Schweinehals mit pikantem Lauchgemüse und Quittengeleesauce

  •   perfekt!
  •   sehr gut
  •   gut
  •   geht so
  •   schlecht
  •   sehr schlecht

Jetzt einloggen und
dieses Bild bewerten!
  • Vielen Dank für Ihre Bewertung!
  • Sie haben dieses Bild bereits bewertet!

Zutaten

1 kg Schweinenacken (Schweinehals)
  Salz
  Pfeffer
2 EL Olivenöl
100 ml Brühe
200 g Lauch
2 EL Olivenöl
Chilischote(n)
  Salz
  Pfeffer
2 EL Butterschmalz
Zwiebel(n)
1 EL Butter
1 EL Zucker
150 ml Wein, weiß, trocken
250 ml Rinderfond oder Rinderbrühe
1 EL Dijonsenf
2 EL Marmelade (Quitten-)
1 TL Zitronensaft
  Schnittlauch
Portionen Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Backofen auf 200° (Heißluft) vorheizen. Schweinehals (gut durchwachsen) waschen und trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer bestreuen und gut andrücken.
Öl in einer Pfanne erhitzen und den Schweinehals auf allen Seiten bei großer Hitze scharf anbraten.
Einen Bräter etwas ausfetten, den Schweinehals hineingeben, mit Brühe angießen und ca. 60 Min. mit integrierter Mikrowelle 90 Watt in den Backofen. Die Kerntemperatur sollte dann bei ca. 70-80° liegen. Ab und zu mit Brühe übergießen. Zum Schluss noch gut 5 Min. ohne Hitze ruhen lassen.

Lauch putzen, waschen und in schräge Scheiben schneiden. Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und den Lauch darin gut andünsten. Chilischote in Ringe schneiden, Kerne entfernen, waschen, abtropfen und zum Lauch geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Herd ausstellen.
Butterschmalz erhitzen, Zwiebel sehr fein würfeln und mit Butter in die Kasserolle geben, ca. 3 Min. dünsten, Zucker dazu geben und diesen schmelzen lassen, Wein zugeben und auf etwa die Hälfte reduzieren. Rinderfonds oder –brühe zugeben und wieder auf etwa 1/3 der Flüssigkeit reduzieren. Senf zufügen und glatt rühren, Quittengelee zufügen und einrühren, ebenso Zitronensaft. Alles nochmals aufkochen und mit einem Pürierstab zu einer sämigen Sauce rühren.

Auf einen angewärmten Teller die Fleischscheiben legen und das Lauchgemüse auf dem Fleisch anrichten. Evtl. mit Schnittlauch garnieren.
Dazu passen ausgezeichnet Backofenkartoffeln und Zitronenblattspinat.

Kommentare anderer Nutzer


Neumarkt

19.08.2007 21:01 Uhr

Hallo,

ich habe dieses Gericht bereits zwei mal gekocht. Es hat uns und unseren Gästen sehr, sehr gut geschmeckt. Allerdings hab ich mir nicht die Mühe gemacht den Hals erst in der Pfanne anzubraten, er kam gleich in den heißen Backofen.

Vielen Dank für das Rezept, werde ich bestimmt wieder machen.

Viele Grüße
Neumarkt

joaleo

10.04.2009 16:47 Uhr

hallo, habe das interessante rezept eben gefunden und würde es gerne nachkochen. nur eine frage ;o)
mit olivenöl scharf anbraten ? das öl verbrennt doch, oder? denke olivenöl kann man nicht so hoch erhitzen.
lg pia

Ursula54

10.04.2009 22:30 Uhr

Hallo pia,

natürlich nicht so scharf anbraten, dass das Olivenöl verbrennt. Du kannst das Fleisch natürlich auch in Butterschalz anbraten.

Viele Grüße Ursula

mams

04.08.2009 14:54 Uhr

Hallo pia,

heute Mittag gab es dieses Gericht und - es wird dieses Gericht noch öfter geben. Beim Fleisch habe ich mit einem Bratenthermometer gearbeitet - saftig und butterweich. Das Lauchgemüse mit dem Chili wird es bei mir jetzt öfter als Beilage geben. Die Soße aus Weißwein, Senf und Quittengelee harmoniert wirklich gut. Dankeschön für das Rezept.

Liebe Grüße von Mams

peter35

27.12.2012 18:20 Uhr

Was bitte, liebe Ursula54,

ist "Zitronenblattspinat" ?

Ursula54

27.12.2012 19:48 Uhr

Hallo Peter,

schau mal in der Datenbank oder unter meinem Profil, da findest du das Rezept für den Zitronen - Blattspinat.

Viele Grüße

Ursula

schwobamädle

03.01.2013 23:40 Uhr

Hallo!

Mein Backofen hat keine integrierte Mikrowelle, wie lange sollte ich das Fleisch dann garen lassen?

Liebe Grüßle vom schwobamädle

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

x

Eigenen Kommentar abgeben

Um selbst Kommentare abgeben zu können, müssen Sie sich bei Chefkoch.de registrieren.
Wenn Sie schon registriert sind, müssen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort anmelden.

Teile mit, was heute auf den Tisch kommt

Teile auf der Chefkoch.de-Startseite und deinen Freunden bei Facebook, Google+ und Twitter mit, welches leckere Rezept du heute zubereitest.

Rezept auf Chefkoch.de teilen


Logge dich ein und teile den Chefkoch-Nutzern mit, dass dieses Rezept heute von dir zubereitet wird.

Zugangsdaten vergessen?

Noch nicht registriert?

Hier können Sie sich kostenlos registrieren.


Rezept in sozialen Netzwerken teilen

Magazine unserer Partner auf Chefkoch.de