Kürbisblechkuchen

Kein Foto vorhanden

Sie haben das Rezept nachgekocht und ein Foto gemacht?

Eigenes Foto veröffentlichen

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Eigelb
250 g Mehl
60 g Mandel(n), gemahlene, geröstete
60 g Haselnüsse, gemahlene, geröstete
100 g Schokolade (Zartbitter)
1 Pck. Backpulver
500 g Kürbisfleisch (Butternuss), fein geriebenes
Eiweiß, steif geschlagene
  Fett für das Blech
  Mehl für das Blech
Portionen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl mit Backpulver, Mandeln, Haselnüssen und Schokolade vermischen und zur Buttermasse rühren. Das fein geriebene Kürbisfleisch dazugeben und das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Die Masse auf das befettete und bemehlte Backblech streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Tipp: Wer mag, kann den Kuchen nach dem Auskühlen noch mit einer Schokoladenglasur überziehen.

Kommentare anderer Nutzer


patricianne

24.09.2008 17:30 Uhr

Habe das Rezept mit kleinen Änderungen grade gebacken.
Statt 250g Zucker: 150g Zucker und 100g Ahornsirup, statt Butter: 210g Sanella+40g Kürbiskernöl, statt Hasel- Cashewnüsse, guten Schuß Rum und als Deko Puderzuckerglasur draufgetropft.
Konsistenz: locker, feucht, Backzeit: 28 min. bei Ober- u. Unterhitze, Geschmack: recht gut und nicht arg süß. Das Backpulver werde ich das nächste Mal durch selbstgemachtes ersetzen, denn ein leicht bitterer Nachgeschmack ist feststellbar.
Rezept selbstgemachtes Backpulver (bitte immer frisch mischen, da es nicht haltbar ist):
Natriumhydrogencarbonat = Natron 1 Teil
Maisstärke (Kartoffelstärke geht auch) 2 Teile
Ascorbinsäure (Vit. C pulver) 2 Teile

5 Tl entsprechen einem Pck. herkömmlichen Backpulvers. Es gibt garantiert keinen bitteren Nachgeschmack. Gutes Gelingen!

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x Eigene Antworten abgeben

Um selbst Kommentare zu Rezepten abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren. Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de