Zutaten

1 Paket Blätterteig, TK (300 g )
2 Pck. Spinat, TK (a 600 g)
40 g Butter
40 g Mehl
500 ml Sahne
Ei(er)
1 große Zwiebel(n), klein geschnitten
150 g Schinkenspeck, klein geschnitten
  Salz und Pfeffer, weißer
 evtl. Käse, geriebenen
  Muskat
Portionen
Zutaten in Einkaufsliste speichern
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Blätterteig und Spinat auftauen lassen.
Butter erhitzen, Mehl unterrühren, durchschwitzen. Sahne zugießen und ca. 5 Minuten köcheln lassen – dabei rühren, rühren, rühren.
Topf vom Herd nehmen und die verquirlten Eier unterrühren. Ca. 1/3 der Masse beiseite stellen.

Zwiebeln mit Schinkenspeck in der Pfanne anbraten.
Die restliche Masse mit dem Spinat, der Zwiebel und dem Schinken mischen, mit Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken. Wer möchte, kann auch noch geriebenen Käse unter den Spinat mischen.

Blätterteigplatten auf einer bemehlten Fläche übereinander legen und zu einem Kreis ausrollen. In eine Springform Ø26 legen, einen Rand hochdrücken. Teig mehrmals einstechen. Spinat darauf verteilen, Rest der Sahnemischung auf Spinat verteilen und mit einer Gabel spiralförmig unterziehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220° ca. 35 – 40 Minuten backen. Backofen ausschalten und den Spinatkuchen noch 5 Minuten nachbacken lassen.

Am besten macht man den Spinatkuchen einen Tag vorher, dann ist er schön fest und kann gut geschnitten werden
Man kann ihn auch lauwarm essen, dann ist er aber nicht fest und „läuft“ etwas.
Auch interessant: