Couscous - Auflauf

mit Curry und Kokosmilch orientalisch gewürzt
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

800 g Möhre(n)
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 EL Öl, Butter
400 ml Kokosmilch, ( Dose )
250 ml Hühnerbrühe
2 EL Currypulver
200 g Couscous, Instant
3 EL Sesam
  Salz und Pfeffer
600 g Putenfleisch (Filet)
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Möhren schälen, waschen, in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Putenfleisch waschen, trocken tupfen, in Scheiben und diese in Streifen schneiden.
1 EL Öl und 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin kräftig anbraten, herausnehmen, salzen, pfeffern und beiseite stellen.
Einen weiteren EL Öl/Butter in die Pfanne geben, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Möhren dazugeben, alles mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 5 Min. dünsten.
Auflaufform mit Öl ausfetten, rohen Instant-Couscous in die Form streuen. Fleisch und Gemüsemischung darüber geben.
Currypulver kurz in der Pfanne anschwitzen, heiße Hühnerbrühe und Kokosmilch dazugeben, aufkochen. Über den Auflauf gießen, Sesamkörner darüberstreuen und ca. 30 Min. im Ofen überbacken.

Kommentare anderer Nutzer


schnullie

24.05.2007 09:03 Uhr

Also ich habe das Gericht gestern gekocht und es was sehr lecker. Meine Gäste waren begeistert. Einfach köstlich!

skirschner

17.09.2007 11:27 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe das Rezept gestern probiert und war superlecker.
Hat sogar meinem Mann geschmeckt, obwohl er keine Kokosmilch mag.
Habe anstatt des Sesams Mandelblättchen genommen.

Aennica

17.09.2007 22:46 Uhr

Super Idee mit den Mandelblättchen. Werd ich auch mal probieren.
LG
Aennica

monarda

30.03.2008 14:13 Uhr

Einfach nur Klasse!

honeybunny16

14.04.2008 18:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hatte mich gefragt, warum der Auflauf solange in den Ofen muss... Das Geflügel ist gar, die Möhren so gut wie (bei mir jedenfalls, hatte sie aber auch etwas länger in der Pfanne) und der Instant-Couscous muss eigentlich nur 5 Minuten. Hatte den Auflauf dann etwas kürzer drin. Der Couscous war dann ganz unten noch nicht durch. Ich glaub, das lag aber nicht an der zeit, sondern dass etwas zu wenig Flüssigkeit da war oder die Flüssigkeit nicht bis ganz nach unten gesickert ist. Man sollte vllt eine relativ flasche Form nehmen. Geschmacklich sehr lecker und würzig. Habe Cashewkerne anstatt Sesam genommen. Diese hat ich gehackt und kurz mit den Möhren angebraten. Wie können und in diesem Gericht auch gut Lauchzwiebeln vorszellen. Die kann man vllt mit den Möhren auch kurz anschwitzen.
Jedenfalls ein Rezept, das ich gerne wieder machen würde.
LG, honeybunny

Saginta_cooks

17.11.2013 11:31 Uhr

Hallo,

ich hatte beim Ausprobieren auch das Problem, dass die Flüssigkeit nicht überall bis unten durchgesickert ist, obwohl ich sogar extra schon eine flache, breite Auflaufform benutzt habe. Ich denke, es ist einfach etwas wenig Flüssigkeit, um den Couscous komplett quellen zu lassen. Um keine trockenen, bröseligen Stellen zu haben, würde ich beim nächsten Mal gut 1,5 - 2x soviel Brühe nehmen wie angegeben und am besten auch den Couscous nicht nur damit übergießen, sondern alles einmal gleichmäßig durchmischen.

Übrigens habe ich dem Rezept auch noch Lauchzwiebeln hinzugefügt, die ich zusammen mit den Möhren kurz angebraten habe. Passte gut dazu!

Geschmacklich gefiel uns das Rezept gut - auf jeden Fall mal eine andere Couscous-Variante!

LG, Saginta

judithk

25.04.2008 09:09 Uhr

Geschmacklich war es wirklich toll. Aber wir fanden es leider ziemlich trocken.
Was empfehlt ihr denn hier als Sosse, oder sollte man beim nächsten mal einfach mehr Flüssigkeit verwenden?

LG Judith

lissy

25.05.2011 13:34 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hier würde sicher eine Joghurtsauce passen: Einen großen Becher Naturjoghurt mit etwas Salz und Kreuzkümmelpulver abschmecken (evtl. auch mit etwas Knoblauch), ggf. noch mit etwas Milch verdünnen, wenn die Sauce flüssiger werden soll.

Aennica

25.04.2008 12:44 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
letztes Mal ist es mir auch zu trocken geworden.
Ich würde keine zusätzliche Sauce machen sondern einfach mehr Flüssigkeit verwenden.
LG
Aennica

pinktroublebee

28.05.2008 01:14 Uhr

Das ist echt mal was anderes,schmeckt bestimmt auch gut mit 2 Tl Currypaste statt des Currypulvers!

MeRiLiCiOuS

29.05.2008 14:12 Uhr

Meiner Familie und mir hat es wirklich ausgezeichnet geschmeckt. Tolles rezept.
Ich verwende auch schwarzen sesam, sieht auch interessanter aus als der weiße.

Nach meinem Geschmack ist zuviel Fleisch dabei, bin aber auch kein Fleisch-Tieger ;)

lg

joanjo

17.07.2008 23:10 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Uns hats prima geschmeckt...Mann ist ja sowieso Couscous-Fan und Huhn und Gemüse kanns hier täglich in Massen geben wenns nach ihm geht

auf Grund von mangelnder Zutaten musste ich es allerdings bei der ersten Versuchung etwas abwandeln...Kokosmilch hab ich durch Sahne-Milch-Kokosflocken-Mischung ersetzt :-) und Sesam wie oben erwähnt durch Mandeln...Flüssigkeit hab ich übrigens nicht vermisst da war nix zu trocken für uns...hab allerdings auch noch Zucchini Paprika und Pilze reingeschnibbelt...vielleicht haben die ein bisschen was abgegeben
war trotzdem köstlich köstlich köstlich und steht dick gekennzeichnet auf der Wieder-Kochen-Liste

Danke für das tolle Rezept

LG

78sandra

15.08.2008 12:40 Uhr

Echt super lecker. Meine Kids sind schwer begeistert, Sohnemann wünscht es sich fast wöchentlich. Selbst mein Mann der "exotischen" Gerichten sehr verhalten begegnet ißt es mit großer Begeisterung.

LG
Sandra

bine256

27.10.2008 18:15 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Echt super lecker, ist zu meinem Lieblingsgericht geworden. Mach's allerdings nicht als Auflauf (hatte das Problem das der Couscous nicht komplett durch war), sondern bereite den Couscous seperat zu und alles andere in der Pfanne. Super Rezept,

Vielen Dank.

BeckyBloomwood

05.11.2008 20:57 Uhr

Lecker! Hat sogar meinem Freund geschmeckt, der sich normalerweise gegen Couscous sträubt.

banane69

08.11.2008 16:42 Uhr

Hallo, ich habe heute Dein Rezept gekocht und wir finden es super lecker. Wir werden diesen Auflauf bestimmt öfter machten. Vielen Dank.

byzantine

10.01.2009 17:18 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Also, mit Bulgur (vorgekocht) funktioniert es auch. Ich habe mich an die Flüssigkeitsangaben im Rezept gehalten. Die Brühe mit Kokosmilch auf 400 ml aufgefüllt, mit etwas Curry gewürzt und den Bulgur darin bei schwacher Hitze 20 minuten quellen lassen. Die restliche Kokosmilch und viel Curry habe ich dann in die Pfanne mit Möhren gekippt. Das war sehr lecker, doch Bulgur brauchte bestimmt etwas mehr Flüssigkeit als Couscous.
Werde diesen Rezept irgendwann mal mit Ebly ausprobieren.
Vielen Dank.

ZischendeZauberdrops

20.02.2009 18:04 Uhr

Hallo...
Ich habe das Rezept schon oft gemacht und meine Familie liebt es. Ich mache immer etwas mehr Couscous rein (ca. 50g). Außerdem lasse ich die Brühe weg (also das Gewürz benutze ich schon, aber kein Wasser) und nehme dafür die doppelte Menge Kokosmilch. Dadurch ist es zwar fettiger, aber viel cremiger und weniger trocken. Das Sesam lassen wir einfach weg, ich finde es passt nicht so dazu.
In dieser Variation verdient es 5 Punkte!

mampf86b

27.02.2009 22:14 Uhr

Hallo,

habe das Rezept heute nachgekocht und war sehr begeistert. Bei mir war es überhaupt nicht trocken genau richtig. Werde ich bald wieder machen.

LG mampf

Alfie

23.03.2009 15:52 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo,
das gab es gestern als Abendessen. Hat uns prima geschmeckt! Ich hatte eine große Auflaufform und der Boden war gut bedeckt mit Couscous. Hab knapp 100 ml Brühe mehr genommen, so war es genau richtig, gar nicht trocken. Auch mein Mann hat kräftig zugelangt.

Danke für das leckere Rezept!

LG
Alfie

wilana

31.03.2009 20:23 Uhr

Hallo,

ich habe den Auflauf nur 15 Minuten im Ofen überbacken lassen, sonst wäre er zu trocken geworden. Die Kokosmilch habe ich durch Sahne ersetzten müssen (keine da gehabt). War sehr lecker!

Ich habe schon mal Couscous mit O-Saft für ein Salat zubereitet. Wäre evtl. auch hier passend ?!?


Schmeckt wahrscheinlich noch orientalischer mit Datteln oder ähnliches. So eine pikant-trifft-auf-süß-Variante.

LG, Wilana

Steffen00

17.09.2009 12:13 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Genau, man kann Datteln oder aber auch Rosinen/Korinthen noch beifügen. Passt ja gut zur Kokosmilch.

princesse_tamtam

28.06.2009 18:57 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

das war wirklich sehr lecker!

bei mir hat eine ofenzeit von 20 min allerdings völlig ausgereicht, deshalb empfehle ich auch, lieber zu testen, bevor man im endeffekt eine trockene pampe auf dem teller liegen hat. :]

ps: nicht mit salz geizen, das gericht verträgt einiges davon!

Bima89

11.07.2009 22:13 Uhr

Ich habe heute das Rezept (ohne Sesam) ausprobiert und bin begeistert. Es ist einfach zuzubereiten und wirklich lecker. Das werde ich bestimmt öfter mal machen. Vielen Dank für das Rezept.

startessa

05.08.2009 12:38 Uhr

ich habe mir die Sache mit im Backofen schieben gespart.
also nur Couscous und den Rest als Soße.
ich habe aber gleich 2 Dose Kokosmilch genommen, weil wir es flüßig mögen. auch habe ich 1El Currypaste dazu gegeben.
es war sehr lecker

Steffen00

17.09.2009 12:08 Uhr

Das Rezept ist ein super Grundlage für ein 5-Sterne-Essen.

Für meinen Geschmack war es allerdings etwas zu unorientalisch gewürzt und es fehlten ein paar Gemüsesorten. Ich bin gerade aus dem Tunesienurlaub zurück und dort waren im Couscous immer noch Zucchini, Paprika, Tomaten, Kichererbsen, ab und zu Champignons und Auberginen, ein Mal sogar kleine Octopusse. Das Gemüse lag meistens in sehr großen Stücken ganz oben drauf, aber das Couscous schmeckte trotzdem danach. Es war auch nie sonderlich süß, also wohl ohne die Kokosmilch. Doch zurück zu diesem Rezept hier.

Ich habe gestern also zu obigem Rezept noch 1 kl. Zucchini, 1 rote Paprika und 200g Champignons (TK) hinzugefügt. Auf Grund von diesem Mehr an Gemüse, habe ich auch 100g mehr Couscous verwendet. Die Ofenzeit habe ich eingehalten und es war dann weder zu trocken noch zu feucht. (Gemüsewasser habe ich im übrigen mit aufs große Kuchenblech gegeben!) Schließlich war es mir aber noch nicht genug gesalzen und gewürzt. Da ich frische Gewürze mitgebracht habe, gab ich neben dem Salz noch ein bisschen frisches 4-Gewürzpulver und Harissa (scharf) hinzu. Dann war es echt super!

Beim nächsten Mal werde ich aber eine andere Couscous-Sorte nehmen, nicht Baktat, denn dieser schmeckte nach seiner Papp-Verpackung.

Vielen Dank für die super Grundlage!

E57

18.09.2009 17:01 Uhr

Das ist ein sehr schnelles und wirklich super leckeres Essen. Kann ich nur wärmstens empfehlen!

Tesalein

26.09.2009 14:54 Uhr

Mir hat es geschmeckt, dem Rest der Familie leider überhaupt nicht.
Der Couscous war bei uns leider teilweise auch noch hart. Ich würde auf jeden Fall mehr Flüssigkeit empfehlen und die Hälfte des Fleisches.

henne88

22.12.2009 13:51 Uhr

Also das Rezept schmeckt mit den angegebenen Zutaten einfach perfekt!
Aber wenn man mal nicht alles zuhause hat, kann man sogar noch gut variieren!
Statt Möhren können auch Zucchini rein,
statt Kokosmilch kann auch normale Milch rein,
und statt Putenfleisch hat auch schon mal Lachsfilet seinen Platz im Auflauf gefunden (dann vorher aber nicht anbraten).
Seit ich dieses Rezept gefunden habe, gab es den Auflauf schon des Öfteren, und bisher waren immer alle begeistert!

Henne

Fenraya

21.01.2010 13:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo!

Ich habe gestern nach einem leckeren Rezept mit CousCous gesucht und mich letzendlich für dieses hier entschieden. Ich muss sagen es war einfach SPITZE!
Allerdings habe ich etwas experimentiert, da mir der ein oder andere Tip hier recht ergänzend erschien.
Zuerst einmal habe ich von der Mengenangabe die Hälfte genommen. Ausser die Knobizehe, die hab ich ganz gelassen ;-)


Aber nun hier meine kleine Abwandlung bzw meine Ergänzungen:

- Anstelle der Zwiebel habe ich 2 Frühlingszwiebeln kleingeschnitten und diese kurz mitangedünstet.
- Anstelle der Hühnerbrühe habe ich Gemüsebrühe genommen (hatte keine Hühnerbrühe zur Hand).
- Anstelle des Putenfleisches habe ich Hähnchenbrust genommen.
- Anstelle des normalen Currypulvers, habe ich von "L**L" eine Curry-Gewürzzubereitung verwendet. Diese Mischung beinhaltet folgende Gewürze: Curcuma, Cumin (Kreuzkümmel), Coriander, Petersilie, Bockshornklee, Knoblauch, Salz, Fenchel, Chillies. Eben ne Auswahl an Gewürzen die alle sehr gut hierfür geeignet sind :-D

Zur Ergänzung kam noch folgendes rein:

- 1 kleiner Teelöffel Sambal Olek
- 1 Hand voll Rosinen und
- 1 ein paar Pinienkerne

Zum garnieren des Gerichtes jeweils noch ein bisschen Creme Leger als kleiner Klecks auf den Tellerrand. Hmmm lecker das dann kalt mit dem warmen Essen *schmatz*

Faszit: Diese Rezept wird wieder gemacht!! Allerdings dann auch mit nem bissl mehr Brühe. Hätte ruhig nen kleines bisschen "feuchter" sein dürfen. Auch nehme ich das nächste Mal etwas mehr Kokosmilch. Der Kokosgeschmack war für meine Verhältnisse recht schwach.

Bild kommt auch noch. Leider habe ich nur eins vor dem überbacken. Danach hab ich es total verschwitzt ein Bild zu machen, da die Vorfreude und der Hunger dann doch größer waren *ggg

In diesem Sinne....

LG Fenraya :o)

Pequenina

18.02.2010 11:18 Uhr

Super leckeres Rezept!!! Kann ich nur empfehlen. Sogar mein Freund, der Kokosmilch nicht mag, war absolut begeistert!

pfi-fi

20.03.2010 19:07 Uhr

Hallo,

dein Auflauf ist mein erstes Rezept mit Cous Cous. Wir sind total begeistert. Selbst meine Kinder haben ihren Teller leer gegessen.

Ich habe immer mal wieder mit dem Messer in den Auflauf gestochen. So konnte auch in die kleinste Ecke des Cous Cous`s Flüssigkeit aufnehmen.

Vielen Dank für dieses leckere Rezept

Petra

1986Sienna

27.03.2010 12:04 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Rezept war super lecker!! Total einfach zu machen. Ich habe Tofu anstatt des Fleisches benutzt was auch ganz toll dazu gepasst hat!
Der Tofu hatte mit den Mengenangaben bei mir genau die richtige Konsistenz und war schön cremig!
Wird sicher öfter gemacht!

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 30 und die neusten 10 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


Rookie111

22.03.2012 08:15 Uhr

Uns hat es seeeeehr lecker geschmeckt!
Zu trocken war es auch nicht und anstelle des Sesams habe ich - wie in einigen Kommentaren vor mir vorgeschlagen - Mandeln genommen!

Das Gericht wird es sicherlich mal wieder geben!
Vielen Dank für das Rezept!

ihts

09.04.2012 11:08 Uhr

Danke für das schöne Rezept! Serviert zusammen mit einem Schälchen Rosinen und Mandelblättchen für die, die es gerne pikanter mögen, ein besonderer Genuss!

maakkii

16.08.2012 13:10 Uhr

Danke für das schnell-schmackhafte rezept!

ich habe noch frischen koriander kleingeschnitten und statt der sesam-mandel-geschichte verwendet :) lecker! genausogut kann man einfach auch handelsüblichen couscous nutzen. Beim nächsten mal werde ich aber nen schuss mehr flüssigkeit (evtl. hühnerbrühe) verwenden

steffi82bi

17.09.2012 08:53 Uhr

Hallo,

wir haben dieses Rezept am Wochenende probiert. Uns hat es sehr gut geschmeckt, vorallem mit der Joghurtsoße dazu. Ohne Soße wäre es uns doch zu trocken geworden obwohl ich schon etwas mehr Flüssigkeit genommen habe. :-/ Das nächste Mal werde ich die doppelte Menge an Flüssigkeit nehmen. ;)

Danke für das Rezept. Das werden wir in jedemfall wieder machen.

Lieben Gruß,
Steffi

Rini0815

10.02.2013 21:33 Uhr

Hallo,

das Rezept ist wirklich super! Habe es allerdings in einer veganen Variante gekocht, d.h. anstelle von Huhn Sojaschnetzel und die Hühnerbrühe habe ich mit Gemüsebrühe ersetzt. Also meine Jungs fanden es klasse :)

Viele Grüße,

Carina

Steffi_kocht_17

20.02.2013 20:13 Uhr

SEEEEHR Lecker !!! Heute Mittag ausprobiert, allerdings die vegetarische Variante.. Hab noch Pilze, Brokkoli und frischen Ingwer dazu gegeben.. Wirklich weiterzuempfehlen..
Hab auch mehr Flüssigkeit genommen!

syltnutz

02.07.2013 20:39 Uhr

1 a Rezept, schon oft nachgekocht und immer wieder begeistert!

Sanja201

09.02.2014 10:44 Uhr

Hallo,

ich hatte dieses Rezept schon Ewigkeiten in meiner Sammlung aus irgendeiner Zeitschrift. Gestern wurde es nachgekocht. Die einzelnen Komponenten waren lecker, aber mir erschließ sich nicht der Sinn, warum man es als Auflauf zubereiten soll. Wie einige schon schrieben, das Fleisch wird sehr trocken. Dann lieber eine Gemüsepfanne mit Putenbrust, Zwiebeln und Möhren mit Curry und Kokosmilch gewürzt und der Couscous mit der Brühe getrennt zubereitet und alles auf dem Teller nett anrichten.

Auf diese Art und Weise wird es das sicher öfter geben.

VG
Sanja

--Vroni--

15.04.2014 06:07 Uhr

Ui, vielen Dank für das leckere Rezept!
Wir sind seit neuestem Couscous- Fans geworden ;)
haben es in dieser Variante aber noch nie probiert und uns hat es suuuuper geschmeckt.
Geschmacklich ein totaler Erfolg:)
Muss mich nur etwas meinen Vorgängern anschließen, ich musste auch sehr viel Flüssigkeit immer wieder dazugießen und vielleicht muss man es tatsächlich gar nicht als Auflauf in den Ofen schieben, sondern man belässt es bei der Pfanne... hm muss ich ausprobieren beim nächsten Mal.
Alles in alle, vielen Dank, lieber Gruß Vroni

Muffel42

03.07.2014 19:56 Uhr

Ich hab das Rezept bestimmt schon 5x nachgekocht, immer genau nach Rezept. Für mich brauchts gar keine Abwandlung, ist perfekt so und wirklich lecker.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de