Lachs - Forellen - Terrine

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

300 g Lachsfilet, frisch
150 g Forellenfilet(s), geräuchert
300 g Crème fraîche
160 g Sahne
1 EL Zitronensaft
20 g Butter
Ei(er)
  Salz und Pfeffer
  Paprikapulver
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine längliche Pastetenform mit ca. 1-Liter-Inhalt mit weicher Butter dünn ausstreichen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Lachs von Haut und Fetträndern befreien, auch die dunklen Stellen entfernen. Beide Fischsorten in kleine Stücke schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Die Fischwürfel mit dem Schneidstab pürieren, dann das ganze Ei einarbeiten. Danach die Creme fraiche und zum Schluss die Sahne zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika sehr kräftig würzen (muss fast überwürzt schmecken) und die Farce in die Form füllen. Dabei mehrfach auf der Unterlage aufstoßen, damit keine Luftlöcher entstehen. Mit Alufolie abdecken, in die Folie ein kleines Loch reißen.

Die Terrine in eine etwas größere Form stellen, in den auf 200°C vorgeheizten Backofen schieben und mit kochendem Wasser auffüllen, sodass die Terrine etwa halbhoch im Wasser steht. Ca. 30-35 Minuten im Wasserbad garen lassen.

Den Ofen ausschalten und die Terrine noch ca. 15 Minuten ziehen lassen. Herausnehmen und 2-3 Stunden neben dem Herd auskühlen lassen.

Die Terrine vorsichtig auf eine Platte stürzen, dabei evtl. austretende Flüssigkeit mit Küchenpapier aufsaugen. Mit Folie abdecken und über Nacht, auch für mehrere Tage, in den Kühlschrank stellen.

Mit einem immer wieder in heißes Wasser getauchten Messer in dicke Scheiben schneiden und zusammen mit einem kleinen Salat und Stangenbrot servieren.

Kommentare anderer Nutzer


bushcook

16.02.2008 07:20 Uhr

Liebe Petra Regina,

die Terrine habe ich schon öfters gemacht. Kommt immer gut an.
Vielen Dank für das leckere Rezept.

lg
bushcook

Petra Regina

16.02.2008 08:59 Uhr

Herzlichen Dank für das nette Kompliment!!!
LG PR

menina

21.04.2008 08:22 Uhr

Liebe Petra Regina,

die Terinne hat uns ausgezeichnet geschmeckt, werde das Rezept sofort ausdrucken.


LG
Menina

Jeanny36

21.04.2008 09:19 Uhr

Liebe Petra Regina,

die Terrine ist einfach nur köstlich und wird es bei uns sehr oft geben! Danke für das tolle Rezept.
LG Jeanny

tramdriver

05.05.2008 00:46 Uhr

Hallo!
Diese Terrine ist einfach in der Zubereitung und eine Bereicherung für unseren abwechslungsreichen Speiseplan. Danke für das tolle Rezept.
LG
tramdriver

Petra Regina

05.05.2008 09:08 Uhr

Ich danke allen lieben, netten CKlern für das Vertrauen in meine kochtechnischen Fähigkeiten und die Komplimente für die Terrine!
LG PR

wolfddf

28.11.2008 17:47 Uhr

Hallo PetraRegina,

haben dieses Rezept auf Deine Empfehlung hin als ausgefallene Vorspeise mit Senf-Honig-Dill Sauce serviert. Hatte ein wenig Bedenken, daß ich das als Anfänger nicht hinbekomme, aber es ist alles so toll beschrieben, hat perfekt geklappt und ist super angekommen!
Vielen Dank

LG
Wolf

Petra Regina

28.11.2008 18:29 Uhr

Lieber Wolf, ich danke Dir für diese nette Beurteilung und freue mich, dass es Euch geschmeckt hat!
LG PR

mailin_p

29.11.2008 14:08 Uhr

Hallihallo,

also die Terrine ist oberlecker! Und das, obwohl ich mich aus Versehen nicht wirklich ans Rezept gehalten habe. Erst hab ich zu wenig Fisch gekauft (ich hatte insgesamt nur 375 gr. statt 450 gr.) Creme fraiche hab ich deswegen dann auch nur so Pi x Daumen 250 gr. genommen. Das war ja auch alles O.K. Und erst, als das Fischlein im Ofen war, seh ich, dass ich die Sahne vergessen hab :-(
Aber: sie hat überhaupt nicht gefehlt! Die Masse hatte trotzem eine sehr gute Konsistenz. Ich hab die Terrine in einer Fischform zubereitet. Das war auch noch richtig eas fürs Auge. Fotos sind noch in der Kamera, ich werde eines in den nächsten Tagen hochladen.
Vielen Dank für diese geniale Rezept! Das gibt es bei uns auf jeden Fall regelmäßig wieder!

lg Mailin

mailin_p

29.11.2008 14:12 Uhr

P.S. PetraRegina, würdest Du mir auch das Rezept für deine Senf-Honig-Dill Sauce verraten?

lg Mailin

Petra Regina

29.11.2008 15:11 Uhr

Hallo Mailin,
auch Dir Dank für das nette Kompliment. Es wundert mich zwar, dass die Konsistenz auch ohne Sahne gestimmt hat, aber seis drum! - Wegen der Sauce kann ich Dir leider nicht helfen, die ist nicht von mir. Da müsstest Du mal bei Wolf anklopfen, wie er die zubereitet hat (oder einfach bei den CK-Rezepten suchen).
LG PR

Federico_II

20.12.2008 17:18 Uhr

Hallo Petra Regina,

das Rezept steht so wortwörtlich in einem Kochbuch von Wolfgang Siebeck! Ihr scheint den exakt gleichen Geschmack oder Ghostwriter zu haben!

Gruß
Federico

KerstinB

22.12.2008 19:05 Uhr

Hallo Petra,
gerade kühlt die Terrine ab. Ein kleines Probegefäß habe ich eben schon gestürzt und verzehrt. Sehr köstlich. Ich habe übrigens eine Edelstahlterrinen-Form benutzt und nicht gefettet (weil ich es überlesen habe *rotwerd*). Aus der kleinen Form ließ es sich bisher auch so gut stürzen. Wie das dann mit der größeren Form aussieht, werde ich noch berichten.

Sehr praktisch ist auch, dass ich das heute schon für den Heiligabend als Vorspeise vorbereiten konnte.

Vielen Dank
LG
Kerstin

KerstinB

24.12.2008 23:42 Uhr

... Fortsetzung.

Auch ohne Einfetten ließ sich die Terrine sehr gut aus der Edelstahlform lösen. Das habe ich dann am 22.12. auch noch gemacht und die Terrine auf einer Platte für 2 Tage im Biofresh-Fach zwischengelagert. Einmal zwischendurch nochmal etwas Flüssigkeit aufgetupft. Am Heiligabend dann die Terrine serviert.

Ich kann nur empfehlen, die Zuckerschoten (leicht angebraten) dazuzureichen. Das hat super harmoniert.
LG
Kerstin

iwi83

01.04.2009 14:27 Uhr

Hallo,

wie habt ihr denn die tollen Pinguine hinbekommen?

MfG
Iwi

Sorrelkatze

12.12.2009 17:19 Uhr

Hallo Iwi,
schade, dass du noch keine Antwort bekommen hast! Ich wollte das auch wissen und hab die Pinguine hier gefunden:
Oliven-Pinguine mit Frischkäse
http://de.allrecipes.com/rezept/4514/oliven-pinguine-mit-frischk-se.aspx

Ich kenne übrigens die Lachs-Forellen-Terrine so ähnlich auch, ich belege sie noch mit Räucherlachs, sieht hübsch aus.

LG
Sorrelkatze

NoProblem

16.12.2009 10:07 Uhr

Diese Terrine schmeckt sehr lecker, werd sie Silvester aufs Büfett stellen.

kleines-Ferkel

07.02.2010 14:00 Uhr

2 Fragen:

Ich möchte die Terrine auch mal machen, muss ich da extra eine Form kaufen, oder meint Ihr, ich könnte vielleicht einfach die Silkon-Muffins-Form nehmen? Wenn es so gut schmeckt, wie Ihr sagt, kann ich ja später noch in Ruhe nach einer Form suchen, aber ich wollt halt gern vorher mal probieren, ob ich Lachs-Terrine überhaupt mag.

Hab ich es richtig verstanden, dass als Lachs kein Räucherlachs sondern Lachsfilets genommen werden. Falls ja, könnte ich doch sicher die Tiefgekühlten nehmen und auftauen oder?

gemello31

12.04.2010 08:37 Uhr

Hallo,

ich habe diese Terrine als Vorspeise im Kommunionsmenü gemacht.
Sie ist klasse vorzubereiten und schmeckt wirklich toll!

Super vorzubereiten und wirklich einfach in der Zubereitung.
Ich habe allerdings die Sahne nicht flüssig dazu gegeben sondern sie leicht angeschlagen (so knapp vor halb steif).

Ein wirklich tolles Rezept!

Viele Grüße,

Anja

loewenherz21

22.01.2013 12:41 Uhr

Was Feines!

Bin an meinem Geburtstag mit der Terrine groß rausgekommen - habe dazu die Honig-Dill-Sauce (auch hier zu finden) gereicht! Die Terrine war so schnell weg, daß ich nichts mehr abgekam - nur weiter zu empfehlen, sehr gut!

Hessenkatz

30.03.2013 22:37 Uhr

Hallo,

ich habe die Terrine heute als 2. Gang bei meinem Ostermenü serviert. Es hat allen super geschmeckt und es gab viel Lob, das ich hier gerne weitergebe. Als Beilage habe ich Feldsalat mit Honig-Senf-Dill-Dressing gereicht.

Danke für das Rezept, es war sicher nicht das letzte Mal, dass ich es verwendet habe.
LG
Hessenkatz

angie1412

24.11.2013 16:49 Uhr

Danke für das wundervolle Rezept, welches so einfach ist, dass auch ungeübte es hinbekommen. Allen hat es sehr gut geschmeckt.

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de