Chili con carne

noch eine Variante, aus Texas, ohne Bohnen oder Mais etc
  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!
Drucken In mein Kochbuch

Zutaten

Zwiebel(n), gehackt
1 Dose Tomate(n), gehackt
1 Tube/n Tomatenmark
1 kg Rindfleisch, in ca 1,5 cm großen Würfeln
Chilischote(n) (z.B. Jalepinos), gehackt
1 Würfel Rinderbrühe
4 EL Kreuzkümmel
1 EL Majoran
2 EL Oregano
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
2 EL Chilipulver
  Olivenöl
  Bier, ersatzweise Wasser
1 EL Maismehl
  Wasser
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die gehackten Zwiebeln in einem großen gusseisernen Topf in Olivenöl anbraten. Die gehackten Tomaten und Tomatenmark dazugeben und etwas ziehen lassen.

Das Rindfleisch anbraten, zu den Tomaten und Zwiebeln geben. Danach die Jalepinos, den Brühwürfel, Kreuzkümmel, Majoran, Oregano, Knoblauch, Chilipulver und etwas Muskat in den Topf geben und mit Bier auffüllen, bis alles ca. 1 cm überdeckt ist.
Ca. 2 Stunden ohne Deckel auf mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen, bis es schön eingedickt ist.

Das Mehl in etwas Wasser auflösen und langsam in das Chili einrühren. Nochmals ca. 15 Minuten leicht kochen.

Variation: Für eine mildere Variante 800 g Kidneybohnen und 300 g Maiskörner zugeben.

Tipp: Eingefroren und wieder aufgewärmt schmeckt es noch besser.

Kommentare anderer Nutzer


Fitiavagna

02.08.2007 16:39 Uhr

Perfekt!
Habe die Menge an Chili an meinen Geschmack angepasst und wie beschrieben Bohnen und Mais hinzugefügt. Die Konsistenz war auch ohne Maismehl perfekt!

Einfach lecker! Danke für's Rezept!
Kommentar hilfreich?

B-B-Q

02.08.2007 21:15 Uhr

hallo Vitiavagna
danke fuer die Bewertung und den Kommentar.
ja, die Chilies kann man je nach Geschmack anpassen und die Bohnen/Mais nehmen die Schaerfe und das Maismehl gibt einfach noch das "gewisse Etwas" fuer die "Sosse", finde ich.

c u

Mike
Kommentar hilfreich?

flamme_58

07.02.2011 21:44 Uhr

Bohnen und Mais sind ein MUSS.
Ich empfehle aber, statt dem normalen Chiliulver mit kleinen Mengen Habanero Chili (Internet) die gewünschte Schärfe herbeizuführen.

Das kommt richtig gut - aber vorsicht! einige Krümel zu viel - und ab in die Tonne (oder reichlich Wasser, Bier oder sonstige Getränke zum schnellen Ablöschen bereit halten)!
Kommentar hilfreich?

B-B-Q

08.02.2011 09:16 Uhr

Hilfreicher Kommentar:

wenn für Dich Bohnen und Mais ein MUSS sind, MUSST Du mein Rezept ja nicht probieren, kommentieren und schlecht bewerten.

c u

Mike

PS: in Texas habe ich nie ein ccc mit Bohnen und Mais gegessen :-)
PPS: darum ist ja im Titel absichtlich erwähnt, ohne Bohnen, Mais etc
Kommentar hilfreich?

tantegoldkoch

16.11.2014 12:33 Uhr

du löscht ne scharfe schnute mit bier? respekt :D
Kommentar hilfreich?

spatzi7

26.11.2011 10:20 Uhr

Wahnsinn!!
supi lecker! Hätt nie gedacht dass das Chili mit Bier noch 10-Mal leckerer schmeckt!!! Das wird unser Party-Hit :D

GLG
Tine
Kommentar hilfreich?

press_me_now

31.01.2012 16:34 Uhr

Vielen Dank! Das Bier ist der Clou. Ich koche jetzt nur noch nach diesem Rezept. Allerdings darf es bei uns deutlich schärfer sein und ich nehme deshalb ein paar mehr Chilischoten.
Kommentar hilfreich?

B-B-Q

01.02.2012 14:22 Uhr

ja, natürlich, ich nehme auch mehr "Schärfe" und auch Kreuzkümmel, aber das ist individuell und "nachwürzen" kann man immer noch.

freut mich aber, dass es schmeckt

cu
Mike
Kommentar hilfreich?

chika-chaaan

15.08.2012 20:18 Uhr

Einfach lecker! Habe noch jeweils eine Dose Chili- und Kidney-Bohnen dazugetan und statt normalem Bier Guinness verwendet. Lecker! Ich mache Chili con Carne normalerweise mit Hackfleisch, aber dieses Mal habe ich Entrecôte verwendet - eine schöne Abwechselung. Danke für das tolle Rezept!
Kommentar hilfreich?

Eingeschränkte Kommentare

Dieses Rezept hat viele Kommentare. Es werden nur die ersten 5 und die neusten 5 angezeigt.

Alle Kommentare anzeigen

Die neusten Kommentare:


ulea

25.03.2015 15:45 Uhr

Hallo,
Das Rezept kommt sofort auf meine to do Liste, vor allem weil es richtiges Fleisch enthält und ordentlich geschmort wird,
Danke für das Rezept, Bewertung folgt nach dem Kochversuch
LG Ulea
Kommentar hilfreich?

Ente14

16.04.2015 06:48 Uhr

Welches Bier? Geht auch ein Weizen? Das ist das einzige was ich im Haus habe...
Wenn ich Hackfleisch nehme, muss es dann weniger lange köcheln?
Danke schon mal für die Antworten...
Kommentar hilfreich?

B-B-Q

16.04.2015 07:20 Uhr

hallo Ente14

Weizen habe ich noch nie verwendet, immer nur "normales" Lagerbier, aber probier doch einfach oder fang' mal mit halb Bier / halb Wasser an.

Die Menge des Fleisches spielt an und für sich keine Rolle, es wird ja angebraten und braucht keine 2 Stunden, um gar zu werden, aber je länger es köchelt, desto intensiver der Geschmack (wie bei Bolognese)

über einen Kommentar würde ich mich freuen (ev. auch Foto??)

Gruss
Mike
Kommentar hilfreich?

Dönninghauslover

14.08.2015 12:02 Uhr

Super Rezept!
Danke Dir dafür!!! Ist bei allen gut angekommen!

Gruß Benjamin
Kommentar hilfreich?

nähline

24.11.2015 16:55 Uhr

Super Rezept für Texas Chili!
Es war sehr lecker! Es hat lange gedauert, bis ich ein Texas Chili gefunden habe, das wie im Original ohne Bohnen zubereitet wird!
Dafür 5 Sterne
Kommentar hilfreich?

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de