Zutaten

1 kg Bärlauch
80 g Meersalz, grob
500 ml Öl, kalt gepresst (z.B. Sonnenblumen- oder Distelöl, kein Olivenöl)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die meisten Bärlauchgerichte kann man auch mit dieser Bärlauchpaste herstellen. Diese Paste steht vom Aroma her frischem Bärlauch in nichts nach.

Bärlauchblätter mit einem Schwamm beidseitig gut waschen und trockenschleudern oder auf Geschirrtüchern trocknen lassen. Stiele entfernen, die Blätter grob hacken, zusammen mit Salz und Öl pürieren. Am besten mit dem Pürierstab zu einem geschmeidigen, gleichmäßig musigen Brei verarbeiten.

Falls die Masse zu fest wird, mehr Öl zugeben. Ich nehme Khoysan-Meersalz, das sehr aromatisch und besonders salzig ist. Bei Verwendung von billigem Salz ist ggfs. mehr Salz nötig.

In kleine Schraubverschlussgläser oder Kunststoffdöschen füllen. Mit einem Löffel andrücken, um Lufträume zu verhindern. Mit einer dünnen Ölschicht bedecken, um Gärung und Oxidation zu vermeiden. Hält bei umsichtiger Lagerung und Ölbeschichtung ca. 1 Jahr.

Tipp: Ich friere die Dosen jedoch ein. Wenn ich Bärlauchpaste benötige, taue ich ein Döschen so lange auf, bis ich die nötige Menge entnehmen kann und friere den Rest sofort wieder ein.