Püfferkes

Niederrheinische Spezialität zu St. Martin
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Zucker
250 g Quark
Ei(er)
400 g Mehl
8 EL Milch
1 TL Natron
  Rosinen
  Zucker, zum Wälzen
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zucker, Quark und Eier verrühren. Das Mehl unterrühren. Milch und Natron mischen. Unter den Teig rühren. Die Rosinen waschen und unter den Teig rühren. Den Teig Teelöffelweise in heißem Fritierfett ausbacken. Die Püfferkes noch heiß in Zucker wälzen.

Kommentare anderer Nutzer


teddybaer-hagen

05.11.2007 11:22 Uhr

Ich habe das Rezept für eine Freundin rausgesucht und sie war begeistert.
Ich werde es die Tage dann wohl auch mal ausprobieren.

curly64

14.11.2008 17:01 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Man bekommt gut 40 Püfferkes aus diesem Rezept. Ich nehme auch schon mal Esslöffel zum portionieren. Dann sind es ca. 25 - 28 Stück. Die Frage kam per KM, ich denke das ist hier aber als Info auch passend.
LG curly

Petra Regina

24.11.2008 15:05 Uhr

Ich hatte das Vergnügen diese Püfferkes zu probieren und kann nur bestätigen: Sie sind köstlich und absolut nachbackwert ;-)!
LG PR

dreichert1

27.01.2009 09:25 Uhr

kann man die übrigen ohne zucker einfrieren wer hat erfahrung damit

curly64

27.01.2009 13:16 Uhr

Hallo!
Eingefroren hab ich die noch nie. Halbiere das Rezept doch einfach.
Gruß curly

sgoe

28.10.2009 12:16 Uhr

Hallo,

kann man auch Backpulver anstatt Natron verwenden?

und noch eine Frage, gibt es so ein ähnliches Rezept, ohne fritieren,
also für den Backofen?

Viele Grüße

sgoe

curly64

28.10.2009 19:46 Uhr

Hallo,
mit Backpulver sollte das schon gehen.
Ob es in der Datenbank ein ähnliches Rezept gibt, das jedoch im Backofen zubereitet wird, kann ich dir nicht sagen. Da musst du dich schon selber umschauen. Vielleicht guckst du mal unter dem Suchbegriff Plinsen oder Püfferchen. Aber auch die werden in der Regel nicht ohne Fettzugabe gegart, sondern meist in der Pfanne gebraten.
Viele Grüße curly

Silent_Tears

03.10.2010 14:38 Uhr

Das riecht nach St.Martin und Kinderzeit ;-) Werde die Püfferchen heute Abend machen udn freue mich riesig darauf!

Bupermann

14.09.2011 23:05 Uhr

Hallo liebe Leute, erst einmal danke für das Rezept.

Ich kenne sie nur unter Bulle Bäuschkes, dass ist ein kleiner Verkaufswagen vor einem Einkaufsladen.

Das ist natürlich kein Vergleich, dieses Rezept schlägt die dinger von dem Verkaufsladen um längen.

Ein Grund z.B. weil man sie frisch zu Hause zubereitet.

Kann es nur jedem weiterempfehlen und werde es auch jetzt öfter machen :-( Hüftgold. *heul*

Aber wieder mal geld gespart und die langeweile mit freunden zu Hause gut herumbekommen .

Fünf Sterne für den Bereitsteller dieses Rezeptes.

Danke Bupermann

Novafine

21.11.2012 09:01 Uhr

Hab sie nun des öfteren schon gemacht.... und lecker!!!!

Für ein klein bisschen Fettreduzierung( das sie nicht so fettig schmecken) mache ich Halb fett Halb Öl in einen Topf. Wirkt Wunder!

Danke für das tolle Rezept

Lg nova

inselmoni

11.11.2013 14:37 Uhr

Ich habe sie das erste mal gemacht......aber in Esslöffelgrösse.... manche sind innen noch etwas weich, also nicht ganz durchgebacken....ich hoffe , das ist nicht schlimm....also schmecken tun sie uns trotzdem......die gibt es nun bei uns öfter. SUPER einfaches Rezept... DANKE

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de