mag.

Karotten passen gut zu Lauch, sind aber halt nicht säuerlich, sondern mehr süß.

Ich habe auch eine richtige Apfel-Allergie, kann sie aber in gekochtem Zustand essen. Vielleicht macht das ja bei dir auch einen Unterschied?

Ich denke aber, man kann die Äpfel auch weglassen, auch wenn es dann ein wenig anders schmeckt.

Grüße von frankophil

Kinderschokolade

24.11.2008 07:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Richtig lecker! Nur die Zeitangabe hatte bei mir nicht 100%ig gestimmt. Habe den Auflauf eine Dreiviertel Stunde im Ofen gelassen und danach waren die Kartoffeln immer noch relativ bissfest (Trotz hauchdünn geschnitten). Ich werde das nächste mal eine größere Auflaufform nehmen und dann "dünner schichten". Den Camenbert habe ich durch Gouda ersetzt. Gibt es garantiert bald wieder!

mausejulchen

24.11.2008 08:54 Uhr

Mit Gorgonzole und Birnen schmeckt das einfach gigantisch... danke für´s Rezept!!! (Ich habe den "Billig-Gorgonzola" von dem Laden, wo es ALDI schönen Sachen gibt, genommen, und relativ feste Birnen, sonst gibt es sicher Matsch.

Mit war das Ganze noch ein bisschen zu flüssig, nächstes Mal werde ich wohl weniger Milch oder Schmand statt Milch nehmen.


Aber ansonsten: LECKERLECKERLECKER (und sogar mein Freund wurde satt, das will was heißen!!)

LG, Maju

GourmetKathi

06.05.2010 22:06 Uhr

Meiner Meinung nach war die Angabe zur Menge der Milch auch falsch, mein Pie wurde viel zu flüssig! Werde das nächste Mal, sollte ich das nochmal machen... auf jeden Fall die Menge der Milch reduzieren bzw die Milch weglassen!

LG

Zuckerbacher

24.11.2008 08:59 Uhr

Das mit dem Schmand muss ich auch mal ausprobieren - hat dann zwar noch ein paar Kalorien mehr, aber was solls:=)) Freut mich, wenns euch auch schmeckt!
Liebe Grüße
Zuckerbacher

foxele1991

24.11.2008 11:06 Uhr

Hallo liebe Chefköche!

Das Rezept hört sich ganz toll an. Das werde ich auf jeden Fall noch diese Woche nachkochen. Ich habe allerdings auch Bedenken, ob die Kartoffeln gar werden. Da ich einen Multidampfgarer habe, werde ich sie fertig gehobelt für ca. 20 Min im Dampf vorgarern. Ich glaube, dann kann nichts passieren.

Die nur als Idee; ich werde euch berichten, wie's geklappt hat.

Viele Grüße
foxele

tinte45

24.11.2008 23:39 Uhr

Heute haben wir das Rezept ausprobiert, mangels Camembert mit normalem Grünländer. Aufgrund der Vor-Kommentare habe ich zum Vermeiden von zuviel Flüssigkeit noch zwei Eier in die Sahne-Schmand-Milch-Mischung gehauen. (Auch als Ersatz von was Kräftigem für mitessende "Fleischplanzerln").

Ich bin kein Fan von nicht gut gegarten Kartoffeln und habe schon mit den Zeitangaben schlechte Erfahrung gemacht. Deshalb habe ich die geschälten, in nicht so dünnen (Absicht!) Scheiben geschnittenen Kart. im Schnellkochtopf angegart. Dadurch war unser Essen ca. 30 Min. im Ofen [Es hat ja auch jeder einen anderen Gargeschmack und einen anderen Ofen]

Dazu gab es einen kräftigen Wintersalat (Zuckerhut mit einem Obstessig-Milch-Dressing).
Allen am Tisch hat es gemundet - schon bei der Vorbereitung musste ich die Speck-Lauch-Masse "sichern"!
Danke Zuckerbacher, prima Rezept mit Wiederholungs-Faktor!

schnattilie

25.11.2008 08:14 Uhr

Hallo,
habe gestern mal das Rezept nachgekocht und statt dem Lauch eine Stange Porree reingeschnitten. Da mir die Garzeit trotz hauchdünn geschnittener Kartoffeln etwas kurz vorkam, hab ich gleich schon zehn Minuten mehr kalkuliert. Leider war das immer noch recht knapp bemessen und meine Familie hat etwas Lustlos in dem, meiner Meinung nach geschmacklich gutem, Essen rumgestochert. Da dann doch noch recht viel übrig geblieben ist, werd ich dem Essen heute Abend nochmal 20 min Backofen antun und dazu gebratene Hühnerflügelchen servieren. Dannach entscheiden meine Mäuse, ob ichs nochmal kochen darf...
Hab aber nebenher "step by step"- Fotos gemacht, die ich nachher noch einstellen werde.
lg schnatti

schrotti1

26.11.2008 10:51 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

lauch und porree ist doch das gleiche oder?

schnattilie

26.11.2008 11:06 Uhr

hi schrotti,
wie ich bereits unten erklärte, nahm ich an, dass lauchzwiebeln gemeint waren.
lg schnatti

schrotti1

26.11.2008 11:08 Uhr

hallo schnatti
danke, habs inzwischen auch gelesen
lg schrotti

schnattilie

26.11.2008 11:12 Uhr

:-)

BEH81

25.11.2008 10:47 Uhr

Heute in der Schule haben wir das Rezept zubereitet und es hat 10 von 12 Schülern überhaupt garnicht geschmeck!!!!!!!!!!!!

Zuckerbacher

25.11.2008 17:38 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hi hi, habt ihr das auch richtig gemacht - nicht dass es noch eine schlechte Note dafür gibt????:=)) Na ja, wenn ihr mal groß seid, wird euch das bestimmt auch schmecken! Meistens ist es ja so: Je mehr Schüler auf einem Fleck, je größer das Genörgle....

Trotzdem viele Grüße und weiterhin viel Spaß beim Kochen,
Zuckerbacher

Chihira1

25.11.2008 17:33 Uhr

Meinen Kindern und mir hat das Rezept wunderbar geschmeckt. Jeder von uns war begeistert.
Vielen, vielen Dank

BEH81

25.11.2008 17:55 Uhr

Nein das Rezept schmeck einfach nicht und das hat nix damit zutun ob wir schon groß sind wir sind alle 17oder 18 wir sind eine Berufsfachschule in Ernährung & Hauswirtschaft und wir haben es richtig gekocht und es hat uns einfach nicht gefalln!!!

Zuckerbacher

25.11.2008 17:57 Uhr

Na - ihr müsst es ja nicht mehr kochen und essen. Viel Glück beim nächsten Gericht,
Zuckerbacher

Keyala42

25.11.2008 20:28 Uhr

@Schnattilie: äh, Du kannst mich gerne eines besseren belehren, aber Lauch und Porree ist doch das gleiche Gemüse!
Werde das Rezept mal ausprobieren und dann dazu was schreiben- bin mal gespannt. Klingt aber super.
Lg, Keyala

schnattilie

26.11.2008 10:08 Uhr

hi keylala,

na dann hab ich ja alles richtig gemacht ;-)
dachte, dass lauchzwiebeln gemeint waren...
lg schnatti

tilly1

27.02.2009 18:06 Uhr

Lieber Zuckerbacher!
Danke fürs Rezept. Ich bin kein großer Auflauf-Fan, aber der ist mir richtig gutgelungen. Ich httee zwar ca. nur 900 g Kartoffel noch im Haus, die habe ich fein in Scheiben geschnitten und dann kurz ins kochenden Wasser gelegt. Ich hasse halbgare Aufläufe und das passiert mir immer bei solchen mit Kartoffeln. Diesmal war alles super lecker, allerdings nehme ich das nächste Mal lieber die angegebene Kartoffelmenge.
Nochmals danke!
Liebe Grüße
Tilly1

Laby

16.10.2009 00:20 Uhr

Hallo,

den "Pie" gab's letzte Woche. Die Kartoffeln hatte ich einige Zeit vorgegart, und statt Camembert nahm ich Gouda. Das Ganze war ziemlich flüssig, doch das störte nicht wegen der Kartoffeln. Es hat recht gut geschmeckt, doch irgendwie stelle ich mir es ohne Rosmarin besser vor.

Man könnte das Ganze doch sicher auch einmal mit Sauerkraut anstelle von Lauch probieren. Oder??

LG Laby

mamikocht

21.11.2009 13:33 Uhr

Hallo!
Ich habe den Pie vorgestern gekocht und mein Mann und ich waren begeistert. Mal etwas ganz Anderes!
Ich habe das Rezept allerdings etwas abgewandelt.
Ich habe den Tip einiger Vorredner(oder -schreiber?!?) aufgegriffen und die Kartoffeln vorgekocht. Da ich keinen Porree mag, habe ich den weggelassen und dafür frische Champignons mit den Zwiebeln angeschwitzt. Gewürzt habe ich mit Rosmarin und Pfeffer, Salz habe ich wegen des Schinkenspecks weggelassen. Noch ein kleiner schluck Brühe, statt der Sahnesoße. Über die Kartoffelschichten verteilt und mit Camenbert belegt.

Wirklich etwas ganz Besonderes und megalecker!!!! 5***** von mir!
Vielen Dank!
Grüße aus dem Norden!
Micaela

mamikocht

21.11.2009 13:37 Uhr

Natürlich habe ich auch die Äpfel verwendet, wie im Rezept angegeben! Die geben dem Ganzen doch einen besonderen Geschmack!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de