Raffaello Torte

Pina Colada Torte
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

150 g Butter
150 g Zucker
Ei(er)
1/2 Pck. Backpulver
150 g Mehl
3 EL Kondensmilch oder Sahne
1 Pck. Vanillezucker
300 g Joghurt (Kokosgeschmack)
2 EL Puderzucker
5 Pck. Sahnesteif
2 Becher Sahne
12 Stück(e) Konfekt (Raffaello)
1 Dose Ananas, sehr klein schneiden
 evtl. Rumaroma
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker, Eier, Backpulver, Mehl und Dosenmilch zu einem Teig verarbeiten und ca. 30 Minuten bei 180° backen.

Joghurt, Puderzucker und 2 Sahnesteif zu einer Masse schlagen. 2 Becher Sahne und 3 Sahnesteif zu einer festen Masse schlagen.

Joghurtmasse vorsichtig unter die Sahne heben. Ananas dazugeben (muss gut abgetropft sein). Auf den gut ausgekühlten Boden auftragen. Den Kuchen für 1 - 2 Stunden kalt stellen. Kurz vor dem Servieren mit Raffaello verzieren.

Der Kuchen schmeckt auch lecker, wenn man nach dem Backen etwas Rumaroma auf den Boden träufelt.

Kommentare anderer Nutzer


diamond70

22.09.2007 06:40 Uhr

Der Wahnsinn.... einfach lecker dieser Kucken! :o)
Kommentar hilfreich?

kiki33

05.03.2010 21:13 Uhr

Sehr lecker und gar nicht schwer zu machen
Kommentar hilfreich?

lady__strowberry

23.09.2007 23:02 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Habe den Kuchen auch schon mehrfach gebacken. Ist immer gut angekommen.
Habe anstatt Ananas aber Schattenmorellen genommen da ich vergessen habe Ananas zu kaufen. War auch sehr lecker! :-)
Beim nächsten mal habe ich anstelle des Kokosjoghurts einfach Vanillejoghurt genommen und wieder Kirchen statt Ananas. War auch lecker!!!
(Wobei Kokosjoghurt und Ananas immernoch meine Favoriten sind)
Kommentar hilfreich?

Schokonüsschen98

18.06.2011 14:22 Uhr

Ja Schattenmorellen sind auch sehr lecker in diesem Kuchen.
Für was ist den eigentlich das Vanillezucker ??
LH ;)
Kommentar hilfreich?

Firerain

24.09.2007 01:08 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Danke! :-D
Ich habe auch schon einiges ausprobiert. zB kann man ganz am Ende bevor man die Creme auf den Kucken gibt noch einen rießigen Schuss Badita de Coco in die Creme geben und unterheben. Das setzt dem ganzen noch das i Tüpfelchen! ;-)
Kommentar hilfreich?

Chibi_Koch

28.11.2007 13:12 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

Hallo alle zusammen ^^

Hab die Torte mal zu meinem 18 Geburstag gemacht und sie sied schon klasse aus aber schmecken tut sie ja noch mehr XD
mit der Deko kann man bisschen rumm spielen Motive kann man sogar mit den leckeren Kugeln einfach legen ;)
also empfehlenswert !!!
Kommentar hilfreich?

ooOSolOoo

23.01.2008 10:15 Uhr

Sehr sehr sehr lecker...:) wirklich empfehlenswert....!!!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


DasSchicksal

11.08.2015 18:04 Uhr

Hey,
eine Frage: Teilst du den Boden oder "schmierst" du die komplette Masse auf den einen Boden?
Eine genauere Anleitung für Anfänger wäre sehr hilfreich!
Liebe Grüße
Ina
Kommentar hilfreich?

Agysmile

04.09.2015 13:15 Uhr

Ich habe die Torte gestern gemacht, da heute ein lieber Kollege Geburtstag hat und sich eine Raffaellotorte gewünscht hat.

Die Torte ist himmlisch!!!! Direkt aus dem Kühlschrank angeschnitten, hmmmmmm...

Alle waren begeistert, einige sagten etwas von Konditorniveau :D

Ich habe vorher hier die Kommentare durchgelesen, um mir Tipps zu holen. Einige Fragen blieben leider unbeantwortet. Daher einfach ausprobiert.

Hier einige Antworten:

- Der Vanillezucker kam bei mir in den Tortenboden - perfekt!
- 2/3 der Zuckerangabe (weißer Zucker) reicht vollkommen aus, die Torte ist dann nicht zu süß
- Die angegebene Menge reicht für einen! Boden, der ist zu dünn, um zweigeteilt zu werden. Ist zu schaffen, aber die Böden werden dann seeehr dünn. Ich habe dann noch einen Boden gebacken aus 2/3 der Zutaten (100 g Butter, 100 g Mehl usw.), perfekte Höhe.
- den fertigen Boden mit etwas Rum beträufeln ist das i-Tüpfelchen
- Ananas mit einem Wiegemesser in ganz kleine Stücke geschnitten und in den Teil der Creme gerührt, die auf den unteren Boden kam
- 3 EL Batida de Coco in die Creme hat der sonst auch sehr leckeren Creme den letzten Kick gegeben
- die Menge der Creme reicht gerade so für eine Torte mit zwei Böden (26cm), ist etwas knapp.
- für den Rand habe ich zusätzlich Sahne geschlagen und mit einem Schuss Batida de Coco gemischt.
- oben drauf passt geraspelte, weiße Schokolade sehr gut, Kokos an den Rand "schmeissen" :)

Ich hoffe, es sind einige hilfreiche Tipps dabei. Ich habe schon viele Torten gemacht und muss sagen, dass diese sehr einfach zu machen ist und das Ergebnis ist hervorragend. 5 Sterne dafür.

Danke für dieses schöne Rezept.
Kommentar hilfreich?

Agysmile

04.09.2015 13:19 Uhr

Ach so, bei den angaben für das Sahnesteif war ich sehr skeptisch, hat aber gepasst. Die Creme war nach einer Nacht im Kühlschrank richtig gut fest und schmeckte nicht nach Sahnsteif. :)
Kommentar hilfreich?

Soumiya92

05.01.2016 23:22 Uhr

Hallo liebe Firerain
Ich habe die Torte gemacht, jedoch mit Vanillejoghurt .. Es war sehr lecker ... Eine Foto habe ich natürlich auch direkt hochgeladen .. (Mit Rafaello und Mikadostäbchen verziert)
Kommentar hilfreich?

Ginagianna

30.01.2016 15:56 Uhr

Raffaelo Torte
Kommentar hilfreich?

SchatzisEngel83

10.02.2016 06:47 Uhr

seit ich die Torte 1 mal gemacht habe, muß ich die dauernd machen. absolut lecker.
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de